Kollege Wolfgang Erbe informiert zum Thema KLIMAWANDEL!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine Mitteilung des Kollegen Wolfgang Erbe (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=wolfgang+erbe) erreicht.

Darin thematisiert Wolfgang den Klimawandel (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=klimawandel).

Er weist darauf hin, dass die höhere Temperaturen zum Schmelzen der Gletscher und Pole führen und nicht nur zu Veränderungen wie Meeresanstieg, sondern auch zu Vulkanausbrüchen und anderen geologischen Veränderungen der Erdoberfläche führen.

Wir haben den kompletten Beitrag des Kollegen Erbe nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

******************************************************************************

Wolfgang Erbe informiert:

Der Klimawandel höhere Temperaturen schmelzen der Gletscher und Pole führen nicht nur zu Veränderung wie Meeresanstieg sondern auch zu Vulkanausbrüchen und anderen geologischen Veränderungen der Erdoberfläche

Nicht die AFD bestimmt den Klimawandel in Deutschland!

Aufruf – Alternative zu Deutschland

Echte ALTERNATIVE ZU DEUTSCHLAND

Den AfD-Bundesparteitag in Augsburg verhindern!

https://noafdaugsburg.blackblogs.org/aufruf-alternative-zu-deutschland/

https://noafdaugsburg.blackblogs.org/

Humoresk

https://augsburgfuerkrawalltouristen.noblogs.org/

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Aufruf-zu-Randale-Wirbel-um-Krawall-Reisefuehrer-fuer-Augsburg-id51264406.html

https://www.youtube.com/results?search_query=krawalltouristen

Global climate change – Vital signs of the planet

https://climate.nasa.gov/

This happened on our Earth in April 2018

Weltrisikobericht 2017

http://weltrisikobericht.de/wp-content/uploads/2017/11/WRB2017_online3.pdf

https://weltrisikobericht.de/

Der Klimawandel höhere Temperaturen schmelzen der Gletscher und Pole führen nicht nur zu Veränderung wie Meeresanstieg sondern auch zu Vulkanausbrüchen und anderen geologischen Veränderungen der Erdoberfläche:

Zusätzlich zu regionalen Einflüssen vertikaler Landbewegung auf die relative Änderung des Meeresspiegels führen einige Prozesse zu Landbewegungen, die schnell ablaufen und sehr lokal auftreten. Zum Beispiel wird der im Verhältnis zum globalen Mittel größere Anstieg in Manila (FAQ 13.1, Abbildung 1) durch eine Landabsenkung dominiert, die durch intensives Abpumpen von Grundwasser verursacht wird. Landabsenkung aufgrund von natürlichen und anthropogenen Prozessen, wie beispielsweise der Entnahme von Grundwasser oder Kohlenwasserstoffen, ist in vielen Küstenregionen verbreitet, vor allem in großen Flussdeltas.

Oft wird angenommen, dass schmelzendes Eis von Gletschern oder des Grönländischen oder Antarktischen Eisschildes zu einem global einheitlichen Meeresspiegelanstieg führen würde, ähnlich, wie wenn eine Badewanne mit Wasser gefüllt wird. Tatsächlich führt ein solches Abschmelzen zu regional unterschiedlichen Meeresspiegeländerungen aufgrund einer Vielfalt von Prozessen, einschließlich Änderungen von Ozeanströmungen, Winden, dem Schwerefeld der Erde und der Festlandhöhe. Beispielsweise sagen Computermodelle, die diese beiden letztgenannten Prozesse simulieren, eine regionale Abnahme des relativen Meeresspiegels rund um die schmelzenden Eisschilde voraus, da die Gravitationsanziehung zwischen Eis und Ozeanwasser verringert wird und das Festland dazu tendiert, sich zu heben, wenn das Eis schmilzt (FAQ 13.1, Abbildung 2). Dagegen verstärkt sich weiter entfernt von den schmelzenden Eisschilden der Meeresspiegelanstieg im Vergleich zum globalen Mittelwert.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass eine Vielzahl von Prozessen Höhenveränderungen der Ozeanoberfläche und des Meeresbodens antreibt, was in ausgeprägten räumlichen Mustern von Meeresspiegeländerungen auf lokalen bis regionalen Ebenen zum Ausdruck kommt. Die Kombination dieser Prozesse erzeugt ein komplexes Muster der gesamten Meeresspiegeländerung, das mit der Zeit variiert, je nachdem, wie sich die relativen Beiträge der einzelnen Prozesse ändern. Die mittlere globale Änderung ist ein hilfreicher Einzelwert, der die Beiträge von klimatischen Prozessen (z. B. Schmelzen von Inlandeis und Ozeanerwärmung) widerspiegelt und eine gute Abschätzung der Meeresspiegeländerung an vielen Küstenorten darstellt. Gleichzeitig können jedoch in Fällen, wo die vielfältigen regionalen Prozesse ein starkes Signal hervorrufen, große Abweichungen vom globalen Durchschnittswert auftreten.

[FAQ 13.1, Abbildung 2 | Quelle: IPCC 2014]

https://www.deutsches-klima-konsortium.de/de/klimafaq-13-1.html

https://www.raonline.ch/pages/edu/cli3/glocli_warming1217.html

https://berthoalain.com/author/berthoalain/

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

http://www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.