Aufruf zur Teilnahme an der ENERGIEKONFERENZ in Köln vom 10. – 12. 04.2015! Unser AK-Mitglied Martina Haase informiert!

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) spielt für uns das Thema „Klima“ immer wieder eine große Rolle, wie Ihr es durch das Anklicken der nachstehenden Links aufrufen könnt:

http://ak-gewerkschafter.com/?s=klima

und

http://ak-gewerkschafter.com/category/atompolitik/ !

Unser AK-Mitglied Martina Haase (http://ak-gewerkschafter.com/?s=martina+haase) hat uns die nachstehende Information zur Klimakonferenz zukommen lassen, die wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Teilnahme nachstehend auf unsere Homepage gepostet haben.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Kollegin Martina Haase informiert und ruft die Aachener zur Teilnahme auf!

Energiekonferenz Köln 10.-12-4.

Liebe Aachener Aktivisten,

diese Konferenz hat wirklich ein volles,
bewegungsübergreifendes Programm. Deshalb wäre es schön, wenn auch aus
Aachen und Region einige hinführen, da die Arbeitsgruppen z.T. parallel
tagen. Die Ergebnisse könnten wir dann u. Umständen auch hier nochmal
austauschen. Grüße, Martina

Betreff: [antiAtom-Initiativen] Fwd: Noch 8 Tage! Jetzt anmelden! + Kampf
ums Klima + Internationale Klima-Aktionskonferenz,10.-12. April 2015, in
der Universität Köln, Hörsaal- und Seminargebäude am Albertus-Magnus-Platz
Datum: Thu, 02 Apr 2015 22:58:56 +0200

* +++ Kampf ums Klima +++ Internationale Klima-Aktionskonferenz
10.-12.April 2015, in der Universität Köln, Hörsaal- und Seminargebäude am
Albertus-Magnus-Platz Seit gestern darf die Zukunft gefrackt werden.
CDU/CSU-SPD haben heute das Gesetz zu Fracking durchgewunken. Fracking ist
verboten, aber es darf gefrackt werden (siehe:
http://www.klimaretter.info/politik/hintergrund/18507-fracking-ist-eigentlich-verboten-aber).
Ein Workshop zur aktuellen Situation bzgl. Fracking findet übrigen am
Sonntag von 10-12 statt. Und: Seit ein paar Tagen steht fest, dass die
großen Aktionen um den 15. August im Rheinischen Braunkohlerevier beim
Tagebau Garzweiler stattfinden werden. Mehr aktuelle Infos dazu bei der
Aktionskonferenz! Den Vandalismus der herrschenden Wirtschafts-(Un-)-Ordnung
hat vor 2 Wochen die kanadische Journalistin-Aktivistin Naomi Klein
anlässlich der großen Demonstration gegen die EZB und die europäische
angeprangert (siehe: https://www.youtube.com/watch?v=xDJdOIDHNIY — Via
Video-Statement wird sie unsere Aktionskonferenz eröffnen): Es gibt also
einiges zu tun!
Deshalb jetzt anmelden! Weil wir die Verpflegung organisieren müssen und
die knappen Schlafplätze verteilen, bitten wir euch um eine rechtzeitige
Anmeldung:
www.kampfumsklima.org/anmelden/<http://www.kampfumsklima.org/anmelden/>
Bei der Aktionskonferenz beraten wir über die für den Sommer geplanten
großen Aktionen des zivilen Ungehorsam im rheinischen Braunkohlerevier,
die Menschenkette im April, die Rolle des UN-Klimagipfels Ende des Jahres
in Paris und die Proteste aus diesem Anlass. Wir informieren über die
neuen Versuche der großen Energiekonzerne, erneuerbare Energien zu
sabotieren, die Pläne der EU für eine Energieunion, die anstehende
Leitentscheidung Braunkohle in NRW und wie die Konzerne die Kosten des
Rückbaus der Atomkraftwerke auf die Öffentlichkeit abwälzen.
Der aktuelle Klimawandel ist von Menschen gemacht und Teil einer
umfassenden Umweltkrise. Nötig ist eine grundlegende soziale und
ökonomische Transformation. Deshalb diskutieren wir Alternativen zum
kapitalistisch-fossilistischen Zustand: Klimagerechtigkeit,
Energiedemokratie, Ernährungssouveränität, Degrowth und Ökosozialismus,
gemeinsam mit Teilnehmer/Innen aus Mali, Bangladesch, Bolivien, den
Philippinen, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und der Bundesrepublik.
Hier geht’s zur Homepage & zum Programm
www.kampfumsklima.org<http://www.kampfumsklima.org/> Bitte verschickt
diese Mail weiter und verlinkt unser Banner
(www.kampfumsklima.org/aktiv-werden/materialien/<http://www.kampfumsklima.org/aktiv-werden/materialien/>)

Die Konferenz „Kampf ums Klima“ wird ausgerichtet von: Rosa Luxemburg
Stiftung, Attac Deutschland, ausgeCO2hlt, Oikos Hochschulgruppe Köln,
Solidarische Vielfalt und dem Allerweltshaus Köln. Mehr Infos auf:
www.kampfumsklima.org<http://www.kampfumsklima.org/>
www.facebook.com/kampfumsklima<http://www.facebook.com/kampfumsklima>
https://twitter.com/kampfumsklima und unter #kampfumsklima“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Belgien, Deutschland, Europa, Frankreich, Niederlande veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.