Kollege Wolfgang Erbe teilt mit, dass in Indonesien Unruhen wegen Quarantäne und Corona Virus herrschen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir eine aktuelle Mitteilung des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) zum Corona Virus erhalten.
 
Wolfgang teilt darin mit, dass Indonesien Unruhen wegen Quarantäne und Corona Virus herrschen.
 
Wir haben die komplette Mitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 

**********************************************************

Kollege Wolfgang Erbe informiert:

Indonesien Unruhen wegen Quaratäne und Corona Virus
 
Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Kollege Wolfgang Erbe teilt mit, dass in Indonesien Unruhen wegen Quarantäne und Corona Virus herrschen!

  1. Wolfgang Erbe sagt:

    9. OKTOBER – Reminder: Webinar der antiimperialistischen und antifaschistischen Einheitsfront
    https://www.rf-news.de/2022/kw39/reminder-webinar-der-einheitsfront
    https://www.rf-news.de/2022/kw37/am-9-oktober-webinar-der-einheitsfront
    https://www.rf-news.de/2022/kw32/treffen-der-widerstandsfront-am-14-august-findet-nur-online-statt
    https://www.rf-news.de/2022/kw23/kalender-aktiver-widerstand
    David van Reybrouck: Revolusi. Indonesien
    https://www.deutschlandfunk.de/david-van-reybrouck-revolusi-indonesien-und-die-entstehung-der-modernen-welt-dlf-56ee9f37-100.html
    David Van Reybrouck
    Revolusi
    Indonesien und die Entstehung der modernen Welt
    Aus dem Niederländischen von Andreas Ecke
    Als Japan 1941 den Angriff auf Pearl Harbor startete, begann sich das historische Fenster für ein anderes Ereignis zu öffnen. Seit Jahrzehnten hatten Indonesier für die Unabhängigkeit von der Kolonialmacht Niederlande gekämpft, im August 1945 wurde sie vom späteren Präsidenten Sukarno proklamiert. Es folgte ein mehrjähriger, brutaler Krieg. Diese Revolusi war in zweierlei Hinsicht Weltgeschichte: Sie ergab sich aus einem globalen Konflikt und hatte globale Signalwirkung. Indonesien setzte sich an die Spitze der Dekolonisation, die bald auch Afrika erfasste und die politische Landkarte für immer veränderte. In Debatten um Kolonialverbrechen und die Rückgabe geraubter Kunstwerke beschäftigt sie uns bis heute.
    David Van Reybrouck hat jahrelang recherchiert und mit fast 200 Zeitzeugen gesprochen. In Nepal interviewte er Gurkha-Soldaten, in Australien einen der wenigen indonesischen Kommunisten, die die Massaker 1965/66 überlebten, in Nordholland einen 1914 auf Sumatra geborenen Fürstensohn: Djajeng Pratomo ging zum Studium nach Leiden, schloss sich dem Widerstand gegen die deutsche Besatzung an und überlebte das KZ Dachau. Ihre Erinnerungen verknüpft Van Reybrouck zu einer historischen Erzählung, deren Sog man sich kaum entziehen kann.
    https://www.perlentaucher.de/buch/david-van-reybrouck/revolusi.html
    https://www.suhrkamp.de/buch/david-van-reybrouck-revolusi-t-9783518430927?pt_ref=buchlink&utm_campaign=9783518430927&utm_medium=buchlink&utm_source=perlentaucher.de
    In his latest work, David Van Reybrouck reconstructs the decolonization of Indonesia through a combination of historical interpretation and interviews with witnesses from around the world. Indonesia’s struggle for independence was followed by many other countries in Asia, Africa, and the Arab world – leading to profound, global changes.
    https://www.youtube.com/watch?v=2_NQ2D4Ki08
    »Nach meinem Buch über die Geschichte Kongos wurde ich in den Niederlanden oft gefragt, weshalb ich nicht mal über die Dekolonisation Indonesiens schreibe.« – Hier spricht David Van Reybrouck über die Entstehung seines Buches »Revolusi. Indonesien und die Entstehung der modernen Welt«, für das er jahrelang recherchiert und mit fast 200 Zeitzeugen gesprochen hat.
    Wir zeigen den Trailer zu einer dreiteiligen TV-Dokumentation, die in den Niederlanden produziert wurde.
    Seit Jahrzehnten hatten Indonesier für die Unabhängigkeit von der Kolonialmacht Niederlande gekämpft, im August 1945 wurde sie vom späteren Präsidenten Sukarno proklamiert. Es folgte ein mehrjähriger, brutaler Krieg. Diese Revolusi war in zweierlei Hinsicht Weltgeschichte: Sie ergab sich aus einem globalen Konflikt und hatte globale Signalwirkung. Indonesien setzte sich an die Spitze der Dekolonisation, die bald auch Afrika erfasste und die politische Landkarte für immer veränderte. In Debatten um Kolonialverbrechen und die Rückgabe geraubter Kunstwerke beschäftigt sie uns bis heute.
    Informationien zu »Revolusi«: http://shrk.vg/Revolusi-F
    Informationen zu »Kongo«: http://shrk.vg/Kongo-V
    #revolusi #indonesien #kolonialismus
    https://www.youtube.com/watch?v=KOEMf-MTRfE
    23.09.2022
    Sulawesi: Streik in Nickelschmelze
    Hunderte Arbeiter der Nickelhütte PT Gunbuster Nickel Industry (GNI) in Morowali in der indonesischen Provinz Zentralsulawesi sind in einen mehr…
    22.09.2022
    Kunst ist eine Waffe für den Kampf
    Am 18. September ergab sich die Möglichkeit zu einem Interview mit Alex Supartono, einem Sprecher von Taring Padi aus Indonesien. Taring Padi ist ein linkes indonesisches Künstlerkollektiv. mehr…
    https://www.rf-news.de/@@search?SearchableText=Indonesien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.