Manni Engelhardts OFFENER BRIEF inmitten der CORONA-HYSTERIE gg. die Impfpflicht an Bundespräsident Frank Walter Steinmeier mit Widerstandsandrohung!

            

In der CORONA-HYSTERIE: Manni Engelhardt vs. Frank Walter Steinmeier!

-OFFENER BRIEF-

Sehr geehrter Herr Steinmeier,

in Ihrer Funktion als Bundespräsident repräsentieren Sie Deutschland.

Aus diesem Grunde sind Sie nicht nur für mich der Ansprechpartner in Sachen „CORONA-HYSTERIE“ und die daraus resultierenden politischen Folgewirkungen.

Als jemand, der das Corona-Virus nicht leugnet und attestiert, dass dieses schwerwiegende Folgen – wie bei Influenza auch – bei immungeschwächten Personen hervorrufen kann, schreibe ich Ihnen diese Zeilen.

Allerdings und mit Verlaub gesagt,  halte ich die durch die Regierungen verordneten Maßnahmen gegen Corona und deren Folgen in den breitesten Teilen für absolut fragwürdig und rechtlich unsubstantiiert. Sie sind kaum mehr als ein Herumstochern in der gesellschaftlichen Finsternis, die noch nicht einmal einen Silberstreif am Horizont der Hoffnung zulässt.

Wenn Politiker/Innen uns erklären, dass es irgendwann Licht am Ende des Corona-Maßnahmen-Tunnels geben würde, dann ist das aus meiner Sicht lediglich ein heranbrausender ICE!

Die Anti-Corona-Maßnahmen greifen nicht, wie z. B. die Impfungen mit notzugelassenen Impfstoffen, deren Wirkungen sich nicht nur bei der Vielzahl der sogenannten „Durchbrüche“ als fatal erwiesen haben.

Die Gewinner dieser Impfungen sind nicht die Geimpften, sondern die Pharamindustrie und deren Lobby, zu denen in erster Linie die etablierten Politiker/Innen gehören!

Das muss man auch im Kontext und gerade in Bezug auf die Ausserkraftsetzung der Grundgesetz- (GG-) Artikel 1 bis einschließlich 5 kritisieren.

Besonders die Infragestellung des Artikel 2 GG, die verstärkt durch den politischen Ruf nach Einführung der Impfpflicht forciert wird, ist nicht nur aus meiner Sicht mehr als bedenklich!

Was die Kommunizierung der Angelegenheit durch die Politik anbelangt, halte ich die intransparenten Erklärungen der Angelegenheit durch die Regierungen (Bund und Länder) und durch die Mainstreammedien – auch in und fast nach zwei Jahren – für weiterhin inakzeptabel und vollkommen neben der Sache liegend, da hier keine Sachaufklärung, sondern eine Panikmache erfolgt ist und fortlaufend erfolgt, die ihresgleichen sucht!

Zur Zeit läuft die Hysterie in den Medien wieder auf Hochtouren: „Lebensgefahr durch Corona – Corona – Corona“ propagieren sie! Und es sollen diejenigen daran schuld sein, die sich nicht impfen lassen! Ob der Zusammenhang stimmt oder nicht: Permanent wird der Druck erhöht, sich impfen zu lassen – obwohl die Sinnhaftigkeit nicht bewiesen ist!

Zu meiner Person kann ich sagen, dass ich mit fast 73 Lebenslenzen noch  n i e  krank war und bis auf eine Tetanus-Impfung vor 20 Jahren noch nie in meinem Leben geimpft wurde!

Ich habe in meinem Leben Marathon- und Ultraläufe von über 100 bis 300 Kilometer schadlosabsolviert, darunter waren auch erfolgreiche Protestläufe gg. die Privatisierung der Studentenwerke von NRW (http://ak-gewerkschafter.com/videos/videos-bis-1999/7-10-1993-170-km-protestlauf-aachen-dusseldorf-aachen/) !

Mit 50 Jahren habe ich den härtesten Lauf der Welt, den MARATHON DES SABLES, erfolgreich überstanden, wo ich den Medienstar Joe Kelly um 30 Plätze geschlagen habe.

Als ehemaliger Ratsherr, Bezirksvertreter, ehemaliger Landtagskandidat, ehemaliger ehrenamtlicher Richter, ehemaliger Landesvorsitzender der Studentenwerkspersonalräte (ARGE/NW), der 33 Jahre in ununterbrochener Reihenfolge mit Stimmergebnissen zwischen 86 und 98 Prozent der abgegebenen Stimmen in Persönlichkeitswahlen gewählt wurde, sage ich eindeutig NEIN zu einer Impfung mit notzugelassenen Impfstoffen, die derzeit auch Kindern injiziert werden.

In diesem Zusammenhang verweise ich auch auf den Widerspruch gegen Ihre Äusserungen, die Sie in aller Öffentlichkeit jüngst zum Thema gemacht haben. Diesem Widerspruch, den Sie nach dem Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen können, schließe ich mich vorbehaltlos an.

> http://ak-gewerkschafter.com/helene-dr-ansgar-klein-widersprechen-inmitten-der-corona-hysterie-dem-bundespraesidenten-und-schliessen-sich-paul-schreyer-autor-u-a-des-buches-chronik-einer-angekuendigten-krise-wie-ein-vir/ !

Für den Fall einer (GG-widrige Einführung der Impfpflicht) ZWANGSIMPFUNG versichere ich Ihnen mehr als verbindlich das Nachstehende:

1. Einer Zwangsimpfung werde ich mich mit allen mir zu Gebote stehenden Mitteln und Möglichkeiten widersetzen, so wie ich mich einer Masse von Kündigungsabsichten meines damaligen Arbeitgebers erfolgreich wiedersetzt habe (Klicken Sie zur weiteren Info bitte hier: http://ak-gewerkschafter.com/uber-den-ak/mitglieder/manfred-engelhardt/)!

2. Ich erkläre hiermit absolut verbindlich, dass ich Geldstrafen, Hausdurchsuchungen, Verhaftungen, Gefängnis, Folter und Mord nicht fürchte, habe ich doch „Zwangmittel“ dieser „Bananenrepublik Deutschland“ (http://ak-gewerkschafter.com/?s=bananenrepublik+deutschland) und deren „Juristischem Tollhaus“ (http://ak-gewerkschafter.com/?s=juristisches+tollhaus) jahrzehntelang als kämpfender Gewerkschafter, Personalrat- und Personalrats-ARGE/NW-Vorsitzender getrotzt und schadlos überstanden.

3. Erkläre ich verbindlich und dick ROT unterstrichen mit Bertolt Brecht das Folgende:

„Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“

In diesem Sinne allen weiteren und unsinnigen Widrigkeiten dieser Republik trotzend, verbleibe ich mit verbindlichen Grüßen

Manfred Engelhardt

Freunder Landstr. 100

52078 Aachen                                       29. November 2021

Mobil: 01719161493

**********************************************************

Dazu postet unser Kollege Heinz-J. Kaltenbach das nachstehende Sinnspruch-Bild:

**********************************************************

Und hier informiert wieder unser Rechercheteam

Mit Satire zum Auflockern beginnen wir wieder!

Und ab hier wird es wieder sehr ernst!

Schock: Mikroskop-Analyse zeigt völlig verklumptes Blut bei Geimpften

Die Impfpflicht ist eine verfassungswidrige Anmaßung des Staates

Stand: 02.12.2021,  10:13 Uhr

Otto Schily (SPD) war von 1998 bis 2005 Bundesinnenminister Quelle: picture alliance / dpa

Ich bin bereits dreimal geimpft und empfehle die Impfung besonders vulnerablen Menschen. Aber eine allgemeine Impfpflicht ist unverantwortlich. Nicht einmal in der sonst so vehement als autoritär gescholtenen Volksrepublik China besteht sie.

Mehr dazu nach dem Klick <auf den nachstehenden Link:

> https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus235395056/Otto-Schily-Die-Impfpflicht-eine-verfassungswidrige-Anmassung-des-Staates.html !

Ungeimpfte sollen verschwinden, um Dimension des Verbrechens zu vertuschen

https://www.youtube.com/watch?v=T6WGbJpKtto

AACHENER FÜR EINE MENSCHLICHE ZUKUNFT

(http://www.ac-frieden.de/2021/12/01/liste-der-aerzte-fuer-individuelle-impfentscheidung-e-v)

haben  uns diese Mitteilung zugesendet!

> https://www.individuelle-impfentscheidung.de/impfberatung/arztsuche.html?start=0 !

Klickt an und urteilt selbst:

https://www.globalresearch.ca/germany-chief-medical-doctor-major-hospital-falls-roof-hospital-suicide-murder/5763020  „Deutschland: Chefarzt eines großen Krankenhauses Thomas Jendges „stürzt“ vom Dach des Krankenhauses. Selbstmord oder Mord?“ (diese Seite kann man auf auf deutsch ‚anklicken‘; das dramatische Video, das in diesem Artikel enthalten ist, ist in deutsch.)

Die belogenen und betrogenen Geimpften – 80 % der Corona-Toten in England waren geimpft

30. November 2021

Haben wir es mit Kriminellen zu tun? Ich würde sagen zu 100%! Die Antwort nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> https://www.facebook.com/euqinum/videos/622157069222568/ !

Neuer Sicherheitsbericht: 54 mal mehr Todesfallmeldungen bei Corona-Vakzinen als bei allen anderen Impfungen zusammen

Sind die COVID-19-Impfstoffe so sicher, wie es die Bundesregierung verspricht? Ein Blick in die aktuellen Daten beteiligter Bundesinstitute und ein Vergleich mit herkömmlichen Vakzinen deuten darauf hin, dass Alarmsignale ignoriert werden. Umgerechnet auf die Zahl der Geimpften erhielt das Paul-Ehrlich-Institut in Zusammenhang mit den sogenannten Corona-Impfungen rund 54 mal mehr Todesfallmeldungen als in den 21 Jahren davor zu allen anderen Impfstoffen insgesamt.

SUSAN BONATH, 4. November 2021

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> https://multipolar-magazin.de/artikel/sicherheitsbericht-todesfallmeldungen-impfungen !

https://www.youtube.com/watch?v=NLLrdFq_S-4

Kollegin Birgit Heitmann empfiehlt: Stoppen WIR den größten Raubzug der Weltgeschichte! Aktion Brieftsunami von Marianne Grimmenstein.

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> https://gemeinwohl-lobby.de/wp-content/uploads/2021/11/Briefaktion.pdf !

Da fehlen einem die Worte: Krankenschwester über die momentane Lage!

Klickt bitte den nachstehenden Link an:

> https://www.facebook.com/sven.carsten.77/videos/1824291191096379 !

Israelische Ärztin: Pfizer-Impfstoff hat die 4. Corona-Welle nicht gestoppt

Und der „Grüne Pass“ ist effektiv nutzlos, um die Übertragung zu verhindern, da geimpfte Menschen infiziert werden

von Ryan Jones | |

Foto: Michael Giladi/Flash90

Israel klopft sich derzeit selbst auf die Schulter, die vierte Welle von Coronavirus-Infektionen „besiegt“ zu haben. Die Regierung von Premierminister Naftali Bennett ist der Ansicht, dieser Erfolg sei ihrer aggressiven Impfkampagne und der Wiedereinführung bestimmter Beschränkungen wie des „Grünen Passes“ zu verdanken.

Doch nicht alle Experten sind dieser Meinung.

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> https://www.israelheute.com/erfahren/israelische-aerztin-pfizer-impfstoff-hat-die-4-corona-welle-nicht-gestoppt !

 

Pandemie :

Berlin: Ungeimpfte Polizisten kontrollieren 2G-Regel

Berliner Polizeisprecher bestätigt einen entsprechenden Bericht. Auch kontrollierende Mitarbeiter der Ordnungsämter müssen nicht geimpft oder genesen sein.

Aktualisiert

29.11.2021aktualisiert 29.11.2021 – 16:09 Uhr

imago/Rolf Zöllner  In Berlin werden auch ungeimpfte Poilizisten für die Kontrolle zur Einhaltung der 2 G-Regeln eingesetzt.

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> https://www.berliner-zeitung.de/news/berlin-ungeimpfte-polizisten-kontrollieren-einhaltung-der-2g-regel-li.197565 !

Corona: Impfschutz ist nach 7 Monaten gleich Null

18. November 2021

Immer mehr Geimpfte finden sich in den Krankenhäusern und Intensivstationen ein. Der Grund dafür: Sechs bis sieben Monate nach der Corona-Impfung ist der Impfschutz offenbar gleich Null – so der renommierte Virologe und Epidemiologe Alexander Kekulé Anfang November in seinem Podcast bei MDR aktuell. Was aber ist dann die Grundlage für 3G oder gar 2G?

Fachärztliche Prüfung: Gert Dorschner
 

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> https://www.zentrum-der-gesundheit.de/news/gesundheit/covid-19/corona-impfung-schutz !

Nachstehendes Bild aus https://www.facebook.com/100007957806640/posts/3026644097610821/ !

  PHILOSOPHIA PERENNIS

US-Studie: Covid-Impfungen von Moderna und Pfizer verdoppeln Herzinfarktrisiko (Update)

(David Berger) Eine in der renommierten Kardiologen-Zeitschrift „Circulation“ veröffentlichte Studie zeigt, dass nach der Gabe der COVID 19-Impfstoffe von Moderna und Pfizer das Herzinfarktrisiko von Geimpften zwischen 28 und 97 Jahren sich mehr als verdoppelt. (Update 30.11, 8.20 s.u.)

Die Zeitschrift der renommierten American Heart Association „Circulation“ hat soeben eine Studie (Abstract) zu den Nebenwirkungen der MRNA-Covid-Impfung auf das Herz veröffentlicht.  Dazu wurde mit dem PLUS Cardiac Test (GD Biosciences, Inc, Irvine, CA) ein Test verwendet, der einen Score zur Vorhersage des 5-Jahres-Risikos eines neuen akuten Koronarsyndroms (ACS) erstellt.

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> https://philosophia-perennis.com/2021/11/28/121405 !

Weitere Infos werden in diesen Beitrag nicht mehr eingestellt! Ein weiterer Beitrag zum Thema ist in Form des offenen Briefes an Ministerpräsident Hendrik Wüst online gestellt worden!

 

D. Altpeter, J. Marquis, H. J. Kaltenbach, W. Erbe u. M. Engelhardt

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Manni Engelhardts OFFENER BRIEF inmitten der CORONA-HYSTERIE gg. die Impfpflicht an Bundespräsident Frank Walter Steinmeier mit Widerstandsandrohung!

  1. Heitmann, Birgit sagt:

    Berthold Brecht`s Mahnung ist seit den Corona-Lügen unsere Pflicht:

    „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“

  2. Birgit Heitmann sagt:

    Super Schreiben von Dir, lieber Manni! Ich setze mich ebenfalls zur Wehr, denn ich bin mit 76 Jahren nicht mehr jung+robust genug, um den gesundheitsschädlichen Eingriff in meinen Körper zu überstehen. Es handelt sich nachweislich nicht um einen echten Impfstoff. Denn der muß mindestens 8 – 10 Jahre geprüft sein. Hier handelt es sich um ein gefährliches und oft tödliches Experiment. Hier gewinnt die Pharma-Industrie Milliarden. Und die Politik versetzt die Bevölkerung in Angst und Schrecken, um mehr Macht und Gehorsam zu erzwingen. Gestern abend traf ich einen Arzt (Allgemeinmediziner), der mit gleichen Argumenten wie ich gegen das Impfen ist. Er sagte wortwörtlich, daß das Impfen ein Verbrechen ist. Gerne kannst Du meinen Text verwenden.

  3. Heinz Richrath sagt:

    Sobald Bundespräsident Steinmeier das Wort „Solidarität“ aus dem Mund fällt, erhöht sich bei mir als Hartz 4 Almosenbezieher schlagartig die Magensäureproduktion.

    Was nimmt der Protagonist des Hartz 4 Armuts und Drangsalierungssystem eigentlich zu sich, um nicht unter dem Aspekt grenzenloser Heuchelei zu leiden?

    Hartz 4 beschert Millionen Menschen in diesem Land ein Leben am Existenzminimum ohne jedwede Möglichkeit einer Teilhabe am öffentlichen Leben.
    Auch die Coronakrise trifft arme Menschen besonders hart.

    Welches Organ hat der Bundesgrußaugust eigentlich gespendet? War es das Herz, das Hirn oder beides?

  4. Dirk Altpeter sagt:

    Den nachstehenden Beitrag halte ich für passend zum Artikel und für sehr lesenswert!
    Dirk Altpeter
    Extrem lesenswert – da bleibt einem echt die Spucke weg.
    Schon praktisch, wenn die Journalisten des eigenen Landes überwiegend feige Speichellecker sind, die nicht einmal im Traum auf die Idee kommen würden, diesen Skandal öffentlich zu thematisieren. Sonst wäre uns diese parteiische Marionette womöglich erspart geblieben.

    Zitat: >> Der Gerichtspräsident Stephan Harbarth wird hierbei von der Öffentlichkeit besonders kritisch beäugt. Der 49-Jährige war Ende 2018 noch CDU-Bundestagsabgeordneter, wurde übergangslos erst Richter am Bundesverfassungsgericht und dann dessen Präsident – er wechselte also vom Gesetze-Machen direkt zum Gesetze-Kontrollieren. Zudem ist die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel seine Duzfreundin. Harbarth folgte gemeinsam mit seiner Richterkollegin Susanne Baer am 30. Juni einer Einladung Merkels zum Abendessen ins Kanzleramt und suchte auch eines der Themen aus, über die geredet wurde: «Entscheidung unter Unsicherheiten.»

    Es war der letzte Geltungstag der «Bundesnotbremse», über die das Gericht nun entscheidet. Das Abendessen im Kanzleramt trug Harbarth und Baer Befangenheitsanträge eines Anwalts ein, die jedoch abgewiesen wurden, und zwar von ihrem eigenen Senat. Ein solches «Treffen zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch zwischen dem Bundesverfassungsgericht und der Bundesregierung» könne keine Begründung der Besorgnis der Befangenheit darstellen, so das Gericht. Andererseits ist ein gemütliches Beisammensein in einer solchen Zeit zumindest ungeschickt – immerhin lagen die Beschwerden gegen die «Bundesnotbremse» schon vor, und die Aufgabe des Gerichts ist es, Parlament und Regierung zu kontrollieren. Dafür muss es auch einmal ungemütlich werden.
    Diese Mischung – das Schweigen des Gerichts, die ungute Nähe zur Politik – brachte Harbarth den Verdacht ein, der verlängerte Arm der Regierung Merkel in Karlsruhe zu sein.

    Fast sämtliche Eilanträge wurden vom Gericht abgewiesen. Nun werden die Entscheidungen in neun Hauptsacheverfahren bekanntgegeben. In sieben Verfahren geht es um die Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen der «Bundesnotbremse», in zwei Verfahren um die Schulschliessungen. Da das Gericht nicht mündlich verhandelt hat, werden keine Urteile verkündet, sondern einfach Beschlüsse veröffentlicht. Auch dies wurde von Medien und Juristen kritisiert – eine mündliche Verhandlung ist immer auch ein Forum zur Debatte, an der die Öffentlichkeit teilnehmen kann.
    […]
    Tatsächlich haben auch in der Vergangenheit viele Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts politische Ämter bekleidet, meist kamen sie jedoch aus der Exekutive, etwa einem Ministeramt, und nicht, wie Harbarth, bruchlos aus dem Parlament.
    […]
    Harbarth entstammt nicht der Staatsrechtslehrer-Szene, die sonst am Gericht stark vertreten ist, er ist Wirtschaftsanwalt. Sein sehr hohes Einkommen, das er als Abgeordneter unter «Nebeneinkünfte» angeben musste, sorgte ebenfalls für Kritik: Wie konnte er neben seinem Mandat eine Millionensumme verdienen? Bedeutet das nicht zwangsläufig, dass er das Mandat vernachlässigt? Und was, wenn er das Geld ohne angemessene Gegenleistung bekommen hat? So lauteten die Fragen. Harbarth blieb still.
    […]
    Im Falle Harbarths sind dennoch Zweifel angebracht. Harbarth wurde vor drei Jahren direkt aus der Position des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Union in das Verfassungsgericht als dessen Vizepräsident gewählt; die Fraktionen hatten sich zugleich darauf verständigt, ihn später zum Präsidenten zu machen. Er wurde Nachfolger von Ferdinand Kirchhof im Ersten Senat, der für die Grundrechte zuständig ist. Im Sommer 2020 rückte er an die Spitze des Gerichts.
    […]
    Dass er die Rechtsprechung des Gerichts in der ganzen Tiefe kennt, kann nicht vermutet werden – er wäre damit aber auch nicht allein, das geht auch anderen Neulingen so.
    […]
    Die Unabhängigkeit der Justiz sei so wichtig, damit eine Regierung und ein Parlament effektiv kontrolliert werden könnten und um deren Macht zu begrenzen, sagte Harbarth kürzlich. Er bezog dies allerdings auf Polen. << https://www.nzz.ch/international/bundesnotbremse-vor-gericht-wer-ist-stephan-harbarth-ld.1657135

  5. Klaus-Friedel Klär sagt:

    Hallo Manni Engelhardt, hallo AK-Gewerkschafter in Aachen,
    diesen deutlichen und wahren Worten, die Du, lieber Manni, dem Frank Walter Steinmeier in sein politisches Stammbuch geschrieben hast, kann und will ich mich hiermit vollinhaltlich anschließen.
    In der Tat können wir mittlerweile von einer durch den Kapitalismus absolut bestimmten BANANENREPUBLIK sprechen.
    Wer das nicht erkennt, muss mit Blind- und Taubheit geschlagen sein.
    Mit solidarischem Gruß
    Klaus-Friedel Klär

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.