Wolfgang Erbe informiert: „Heuchler, Lügner und Spalter raus aus der linken Bewegung – nur Revolutionäre können den Faschismus und die Klimakatastrophe radikal und nachhaltig bekämpfen!“ / u. a. m.!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir seitens unseres Kollegen Wolfgang Erbe (http://ak-gewerkschafter.com/?s=wolfgang+erbe) ein weiteres Info-Potpourri erhalten.

Darin erhebt Wolfgang u. a. die Forderung nach „Heuchler, Lügner und Spalter raus aus der linken Bewegung – nur Revolutionäre können den Faschismus und die Klimakatastrophe radikal und nachhaltig bekämpfen!“

Wir haben das komplette Info-Potpourri nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*********************************************************

Wolfgang Erbe informiert:

Heuchler, Lügner und Spalter raus aus der linken Bewegung – nur Revolutionäre können den Faschismus und die Klimakatastrophe radikal und nachhaltig bekämpfen – Kriegstreiber a la Fischer und Schröder, HARTZ IV Parteien nützen nix gegen AFD, CDU/CSU, FDP und Konsorten!

https://www.gmx.net/magazine/politik/unteilbar-demo-tausende-sozialen-zusammenhalt-strasse-36145864

Wir brauchen weder die „roten“ Kriegstreiber und Rüstungsindustrie Betriebsräte der SPD, noch die „grüne“ Industriepolitik Fraktion der „Grünen“ in unseren Reihen, noch die „christlichen“ CDU/CSU Pfaffen, die sich an Kindern vergehen in unseren Reihen und erst recht nicht die Rassisten und Faschisten der AFD die dem Kapital und den staatlichen Schlägergruppen hinterherschleimen – dann schon lieber LINXSEXTREM:

KUNDGEBUNG

Köln: Kundgebung mit Gabi Fechtner

Mittwoch, 08.09.2021 17:00 Uhr

Köln: Vorplatz Hbf

https://www.rf-news.de/termine/koeln-kundgebung-mit-gabi-fechtner

https://www.rf-news.de/umwelt/collection_view

https://www.rf-news.de/

https://www.heise.de/tp/features/Die-Kandidierenden-und-die-Klimafrage-6178370.html

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2021/09/berlin-unteilbar-demo-protest-innenstadt-polizei-klimawandel-rassismus.html

Bündnis demonstriert für gerechtere Gesellschaft#unteilbar-Demo:

„Es braucht eine Politikwende“

Das Aktionsbündnis #unteilbar demonstriert am Samstag in Berlin für eine gerechte und solidarische Gesellschaft. Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, fordert von der nächsten Bundesregierung eine konsequente Politik der Umverteilung.

https://twitter.com/hashtag/b0409?src=hashtag_click

https://www.inforadio.de/

Im Ahrtal geholfen:

https://umweltgewerkschaft.org/de/

Frauen die Hälfte der Erde:

https://fvcourage.de/statement-einer-afghanischen-mitstreiterin-der-kaempferischen-frauenbewegung-sprecherin-im-bundesvorstand-von-courage/

Jugend will weltweite Solidarität:

http://rebell.info/themen/internationalismus/

Auch die Partei begrüßt den Sieg der Arbeiter*Innen in PERU

Ein von den Massen erzwungener Erfolg – linke Regierung bestätigt

Mit großen Transparenten und Wandlosungen wird in der peruanischen Hauptstadt Lima der 200. Jahrestag der Unabhängigkeit vom spanischen Kolonialismus begangen. Geschichtsbewusst wird die Verbindung zu einem großen Erfolg im Kampf für Freiheit, Demokratie und eine bessere Zukunft von den Massen gefeiert.

https://www.rf-news.de/2021/kw34/bewaehrungsprobe-fuer-neue-peruanische-regierung

Die Grünen wollen mit #unteilbar am 4. September für eine „klimagerechte Gesellschaft“ demonstrieren – und natürlich für die Wahl ihrer Partei am 26. September. „Klimagerechtigkeit“, das ist bei den Grünen ein „Pakt mit der Industrie“, wie Annalena Baerbock bei ihrer Nominierung zur Kanzlerkandidatin proklamierte. Das bedeutet, dass die Hauptverursacher der drohenden globalen Umweltkatastrophe „Entschädigungszahlungen“ bekommen sollen, wenn eine ihrer Dreckschleudern stillgelegt wird. Was wir tatsächlich brauchen: Einen gesellschaftsverändernden Kampf für den echten Sozialismus, um die Umwelt vor der Profitwirtschaft zu retten!

Von der MLPD werden Genossinnen und Genossen aus Berlin und dem Landesverband Ost an der Demo teilnehmen und dort für die MLPD auftreten.

https://www.rf-news.de/2021/kw34/unteilbar-demo-am-4-september

Weg mit den Hartz-Gesetzen der Grünen und der SPD

Versprochen wurde von der SPD/Grünen-Regierung mit der „Agenda 2010“ und ihren Hartz-Gesetzen im Jahre 2004 das Blaue vom Himmel: Halbierung der Arbeitslosenzahl, Sanierung der Staatsschulden und anhaltender Wirtschaftsaufschwung. Stattdessen haben wir heute eine Umwandlung von Voll- in Teilzeitarbeitsplätze und Niedriglöhne auf breiter Front.

https://www.mlpd.de/2013/kw33/weg-mit-den-hartz-gesetzen

Extremwetter zeigen Übergang in

globale Klimakatastrophe

https://www.katastrophenalarm.info/

https://www.rf-news.de/2021/kw26/extremwetter-zeigen-uebergang-in-globale-klimakatastrophe

https://twitter.com/AKK_Hamburg/status/1175092139149201408

02.09.2021

Jedes Jahr das gleiche – Wassermassen reißen Autos ins Meer – Sturzflut verwüstet spanische Küstenregion

In der südlichsten Gemeinde Kataloniens kommt es nach Unwettern zu schweren Überschwemmungen. Wassermassen reißen Bäume und Autos mit sich, Häuser und Straßen werden schwer beschädigt. Auch Madrid ist von den starken Regenfällen betroffen.

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Sturzflut-verwuestet-spanische-Kuestenregion-article22780868.html

Videos der Flut in Spanien

https://twitter.com/JoshBreslowTN/status/1433443311990317066

https://twitter.com/Adif_es/status/1433127354461790214

https://twitter.com/JG_Cantero/status/1433093710422716418

https://www.merkur.de/welt/unwetter-in-spanien-gota-fr-a-so-hart-wie-lange-nicht-zahl-todesopfer-steigt-zr-12948391.html

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Wolfgang Erbe informiert: „Heuchler, Lügner und Spalter raus aus der linken Bewegung – nur Revolutionäre können den Faschismus und die Klimakatastrophe radikal und nachhaltig bekämpfen!“ / u. a. m.!

  1. Eine Genossin und Direktkandidatin zur Bundestagswahl 2021 antwortet:
    Ist das Modell Sozialismus durch die kapitalistische Entartung aller sozialistischer Länder, DDR, Sowjetunion, VR Chinas etc. und die Entartung aller „kommunistischen Arbeiter“parteien gescheitert?
    war die innerdeutsche Mauer seit 13. August 1961, wie das staatskapitalistische Ulbricht – Honecker Regime betonte, ein antifaschistischer Schutzwall, oder machte die Mauer die DDR zu einem Arbeiter- und Bäuer*Innengefängnis? War der Arbeiter*Innenaufstand in der DDR 1953 schon ein Aufstand gegen antikommunistische, revisionistische und opportunistische Tendenzen der SED und des sich entwickelnden antidemokratischen Staatskapitalismus?
    Die Versuche, den Kapitalismus zu einer menschenfreundlichen Gesellschaft zu machen, die die Bedürfnisse der Menschen befriedigt, scheitern tagtäglich mehr – und wenn noch so viel Greenwashing und Schönreden und betrieben wird und das Mantra „der Wirtschaft nicht schaden!“ in mehr oder weniger allen Politsendungen vorgebetet wird.
    Sozialismus als Gesellschaftsform, die den Kapitalismus ablösen muss und in ihm bereits materiell vorbereitet ist, ist wissenschaftlich entwickelt worden bereits von Marx und Engels. Da, wo er verwirklicht wurde (und das waren erst kurze Zeitspannen, wenn man in historischen Abschnitten denkt), war er dem Kapitalismus haushoch überlegen – ich denke hier an die Anfangsjahre der Sowjetunion z.B.. Während in Europa und den USA die Weltwirtschaftskrise von 1929 die Massen ins Elend stieß, wuchs die sowjetische Industrieproduktion zwischen 1929 und 1955 um das 20-fache. Im gleichen Zeitraum wurde sie in den kapitalistischen Ländern knapp verdoppelt.
    Sozialismus ist allerdings mehr als industrielles Wachstum – er “ ist die Zusammenfassung der fortgeschrittensten Ideen und Errungenschaften der Menschheit. Er ist kein ausgedachtes Schema und schon gar keine Gleichmacherei, sondern erwächst aus dem vielfältigen Leben und Kampf der Massen. Er ist der nächste notwendige gesellschaftliche Schritt vorwärts, in dem der revolutionäre Fortschritt der Produktivkräfte zum Nutzen der ganzen Gesellschaft in Einheit mit der Natur angewandt wird.“ (aus dem Programm der MLPD.
    Er hat sich im ersten historischen Anlauf nicht halten können, er wurde zunächst schleichend, dann mit Chruschtschow (und später in China mit der Machtübernahme durch Deng Hsia Ping) putschartig von innen heraus zerstört. Daraus müssen Schlussfolgerungen gezogen werden! Auch hierzu hat die MLPD Analysen betrieben: „Die historische Niederlage der revolutionären Arbeiterbewegung mit der Zerstörung des Sozialismus in allen ehemals sozialistischen Ländern erzeugte eine längere Phase der Verwirrung, Resignation, Zerfahrenheit und liquidatorischer Entwicklungen. Ein mühevoller Neuaufbau marxistisch-leninistischer Parteien wurde in den meisten Ländern der Welt notwendig.
    Die entscheidende Lehre ist: Mit einer kleinbürgerlichen Denkweise kann man den Sozialismus nicht aufbauen. Der Sozialismus kann nur siegen, wenn die proletarische, sozialistische Denkweise vorherrscht. Dazu ist die Kontrolle der Denkweise der verantwortlichen Bürokratie auf allen Ebenen und die Entwicklung und Festigung der proletarischen Denkweise der Massen ausschlaggebend.“
    Noch kurz zum Mauerbau und zu den Ereignissen 1953: „Am 17. Juni 1953 streikten in der ganzen DDR hunderttausende Arbeiter gegen eine bürokratisch von oben verordnete Plansollerhöhung. Die Führung der SED war weder willens noch in der Lage, aus dieser berechtigten Massenkritik wirkliche Lehren zu ziehen. Stattdessen wurden die Versuche des Imperialismus, diese Massenbewegung für antisozialistische Ziele zu missbrauchen, zum Anlass genommen, sie militärisch niederzuschlagen. Das hat viele ehrliche Mitstreiter für den sozialistischen Aufbau zu Gegnern gemacht und die Idee des Sozialismus unter den Massen nachhaltig diskreditiert.“ (Programm der MLPD). Der Mauerbau war die Fortführung dieser untaugliche, schädlichen Politik und markierte die Wende im Übergang zur Restauration des Kapitalismus in der DDR.
    Mit freundlichen Grüßen,
    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/elisabeth-hoechtl/fragen-antworten/ist-das-modell-sozialismus-durch-die-kapitalistische-entartung-aller-sozialistischer-laender-ddr
    https://www.rf-news.de/
    https://www.icor.info/
    https://www.mlpd.de/

  2. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ä N D E R U N G !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Kundgebung am Mittwoch den 08. September – neue Urzeit – neuer Ort!
    Gabi Fechtner spricht in Köln
    Gabi Fechtner, die auch Vorsitzende der MLPD ist, wird am Mittwoch, 8. September, um 16.30 Uhr auf einer Kundgebung am Rudolfplatz sprechen.
    https://www.rf-news.de/2021/kw36/gabi-fechtner-spricht-in-koeln
    WER IST DIESE FRAU?
    Gabi Fechtner, Jahrgang 1977, ist seit ihrem sechsten Lebensjahr politisch organisiert. Die gelernte Werkzeugmechanikerin arbeitet heute als freie Publizistin. Seit 1999 ist Gabi Fechtner Mitglied des Zentralkomitees der MLPD und seit April 2017 Vorsitzende der Partei.
    Anerkennung und Autorität erwarb sie sich unter anderem in Arbeiterkämpfen, als Mitglied des Stadtrats von Solingen, im antifaschistischen Kampf und 2015 als Leiterin einer Solidaritätsbrigade der ICOR im syrisch-kurdischen Kobanê.
    Gabi Fechtner ist die erste Arbeiterin an der Spitze der revolutionären deutschen Arbeiterpartei.
    Der Kapitalismus löst kein Menschheitsproblem! Dennoch stellt keine andere Partei seine Fundamente in Frage. Doch genau das ist nötig, im besten Sinne „radikal“ – dem Übel an die Wurzel. Arbeiterinteressen lassen sich nicht mit Profitinteressen versöhnen – entweder oder! Die MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands) ist eine revolutionäre Arbeiterpartei, eine Partei neuen Typs. Es ist höchste Zeit, einen neuen Anlauf zu nehmen für eine echt sozialistische Gesellschaft.
    Büro Gabi Fechtner
    Telefon: 0209 9519474
    E-Mail: buero.fechtner@t-online.de
    https://www.mlpd.de/repraesentanten/gabi-fechtner
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gabi_Fechtner
    Kandidat:innen-Check
    In ihrem Wahlprogramm fordert sie neben der Abschaffung des Kapitalismus beispielsweise eine 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich, statt Hartz-IV soll unbegrenzt Arbeitslosengeld I gezahlt werden. „CO2-Bepreisung auf Kosten der Massen“ soll gestoppt werden, stattdessen soll die „Umstellung auf 100 Prozent erneuerbare saubere Energien bis 2030 auf Kosten der Profite“ stattfinden. Außerdem wirbt die Partei „für ein uneingeschränktes Asylrecht für alle Unterdrückten auf antifaschistischer Grundlage“.
    https://www1.wdr.de/kandidatencheck/2021/wdr-bundestagswahl/video/video-gabi-fechtner-marxistisch-leninistische-partei-deutschlands-mlpd-essen-ii-bundestagswahl-100.html
    INTERNATIONALISMUS und ANTIFASCHISMUS
    https://www.rf-news.de/2017/kw37/gabi-fechtner-zum-freiheitskampf-in-kurdistan-und-palaestina

  3. Radikal für Demokratie!
    Stoppt den Polizeistaat – gegen Willkür, Zensur und staatliche Gewalt gegen Andersdenkende!
    15 Polizeieinsätze gegen den Wahlkampf der Internationalistische Liste/MLPD
    https://www.rf-news.de/2021/kw36/breite-diskussion-ueber-sozialismus-und-antikommunismus-medienboykott-gegenueber-der-mlpd-als-dem-original
    https://www.rf-news.de/

  4. HUFEISENPOLITIK UND ANTIKOMMUNISMUS – NEIN DANKE – SCHLUß MIT DER ANBIEDERUNG AN DAS KAPITAL – RECHTSOPPORTUNISMUS IST KLASSENKAMPF VON OBEN – WILL DIE LINKSPARTEI WILL DIE EINHEIT MIT DEN HARTZ IV PARTEIEN? STATT KLASSENKAMPF?
    https://www.rf-news.de/2021/kw36/ungeheuerliche-entgleisung-eines-mitglieds-der-linkspartei-gera

  5. INTERVIEW ZUM THEMA – RAUS AUS DEM BUNDESTAG UND ZWAR SCHNELL
    KANZLERTAUGLICH? NEIN ! – Das Sündenregister des Olaf Scholz
    Cum EX – Cum Cum – und die Kampf gegen Steuerraub geht weiter
    https://de.wikipedia.org/wiki/CumEx-Files
    Rücktritt als Kanzlerkandidat unausweichlich
    Der Grund sind die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Osnabrück gegen die Geldwäsche-Zentralstelle des Zolls, die im Bundesfinanzministerium angesiedelt ist.
    Im Rahmen der Ermittlungen hatte die Staatsanwaltschaft Osnabrück am vergangenen Donnerstag das Bundesfinanzministerium und -justizministerium durchsuchen lassen und auch Beweisstücke sicherstellen können. Der Grund: Die Zentralstelle soll Hinweise von Banken auf Geldwäsche nicht an Polizei und Justiz weitergeleitet sondern einfach stillschweigend geduldet haben.
    „Es ist das dritte Mal, dass in seinem Verantwortungsbereich ein eindeutig rechtswidriges Verhalten vorliegt, mit jeweils hohem Millionenschaden für den Steuerzahler“, sagte Heilmann im Gespräch mit ntv. „Unter normalen Umständen würde man sagen, das ist ein Rücktritt, aber das ist 14 Tage vor der Wahl ein wenig sinnlos. Aber ich finde, man kann unter solchen Umständen nicht nach der Wahl Finanzminister bleiben. Und wenn das nicht geht, kann man natürlich auch nicht Bundeskanzler werden.“
    Auch Grünen-Abgeordnete Lisa Paus ist der Meinung, dass Olaf Scholz‘ Bilanz als Finanzminister durchwachsen sei. „Olaf Scholz hat es in vier Jahren nicht geschafft, das laufende Behördenversagen in seinem Verantwortungsbereich abzustellen“, erklärt sie. „Wer Kanzler in Deutschland werden will, sollte seine Behörden und den Zoll im Griff haben“, denkt sie abschließend.
    Olaf Scholz kritisierte die Durchsuchung. FDP-Finanzpolitiker Florian Toncar allerdings teilte mit, dass sowohl Staatsanwalt als auch Ermittlungsrichter ganz offensichtlich der Meinung waren, dass die Durchsuchung im Hause Scholz notwendig war und ein reiner Fragenkatalog in diesem Falle einfach nicht ausgereicht hätte.
    Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur
    https://www.bitcoin-nachrichten.com/news/nach-hausdurchsuchung-gescheitert-scholz-als-kanzler-nicht-mehr-tragbar/97298/
    Scholz, Schmidt und die Staatsanwaltschaft (Hören bis 19. Januar 2038 – 04:14 Uhr)
    Informationen am Mittag
    Sendung vom 15.09.2021
    Scholz, Schmidt und die Staatsanwaltschaft [AUDIO]
    Interview mit STEFAN ZIMKEIT, Mitglied des Landtags NRW,SPD-Fraktionssprecher für Haushalt und Finanzen, Wahlkreisabgeordneter für Sterkrade und Dinslaken
    https://www.deutschlandfunk.de/informationen-am-mittag.1765.de.html
    https://srv.deutschlandradio.de/themes/streamplayer/index.html#dlf
    6. SEPTEMBER 2021
    Die Steuervermeidung großer Banken geht unvermindert weiter: Europas größte Banken verbuchen 20 Mrd. Gewinne jährlich in Steueroasen – weltweites Netz organisierter Kriminalität
    https://sven-giegold.de/steuervermeidung-grosser-banken-geht-unvermindert-weiter/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.