Die Kollegen Wolfgang Erbe und Dirk Altpeter informieren brandaktuell in Zeiten der und über die CORONA-HYSTERIE!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir seitens der Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) und Dirk Altpeter (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=dirk+altpeter) wieder eine jeweils tolle und aktuelle Recherche zur CORONA-HYSTERIE (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) erhalten.

Aus technischen Gründen haben wir die jeweiligen Info-Potpourris in gekürzter Fassung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*********************************************************

Kollege Wolfgang Erbe informiert:

Nochmal Kündigungen und Filialschließungen bei Karstadt und Galeria Kaufhof + Vier-Millionen-Grenze an Infizierten überschritten – Brasilien verhängt Staatstrauer – Corona macht die extreme Rechte im Lande komplett blöd + Der tiefe Staat – Amtsleiter im Netzwerk staatlichen Kindesmißbrauches

Leiter der Jugendamtsstelle Blomberg (Kreis Lippe) zog die Fäden beim hundertfachen Kindermißbrauch
 
 
Der tiefe Staat

Mo., 11.05.2020

Neue Enthüllungen im Missbrauchsfall Lügde

„Amtsleiter bedrohte mich”

Zeugin von Amtsträgern bedroht

 
Blomberg (WB/dpa). Bei der Aufarbeitung des  massenhaften Kindesmissbrauchs auf dem Campingplatz „Eichwald” in Lügde reißen die Vorwürfe gegen Behörden nicht ab. Zwei Jahre vor der Aufdeckung der Straftaten sei sie vom Leiter der Jugendamtsstelle in Blomberg sogar bedroht worden, weil sie mit ihrem Missbrauchsverdacht nicht locker gelassen habe, sagte eine Mitarbeiterin des Jobcenters Blomberg am Montag als Zeugin im Untersuchungsausschuss des Landtags.
 
Sie habe 2016 über mehrere Tage bei Jugend- und Sozialämtern sowie bei der Polizei erfolglos auf den möglichen Missbrauch auf dem Campingplatz hingewiesen, schilderte die Fallmanagerin unter Tränen. Der wegen hundertfachem schweren sexuellen Missbrauch im Jahr 2019 verurteilte Haupttäter Andreas V. sei damals mit seinem Pflegekind in ihr Büro gekommen, um Arbeitslosengeld zu beantragen. Wegen seiner Äußerungen über das völlig eingeschüchterte, rund fünfjährige Mädchen („Für Süßigkeiten tut die alles“) habe sie die Jugendämter Hameln und Blomberg sowie den Kinderschutzbund eingeschaltet.
 

Vom Jugendamtsstellenleiter bedroht

Eine Behörde schob damals laut ihrer Aussage die Verantwortung auf die andere. Zum Teil habe es keine Rückmeldungen gegeben. Polizisten sollen ihr geraten haben, sich nicht weiter für das Kind einzusetzen, um niemanden zu verleumden.

Weil sie aber nicht lockergelassen habe, sei der Leiter der Jugendamtsstelle in Blomberg persönlich in ihr Büro gekommen und habe sie bedroht. Er habe es satt, so die Aussage der Zeugin, von der Polizei angerufen zu werden. „Nur wenn ich zusagen würde, aufzuhören, würde er das Büro verlassen. Er hat dabei mit der Faust auf den Tisch gehauen.“

Der SPD-Abgeordnete Andreas Bialas zeigte sich nach der Aussage der Zeugin fassungslos. „Was muss man denn noch machen?“, sagte Bialas, der selbst Polizist ist, über die Reaktion der Behörden. Aufgeflogen war der Missbrauchsfall Lügde erst Ende 2018.

 

Jürgen Ettl, Gesamtbetriebsrats-Vorsitzender bei Karstadt, fordert den Eigentümer und das Management auf, alles für den Erhalt der Arbeitsplätze und der Existenzgrundlage aller Beschäftigten und ihrer Familien zu tun

 

Galeria Karstadt Kaufhof: Sind die Gehälter sicher?

TextilWirtschaft

Die Corona-Krise setzt auch Galeria Karstadt Kaufhof zu: Vor wenigen Tagen schon hatte der Gesamtbetriebsrat in einem Brief unter anderem an Kanzlerin Angela Merkel sehr deutlich darauf hingewiesen, dass das Unternehmen von den wirtschaftlichen Corona-Folgen „massiv wirtschaftlich, ja sogar möglicherweise existentiell betroffen“ sei. Inzwischen  scheint sogar unklar, ob der Warenhauskonzern ohne Unterstützung die März-Gehälter für die rund 30.000 Mitarbeiter wird zahlen können. So stellt sich die Situation nach Information des Fachmagazins TextilWirtschaft (dfv Mediengruppe) in Kreisen dar, die mit dem Thema vertraut sind. Eine entsprechende TW-Anfrage vom Mittwoch an Galeria Karstadt Kaufhof und den Eigentümer Signa wurde bisher nicht beantwortet. Der Warenhauskonzern hatte vor wenigen Wochen mit der Gewerkschaft Verdi einen Tarifvertrag abgeschlossen. Die Mitarbeiter bekommen danach weniger Geld, als ihnen nach dem Flächentarifvertrag zustehen würde.

Im Brief an die Kanzlerin und mehrere Minister sowie Fraktionen hatten der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Jürgen Ettl  und sein Stellvertreter Peter Zysik unter anderem darum gebeten, „der Galeria Karstadt Kaufhof GmbH schnellstens“ einige Unterstützungsmaßnahmen zukommen zu lassen. Dazu gehörten explizit „Direktzahlungen ohne bürokratischen Aufwand  und unkompliziert bis zum 23. März 2020 zur Sicherstellung der Gehaltszahlungen an die Beschäftigten“. Auch KfW-Bürgschaften „ ohne Eigenbeteiligung und ohne Risiko-Partnerschaft der privaten Banken“ wurden in dem Papier durch die Mitarbeitervertreter  verlangt.

Neben diesem Vorstoß per Brief soll inzwischen auch die Arbeitgeberseite bei der Politik in Berlin mit dem Ziel finanzieller Unterstützung angeklopft haben. Das erfuhr die TW aus mehreren Quellen. Auch dazu gab es auf Anfrage bisher keine Antwort. Ob der Eigentümer in der aktuellen Situation eine Finanzspritze für Galeria Karstadt Kaufhof plane, um die Liquidität zu sichern, wurde ebenfalls nicht beantwortet.

https://www.dfv.de/presse/aktuellemitteilungen/Galeria%20Karstadt%20Kaufhof%3A%20Sind%20die%20Geh%C3%A4lter%20sicher%3F-3317

Angeblich eine Milliarde Euro Umsatzeinbußen

Galeria Karstadt Kaufhof bereitet Mitarbeiter auf Filialschließungen vor

 
 

CDU und FDP wieder zusammen mit Faschisten + Vier-Millionen-Grenze an Infizierten überschritten – Brasilien verhängt Staatstrauer – Corona macht die extreme Rechte im Lande komplett blöd 

Bumsen und besoffen sein ist der Faschos Sonnenschein:
 
Wenn dir deine Querfront quer im Arsch hängt:
 
 
Anmelder, Vorneranspatzierer und zweiter Redner neben Thomas #Kemmerich (FDP): Peter Schmidt, Sektionssprecher der östlichen Regionalsektion im Thüringer Landesverband des Wirtschaftsrates der CDU e.V.
 
Demonstration in Gera. Die war zwar von einem Mitglied des örtlichen CDU-Wirtschaftsrats organisiert worden, dem Mitteldeutschen Rundfunk zufolge waren unter den Hunderten Teilnehmenden der Kundgebung aber auch AfD-Vertreter
 
 
 
 

Unterstützt von stadtbekannten RechtsradikalenThüringens FDP-Chef Kemmerich teilt sich Bühne mit Corona-Leugnern in Gera

Thüringens FDP-Vorsitzender Thomas Kemmerich macht sich gemein mit Verschwörungstheoretikern. Parteikollegin Strack-Zimmermann fordert seinen Parteiaustritt. 

MATTHIAS MEISNER  PAUL STARZMANN   https://www.tagesspiegel.de/politik/unterstuetzt-von-stadtbekannten-rechtsradikalen-thueringens-fdp-chef-kemmerich-teilt-sich-buehne-mit-corona-leugnern-in-gera/25816246.html   Glatze Kemmerich:   https://twitter.com/PhilipLeButt/status/1259718848527437824

Strack-Zimmermann legt Kemmerich FDP-Austritt nahe

Die FDP-Bundestagsabgeordnete Marie-Agnes Strack-Zimmermann legt dem Thüringer FDP-Chef Thomas Kemmerich den Austritt aus der Partei nahe.

https://www.deutschlandfunk.de/fdp-lindner-kritisiert-kemmerich-wegen-teilnahme-an-protest.1939.de.html?drn:news_id=1129226

 

Vier-Millionen-Grenze an Infizierten überschritten – Brasilien verhängt Staatstrauer – Ein Zeichen setzen – Staatstrauer für Coronatote auch in Deutschland! – Corona macht die extreme Rechte im Lande komplett blöd + wissenschaftliche Studien und Fakten

+++ 21:42 Brasilien verhängt Staatstrauer +++

 
 
 
 

Ein Zeichen setzen – Staatstrauer für Coronatote auch in Deutschland!

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro:

 „Na und? Das tut mir leid. Aber was verlangt ihr, das ich dagegen tue? Mein zweiter Vorname ist Messias, aber ich vollbringe keine Wunder. Die Toten von heute wurden schon vor zwei Wochen angesteckt. Etwa 60 Prozent der Bevölkerung wird es treffen.“
 
+++ 21:42 Brasilien verhängt Staatstrauer +++
Angesichts der anhaltenden Ausbreitung der Corona-Pandemie hat das brasilianische Parlament eine dreitägige Staatstrauer für die Opfer des neuartigen Virus angeordnet. Vor dem Kongress in der Hauptstadt Brasília wurde die Nationalflagge auf halbmast gesetzt. Während der Trauerzeit sind öffentliche Feiern untersagt. Während die Gouverneure einiger Bundesstaaten zuletzt strenge Ausgangsbeschränkungen verhängten, lehnt die Regierung des rechten Präsidenten Jair Bolsonaro Einschränkungen des öffentlichen Lebens ab und fordert eine rasche Rückkehr zur Normalität. Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 war zuletzt auf über 10.000 gestiegen. Damit liegt das größte Land Lateinamerikas weltweit an sechster Stelle
 
 
 

Corona Österreich und Welt

Ausgangssperre in Großbritannien bis Juni verlängert

Erster Pflege-Sonderzug aus Rumänien nach Wien unterwegs +++ Vier-Millionen-Grenze an Infizierten überschritten

https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5811610/Corona-Oesterreich-und-Welt_Ausgangssperre-in-Grossbritannien-bis

Pädiater besorgt: Kawasaki-Syndrom assoziiert mit COVID-19? Erste Fälle auch in Deutschland, 3 tote Kinder in New York

Jüngste Berichte über Kinder, die am Kawasaki-Syndrom erkrankt sind, das womöglich durch eine COVID-19-Infektion verursacht wurde, geben Kinderärzten Anlass zur Sorge, heißt es in einer Mitteilung der American Heart Association (AHA). Aus den USA, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien, aber auch aus Deutschland, werden entsprechende Fälle berichtet.

Die Kinder zeigten anhaltendes Fieber, Entzündungen und Anzeichen einer Dysfunktion einzelner oder mehrerer Organe (Schock, Herz-, Atemwegs-, Nieren-, Magen-Darm- oder neurologische Störungen), die PCR auf SARS-CoV-2 fiel bei einigen, aber nicht bei allen der jungen Patienten positiv aus.

https://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4908868

https://deutsch.medscape.com/index/list_13383_0

Corona macht die extreme Rechte im Lande komplett blöd

Gezielt seine Gesundheit, die seiner Kinder und die Gesundheit unbeteiligter Menschen gefährdet
 
Auch Kinder waren unter den Teilnehmern. „Ich kann nachvollziehen, dass die momentane Ausnahmesituation für alle Kölnerinnen und Kölner nicht leicht zu bewältigen ist“, sagte der Polizeipräsident weiter.  „Aber gezielt seine Gesundheit, die seiner Kinder und die Gesundheit unbeteiligter Menschen zu gefährden, macht es nicht besser. Wer die neuesten Lockerungen so unvernünftig aufs Spiel setzt, begünstigt einen erneuten und rasanten Anstieg der Infektionsfälle.“ © dpa
 

Hunderte Kölner bei unangemeldeter Demo gegen Schutzmaßnahmen

21.20 Uhr: In Köln haben am Samstag Hunderte Menschen unangemeldet gegen die Corona-Schutzmaßnahmen demonstriert. Den Mindestabstand hielten viele der Demonstranten nach Auskunft der Polizei nicht ein, auch seien viele von ihnen ohne Mundschutz auf der Straße gewesen. Die Kundgebung startete gegen 17.15 Uhr an der Schildergasse und verlief von dort aus durch die Kölner Innenstadt bis zum Roncalliplatz am Dom.

„Ein Großteil der Demonstranten hat Unbeteiligte mehrfach dazu aufgefordert, den Mundschutz abzunehmen und ohne Maske die Geschäfte zu betreten. Es ist mir unbegreiflich, wie man so etwas in diesen Zeiten fordern kann“, sagte Polizeipräsident Uwe Jacob am Abend. „Offenbar haben diese Menschen immer noch nicht verstanden, dass es hier nicht nur um ihre Gesundheit, sondern auch um das Leben anderer Menschen geht.“

Die Polizei nahm im Verlaufe der Kundgebung die Personalien der mutmaßlichen Leiterin auf. Gegen sie und weitere Personen wurden Ermittlungen wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung, gegen das Versammlungsgesetz und das Infektionsschutzgesetz eingeleitet.

Auch Kinder waren unter den Teilnehmern. „Ich kann nachvollziehen, dass die momentane Ausnahmesituation für alle Kölnerinnen und Kölner nicht leicht zu bewältigen ist. Aber gezielt seine Gesundheit, die seiner Kinder und die Gesundheit unbeteiligter Menschen zu gefährden, macht es nicht besser. Wer die neuesten Lockerungen so unvernünftig aufs Spiel setzt, begünstigt einen erneuten und rasanten Anstieg der Infektionsfälle“, stellte Uwe Jacob klar.

Gegen 19 Uhr löste sich die Versammlung auf der Domplatte auf.

https://www.ksta.de/koeln/corona-in-koeln-polizeipraesident-nach-unangemeldeter-demo-in-der-innenstadt-fassungslos-36349934

Corona – Kinder und Jugendliche betroffen!

„Es besteht die wachsende Sorge, dass ein (mit Covid-19) verwandtes Syndrom bei Kindern in Großbritannien auftritt. Oder dass ein anderer, noch nicht identifizierter, infektiöser Erreger mit diesen Fällen in Verbindung gebracht werden könnte“, schreibt das britische „Health Service Journal“. Die verstorbenen Kinder hatten ein schweres Entzündungssyndrom entwickelt, das offenbar durch eine Überreaktion des Immunsystems ausgelöst wird und seine Ursache im neuartigen Coronavirus und Covid-19 haben könnte.

Hancock sagte dem Sender LBC, das Syndrom gehe mit Fieber, angeschwollenen Drüsen, Hautentzündungen und bei schweren Verläufen mit einer Entzündung der Herzarterien einher und gleiche dem Kawasaki-Syndrom, das auch als mukokutanes Lymphknotensyndrom (MCLS) bekannt ist.

Wolfgang Erbe

********************************************************

Kollege Dirk Altpeter informiert:

> https://www.focus.de/kultur/medien/aussagen-im-fakten-check-drei-millionen-menschen-sahen-es-doch-an-ken-jebsens-corona-video-ist-alles-falsch_id_11979155.html !

Es ist absolut lächerlich, was hier von Seiten des Fokus und der Regierung versucht wird

Dazu das nachstehende Ken Jebsens-Video, so lange es nicht von YOUTUBE gelöscht wird:

Das vorstehende Video wurde von Youtube grundgesetzwidrig (Artikel 5 GG) gelöscht!

Mein Posting von Ken Jebsen („Gates kapert Deutschland“)wurde wegen angeblicher Falschinformation auf meinem Facebook-Account von sogenannten „unabhängigen Faktenprüfer„ (meiner Ansicht nach Gehilfen einer korrupten Merkel-Regierung)
rechtswidrig zensiert.
 
Dies ist ein eindeutiger Verstoß gegen Artikel 5 Grundgesetz und erinnert an finstere Zeiten die Deutschland erlebt hat.
 
Offensichtlich wiederholen sich diese schlimmen Zeiten gerade …
 
 
 

Weiteres Material folgt und wird hier gepostet.

Dirk Altpeter

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.