Helene & Dr. Ansgar Klein widersprechen inmitten der CORONA-HYSTERIE dem Bundespräsidenten und schließen sich Paul Schreyer, Autor u.a. des Buches: „Chronik einer angekündigten Krise – Wie ein Virus die Welt verändern konnte“, vollinhaltlich an!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir einen OFFENEN BRIEF des Ehepaares Helene & Dr. Ansgar Klein

(Foto von Karl Stüber aus https://www.aachener-zeitung.de/lokales/nordkreis/wuerselener-initiative-fuer-den-frieden-bleibt-hochaktuell_aid-26341457 )

von der mit unserem AK kooperierenden Organisation ‚Aachener für eine menschliche Zukunft‘ ( www.ac-frieden.de und http://ak-gewerkschafter.com/?s=aachener+f%C3%BCr+eine+menschliche+zukunft) erhalten.

Diesen OFFENEN BRIEF, in dem der Buchautor Paul Schreyer zitiert wird,

              

und der an den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier

                            

gerichtet ist, haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*********************************************************

OFFENER BRIEF

Werter Herr Frank-Walter Steinmeier!

Sie haben zur Eröffnung des Zwölften ‚Forum Bellevue‘: ‚Was kann der Staat? Lektionen aus der Pandemie‘ u.a. folgendes gesagt:

„Die vierte Welle trifft unser Land härter, als sie uns treffen müsste. Denn wir wissen doch, was zu tun ist, um diese Pandemie endlich hinter uns zu lassen. Wir können es alle wissen. Die allermeisten Menschen in unserem Land lassen sich impfen, um sich und andere zu schützen. Diejenigen, die sich nicht impfen lassen, setzen ihre eigene Gesundheit aufs Spiel, und sie gefährden andere. (…) Wer jetzt immer noch zögert, sich impfen zu lassen, den will ich heute ganz direkt fragen: Was muss eigentlich noch geschehen, um Sie zu überzeugen? Ich bitte Sie noch einmal: Lassen Sie sich impfen! Es geht um Ihre Gesundheit, und es geht um die Zukunft unseres Landes! (…) Wissenschaft, das führt uns Corona plastisch vor Augen, gibt es nur im Plural ihrer Disziplinen, Fragen und Methoden. Sie produziert keine absoluten Gewissheiten, sondern (…) Wissen, das immer unter dem Vorbehalt steht, dass man es morgen möglicherweise besser weiß. (…) Erst Zweifel und Kritik (…) führen zu neuen, auch gemeinsamen Erkenntnissen. (…) Wo Politik sich hinter Wissenschaft versteckt oder, umgekehrt, wo Wissenschaft sich an die Stelle der Politik setzt, wo Politiker und Wissenschaftler sich gegenseitig benutzen, um ihre Ziele durchzusetzen, da schwächen wir das Vertrauen sowohl in Wissenschaft wie in Demokratie.“

Dazu hat Herr Paul Schreyer, Autor u.a. des Buches:Chronik einer angekündigten Krise – Wie ein Virus die Welt verändern konnte“

folgendes geschrieben:

„Lieber Herr Steinmeier, ich greife einmal Ihre Diktion auf: Was muss eigentlich noch geschehen, wieviele schwere und schwerste Impfschäden noch gemeldet werden, wieviele Belege für einen weitgehend fehlenden Fremd- und moderaten Eigenschutz dieser Gentherapeutika noch veröffentlicht werden, um Sie zum Beherzigen Ihrer eigenen Ratschläge im zweiten Teil Ihrer Rede zu führen?“

Wir schließen uns den Worten Paul Schreyers voll und ganz an!

Friedliche Grüße!

Helene+Dr.Ansgar Klein

Rosengarten 11, 52146 Würselen, Tel.: 02405 72112

‚Aachener für eine menschliche Zukunft‘ < www.ac-frieden.de >

Aachener Bürgerinitiative „Gute Nachbarschaft mit Russland“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Helene & Dr. Ansgar Klein widersprechen inmitten der CORONA-HYSTERIE dem Bundespräsidenten und schließen sich Paul Schreyer, Autor u.a. des Buches: „Chronik einer angekündigten Krise – Wie ein Virus die Welt verändern konnte“, vollinhaltlich an!

  1. Hallo Manni,

    schön, dass Sie dies veröffentlicht haben, danke sehr!

    Auch ich habe dem Herrn Bundespräsidenten die Meinung gesagt, allerdings ganz anders als unsere zwei gemeinsamen lieben Bekannten, Ansgar und Helene (großartige Menschen!).

    Außerdem finde ich, dass wir noch viel mehr sein könnten, die auf diese widersprüchlichen und schwerverdaulichen Aussagen reagieren.

    Hier ist die Email des Herrn: bundespraesidialamt@bpra.bund.de

    Meine eigene Mail an ihn ist auf unserem Blog veröffentlicht:

    https://www.blautopf.net/index.php/politik/politik-corona/item/377-der-bundespraesident-spricht-zu-uns

    Viele Grüße
    Nathalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.