Die GEWANTIFA informiert: „Wenn die Polizei dich umbringt, stirbst du nicht. Du kollabierst!“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir soeben einen aktuellen Beitrag der GEWANTIFA (http://ak-gewerkschafter.com/?s=gewantifa)

unter dem Titel

„Wenn die Polizei dich umbringt, stirbst du nicht. Du kollabierst.“

erhalten.

(Foto aus https://www.sueddeutsche.de/panorama/mannheim-polizeikontrolle-toter-1.5577118 zeigt die Spurensicherung am Tatort, an dem ein Mann bei einer Polizeikontrolle kollabiert war. > Foto: René Priebe/dpa)

Wir haben diesen Beitrag zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „ANTIFA“ (http://ak-gewerkschafter.com/category/antifa/) archiviert.

Für den Ak Manni Engelhardt -Koordinator-

**********************************************

Die Gewantifa informiert:

Liebe Freund*innen und Genoss*innen,

Im Anhang schicken wir euch unseren letzten Flyer Nr. 66: Mörderische Polizeigewalt in Mannheim im Mai 2022: „Wenn die Polizei dich umbringt, stirbst du nicht. Du kollabierst.“

https://gewantifa.wordpress.com/2022/08/07/wenn-die-polizei-dich-umbringt-stirbst-du-nicht-du-kollabierst/

Worum es geht, steht knapp im Vorspann: 

In den letzten Jahren ist immer deutlicher geworden: Opfer von rassistischer, immer wieder auch tödlicher, ja mörderischer Polizeigewalt sind in Deutschland „nichtweiße“ Menschen, Geflüchtete und überhaupt Menschen, die als „undeutsch“ angesehen werden. Doch auch Menschen mit psychischen Erkrankungen, Menschen, die sich entsprechend ihrem Krankheitsbild verhalten, laufen offenbar schnell Gefahr, Opfer von brutaler, ja mörderischer Polizeigewalt zu werden. Das haben im Mai 2022 zwei Fälle tödlicher Polizeigewalt in Mannheim innerhalb weniger Tage wieder einmal deutlich gemacht.

Im Flyer wird anhand von Beispielen auch deutlich: Nicht nur in Mannheim: Mörderische Polizeigewalt und Todesschüsse. – Und es kommen immer neue „Fälle“ dazu. 

Wir halten es für wichtig, dass es inzwischen verschiedene Initiativen dagegen gibt. Gemeinsam die mörderische Polizeigewalt aufdecken und bekämpfen!

Solidarische Grüße!

Mert, Gewantifa

 
 
 
Share
Dieser Beitrag wurde unter Antifa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.