Anfrage des Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) in Sachen TTIP und CETA an den DGB-Bundesvorstand!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis geben wir in unserem Abwehrkampf gegen CETA und TTIP (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ttip+ceta), den wir in den Vorjahren geführt haben nicht auf, sondern werden ihn verstärkt in 2017 fortsetzen.

Der Kollege Dirk Momber (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=dirk+momber) hat mit nachstehender Anfragge an den DGB-Bundesvorstand, die auf einen einstimmigen Beschlusslage des AK beruht, das Thema wieder angestoßen.

Auf die Antwort werden wir gespannt blicken.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) www.ak-gewerkschafter.de

http://www.ak-gewerkschafter.de/wp-content/uploads/2010/10/faust1.gif

c/o Dirk Momber

Stestertstraße 81

B-4731-Eynatten                                                 05.01.2017

An den

Deutschen Gewerkschaftsbund

-Bundesvorstand-

Henriette-Herz-Platz 2

10178 Berlin

Betr.:  CETA und TTIP

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum Ausklang des Jahres 2016  haben sich die Mitglieder des AK Gewerkschafter Aachen folgende  Fragen für das Jahr 2017 gestellt:

Wie positioniert sich der DGB im Jahr 2017 in Bezug auf die Freihandelsabkommen CETA und TTIP?

Sieht der DGB durch CETA und TTIP die Tarifautonomie gefährdet?

Sieht der DGB durch CETA und TTIP die bestehenden Tarifverträge der Einzelgewerkschaften des DGB ebenfalls gefährdet?

Wie sieht es mit den Arbeitnehmerrechten der nicht gewerkschaftlich organisierten Arbeitnehmer aus?

Liegen Euch überhaupt die kompletten Verträge vor?

Da wir in AK Gewerkschafter denken, dass diese Fragen auch allen anderen Gewerkschaftsmitgliedern unter den Nägeln brennen, bitten wir Euch höflich um eine Stellungnahme und verbleiben

mit kollegialen Grüßen i.A.

Dirk Momber

Share
Dieser Beitrag wurde unter DGB, Gewerkschaftsarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.