Von der STONES-CLUB-HOMEPAGE übernommen: Am Mittwoch, den 21.09.2022, 12.00 Uhr, fand die Gerichtsverhandlung ENGELHARDT ./. WEYERMANN statt!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am Mittwoch, den 21. September 2022, 12.00 Uhr, war es soweit. Der Termin vor dem Amtsgericht Aachen mit dem Rubrum ENGELHARDT ./. WEYERMANN (Az.: 111 C 46/22) fand, wie wir es bereits mehrfach ankündigten (https://www.stones-club-aachen.com/?s=engelhardt+.%2F.+weyermann), statt.

Kurz vor Prozessbeginn trafen sich das komplette Stones-Club-Präsidium und einige Stones-Club-Mitglieder vor dem JUSTIZZENTRUM AACHEN, wie das nachstehende Foto des Stones-Club-Systemadministratos Lutz Jansen es unter Beweis stellt.

Weitere Stones-Club-Mitglieder kamen im Gerichtsgebäude noch dazu.

Pünktlich um 12.00 Uhr eröffnete die Vorsitzende Richterin Frau Rößeler das mündliche Verfahren.

Kurz nach der Eröffnung des Verfahrens konnte festgestellt werden, dass der durch den beklagten Alexander-E. Weyermann benannte Zeuge nicht anwesend war.

Festgestellt werden konnte aber auch, dass der durch den Kläger benannte Zeuge Lutz Jansen anwesend war.

Da kann sich dann jede/r eine eigene Meinung zu bilden.

Der Kläger wurde einvernommen. Er äusserte in dieser Vernehmung zum ersten Mal ein Motiv für den durch ihn gewünschten Umzug der Stones- und Gewerkschafter/Innen-Homepages. Schlicht und ergreifend sollen es  inhaltliche Gründe der Beiträge gewesen sein.

Jetzt wurde für die Anwesenden verständlich, weshalb er auf der Stones-Club-Homepage über Wochen Corona-Maßnahmen der Landesregierung von NRW (CDU/FDP) – sehr zum Ärger ALLER Stones-Club-Mitglieder – gepostet hatte.

Im Anschluss an die Ausführungen des Beklagten wurde Lutz Jansen in den Zeugenstand gerufen.

Dessen Aussgagen standen nach der Wahrnehmung aller Stones-Club-Mitglieder, die anwesend waren, diametral zu den Ausführungen des Beklagten.

Die Verhandlung, die für eine Stunde (12.00 Uhr bis 13.00 Uhr) angesetzt war, wurde zur Mammutsitzung, die sich über drei Stunden erstreckte.

Jetzt dürfen wir gespannt die Prokollerstellung abwarten, die sowohl der Kläger als auch der Beklagte nach Fertigstellung (Ausfertigung) zwecks Stellungnahme binnen 14 Tage erhalten werden.

Nach Abgabe der jeweiligen Stellungnahmen wird die vorsitzende Richterin beschließen müssen, ob und ggfs. wie es weitergehen wird?

Wir werden zur gegebenen Zeit berichten, was auch die entsprechende Veröffentlichung des Urteils in seiner Gänze einschließen wird.

++++++++++++++++++++++++++++++++

Am selbigen Tag fand dann ab 18.00 Uhr unsere stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung statt, wo wir den gesamten Verfahrensverlauf intensiv diskutierten.

(Das Foto eines Gastes, das mit dem Handy des Werner Gorressen  aufgenommen wurde, zeigt die ab 18.00 Uhr anwesenden Stones-Club-Mitglieder, die die Gerichtsverhandlung revue passieren ließen.)

Merke:

Wer den Stones-Club und/oder seine Homepage zu schädigen versucht, der/die wird mit allen uns zu Gebote stehenden demokratischen Mitteln zur Rechenschaft gezogen werden.

Übernommen von https://www.stones-club-aachen.com/

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Share
Dieser Beitrag wurde unter ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.