Das Personal der Firma WISA ist am Freitag (29.10.21) dem Streikaufruf der Gewerkschaft Ver.di am Frankfurter Flughafen im Kampf um ihre CORONA-PRÄMIE gefolgt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir positiv registriert, dass das Personal der Firma WISA am Freitag, den 29. Oktober 2021, dem Streikaufruf der Gewerkschaft Ver.di (http://ak-gewerkschafter.com/category/ver-di/) am Frankfurter Flughafen (http://ak-gewerkschafter.com/?s=frankfurt+airport) gefolgt ist.

Die Kolleginnen und Kollegen kämpfen für den Erhalt ihrer ihnen zustehenden CORONA-PRÄMIE (http://ak-gewerkschafter.com/?s=corona)!

Dazu steht das Folgende zu lesen in der

Streit um Corona-Prämie : Flugausfälle wegen Streik

  • Von Inga Janovic
  • Aktualisiert am

Am Frankfurter Flughafen blieben Maschinen unfreiwillig am Boden. Anlass für den Streik waren die nach Ansicht von VERDI schleppend verlaufenden Gehaltsverhandlungen für zwei WISAG-Töchter.

Weil einige hundert Flughafenmitarbeiter sich höhere Löhne wünschen, mussten am Freitag etliche Flugzeuge am Boden bleiben. Die Gewerkschaft VERDI hatte die Angestellten der Bodenabfertigung der WISAG zum Streik aufgerufen, weshalb der Dienstleister gemeinsam mit den Airlines nach eigenen Angaben 46 Flüge absagte. Rund 600 Mitarbeiter waren laut Verdi zum Streik aufgerufen, die Beteiligung sei hoch gewesen. Die verbliebenen Flüge habe man mithilfe von Angestellten von anderen Standorten und aus der Konzernzentrale abfertigen können, ein großes Chaos habe es nicht gegeben.

Anlass für den Streik waren die nach Ansicht von VERDI schleppend verlaufenden Gehaltsverhandlungen für zwei WISAG-Töchter. Dem Vorwurf, WISAG lehne die Gehaltsforderungen ab, widersprach Michael Richter, Verhandlungsführer und Geschäftsführer der WISAG Ground Services. Erst vor einer Woche habe Verdi die konkreten Forderungen nach einer Corona-Prämie in Höhe von 1500 Euro, 90 Euro Lohnerhöhung monatlich und stabil bleibenden Zulagen vorgelegt. Er habe sofort Verhandlungstermine für den November angeboten. „Ein Arbeitskampf ist zu diesem Zeitpunkt daher vollkommen unangemessen und unverhältnismäßig.“

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nach dem Anklicken des nachstehenden Links könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage der    lesen.

> https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wirtschaft/frankfurt-flughafen-verdi-streik-fuer-wisag-sorgt-fuer-flugausfaelle-17609968.html!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Jetzt gilt es für die Kolleginnen und Kollegen am Ball zu bleiben! Wir rufen zur Solidarität auf und werden weiter darüber berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordonator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.