Die Tarifverhandlungen im Bankensektor werden scheinbar zur UNENDLICHEN GESCHICHTE! Bis heute zu sind keine vernüftigen Abschlüsse in Sicht!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir bis dato zeitnahe über die Tarifauseinandersetzung im Bereich der Banken berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://ak-gewerkschafter.com/?s=tarifrunde+banken !

Den jüngsten Beitrag zum Thema hatten wir mit Datum vom 11. Juli 2021  zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt aufrufen und nachlesen könnt.

> http://ak-gewerkschafter.com/tarifrunde-banken-getrennte-verhandlungen-tarifverhandlungen-oeffentliche-banken-erste-verhandlungsrunde-ergebnislos/ !

Nunmehr ist die zweite Verhandlungsrunde zwischen der Gewerkschaft Ver.di (http://ak-gewerkschafter.com/category/ver-di/) und den Arbeitgebern bei getrennten Tarifverhandlungen für die 60 000 Beschäftigten von Landes- und Förderbanken sowie mehreren Sparkassen angesetzt. 

Am Freitag, den 24.09.2021, setzen sich die Gewerkschaften Verdi und Deutscher Bankangestellten-Verband (DBV) ebenfalls in Berlin mit den Arbeitgebern der privaten Institute wieder an den Tisch. Dort geht es bereits in dritter Runde um die Arbeitsbedingungen für etwa 140 000 Beschäftigte.

Mehr zum Thema könnt Ihr bei

zum Thema lesen, wenn Ihr den nachstehenden Link anklickt.

> https://www.zeit.de/news/2021-09/19/tarifverhandlungen-fuer-banken-gehen-in-die-naechste-runde !

Als AK sind wir dazu folgender Meinung:

1. Die Arbeitgeber zögern ganz bewusst den Abschluss vernüftiger Tarifverträge hinaus und führen die Gewerkschaft Ver.di seit Monaten als „Ohnmachtsorganisation“ vor!

2. Die CORONA-HYSTERIE (http://ak-gewerkschafter.com/?s=corona) und die durch die Politik verhängten Maßnahmen erschweren offensichtlich die Tarifrunden allesamt und tragen zu schlechten Abschlüssen zu Lasten der Arbeitnehmer/Innen bei!

Wir rufen als AK zur Solidarität mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen auf und werden fortlaufend weiter zum Thema berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.