Kollege Wolfgang Erbe hat seinen II. Unterstützungsaufruf für den Schwerstbehinderten Kollegen und Genossen Richard Rehacek gestartet!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) hat uns soeben ein weiterer Unterstützungsaufruf des Kollegen Wolfgang Erbe (http://ak-gewerkschafter.com/?s=wolfgang+erbe ) für den Schwerstbehinderten Kollegen und Genossen Richard Rehacek (http://ak-gewerkschafter.com/?s=Richard+Rehacek ) erreicht.

Wir haben auch diesen II. Aufruf nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und zum Zwecke Eurer Unterstützung auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

 ********************************************************

Kollege Wolfgang Erbe ruft nochmals auf:

HEUTE S.O.S. ZWANGSRÄUMUNG – Helft Richard!- Keine Zwangsräumung an seinem 70. Gebursttag

Unser tschechische Genosse und Mitstreiter der Kölner Montagsdemo, der seit Jahrzehnten in Deutschland lebt, er mußte als sozialistischer Oppositioneller in den frühen 80 er Jahre fliehen ist akut von Obdachlosigkeit bedroht.

Richard Rehacek, Moltkestr. 32,
50674 Köln
Handy.: 0176/35487557

Richard soll zum 06. November seine Wohnung in der Moltkestr. am Aachenerweiher in UNI Nähe verlassen haben. Das kann er nicht, da er extrem geschwächt ist und bisher keine Wohnung gefunden hat.

Richard ist nach einer schweren Lungenkrebserkrankung 90% schwerbehindert.

Köln herzlos? – Nein Danke!

Ein Herz für Richard!

Richard bleibt!

Haltet Ihm heute um 16 Uhr ein Ständchen vor der Moltkestr. 32 – direkt an der Bushaltestelle und keine 50 Meter von der Straßenbahnhaltestelle kommt mit Schildern, Kerzen und Solidaritätsliedern

Es sind die Verzweifelten und Ärmsten die uns am radikalsten zur Revolution rufen!

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Kollege Wolfgang Erbe hat seinen II. Unterstützungsaufruf für den Schwerstbehinderten Kollegen und Genossen Richard Rehacek gestartet!

  1. Köln Widerstand und Protest – gegen Richards drohende Obdachlosigkeit bzw. Unterbringung in einem sogenannten „Obdachlosenhotel“ auf die Straße!
    Am Montag um 18 Uhr auf der Domplatte nähe Hauptbahnhof vor dem Domforum
    Köln herzlos? – Nein Danke!
    Ein Herz für Richard – 70 Jahre Rentner im Unruhestand
    An Lungenkrebs erkrankt – 90% schwerbehindert – auf 50 kg abgemagert
    Richard darf nicht in den Tod getrieben werden!
    Verbrennt Eure Masken und zeigt das Gesicht!
    Solidarität oder Tod! – Stadtguerilla!
    http://ak-gewerkschafter.com/kollege-wolfgang-erbe-setzt-sich-fuer-den-akut-von-obdachlosigkeit-bedrohten-schwerstbehinderten-richard-rehacek-aus-koeln-ein-wir-rufen-zur-unterstuetzung-auf/
    Der Tod ist ein Meister aus Deutschland / Todesfuge / Paul Celan
    https://www.youtube.com/watch?v=hVerZZu5o3Q
    https://www.youtube.com/watch?v=iyk5Rc7nJbU&list=RDiyk5Rc7nJbU&start_radio=1&rv=iyk5Rc7nJbU&t=0
    Wir haben es satt uns nur bei Beerdigungen zu treffen
    https://www.youtube.com/watch?v=HhOxknhog-8
    KONZEPT STADTGUERILLA
    http://www.rafinfo.de/archiv/raf/konzept_stadtguerilla.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.