Kollege Wolfgang Erbe informiert über Streik bei der AIRBUS-TOCHTER „Premium Aerotec“, über Olaf Scholz und die Milliardenskandale der Banken u. a. m.!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seitens unseres Gewerekschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Kollegen Wolfgsang Erbe (http://ak-gewerkschafter.com/?s=wolfgang+erbe) haben wir ein weiteres Info-Potpourri erhalten.

Darin berichtet Wolfgang über Streik bei der AIRBUS-TOCHTER „Premium Aerotec“, über Olaf Scholz und den Milliardenskandalen der Banken u. a. m.!

Wir haben das komplette Info-Potpourri zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nachstehend azf unsere Homepage gepostert. Dem Wolfgang gebührt wieder ein herzliches ankeschön für seine Mühen.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

********************************************************

Kollege Wolfgang Erbe informiert:

Streik bei AIRBUS-TOCHTER Premium Aerotec – Die Regierung muß weg!- SPD – Olaf Scholz und Milliardenskandale der Banken / Geldwäsche + „Die Linke“ Handlanger des Kapitals? – „linker“ Opportunismus zerstört nicht nur die Solidarität, er vernichtet in letzter Konsequenz alles Leben auf der Erde – Klassenkampf gegen die Revolution – Nein Danke!

AIRBUS-TOCHTER 

Warnstreik bei Premium Aerotec am Freitag

https://www.augsburger-allgemeine.de/wirtschaft/Airbus-Tochter-Warnstreik-bei-Premium-Aerotec-am-Freitag-id60567106.html

Premium Aerotec: IG Metall droht mit Streiks um Jobs zu erhalten

Airbus will seine Tochter Premium Aerotec aufspalten, was in Augsburg viele Arbeitsplätze kosten könnte. Dagegen wehrt sich die Gewerkschaft IG Metall. Sie fordert einen Sozialtarifvertrag für die Beschäftigten – notfalls mit Hilfe von Warnstreiks.

Vom Konzernumbau beim Luftfahrtkonzern Airbus sind bundesweit laut IG Metall etwa 13.000 Mitarbeiter betroffen, darunter 2.200 bei der Airbus-Tochter Premium Aerotec in Augsburg. Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste, die die Verhandlungen mit Airbus führt, sagte heute bei einer Onlinepressekonferenz: „Gemeinsam mit der Geschäftsführung müssen wir zu Lösungen kommen, mit denen der Abbau von Arbeitsplätzen und die Schließung von Standorten verhindert wird. Sollten wir in den Verhandlungen nicht weiterkommen, sind Warnstreiks für unsere Forderung nach einem Sozialtarifvertrag kurzfristig möglich.“

IG Metall: Airbus ist auf Gesprächsversuche nicht eingegangen

Angela Steinecker vom IG Metall-Bezirk Augsburg ergänzt: “Die IG Metall und die Arbeitnehmervertreter haben über Monate das Gespräch mit Airbus gesucht, Airbus ist jedoch darauf nicht eingegangen. Von daher bleibt uns nichts anderes übrig, als zu den Tarifverhandlungen aufzurufen, damit wir Nachteile für unsere Kolleginnen und Kollegen vermeiden können.”

Airbus will Premium Aerotec aus Kostengründen aufspalten

Der Luftfahrtkonzern Airbus will unter anderem den Augsburger Zulieferer Premium Aerotec aufspalten. Die Rumpfmontage soll enger an den Konzern rücken. Für die Einzelteile-Fertigung sucht Airbus einen Investor. Airbus begründet diesen Plan mit Kostengründen. Die IG Metall wird am 1. und 7. September in Hamburg mit der Arbeitgeberseite verhandeln.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/premium-aerotec-ig-metall-droht-mit-streiks-um-jobs-zu-erhalten,ShIC2ph

BERLIN streikt!

TVöD für alle an der Spree!

Die Streikenden von Charité und Vivantes demonstrieren gemeinsam! Ca. 1500 streikende Kolleginnen und Kollegen versammelten sich am gestrigen 14. September vor dem Charité-Campus Mitte und zogen lautstark zum Roten Rathaus. Sie streiken für einen Tarifvertrag, für verbindliche Besetzungen und Arbeitsregelungen, sowie für die Forderung „TVöD für alle an der Spree“ (TVöD = Tarifvertrag öffentlicher Dienst)

https://www.rf-news.de/2021/kw37/streikende-von-charite-und-vivantes-demonstrieren-gemeinsam

Umweltaktivisten von Greenpeace demonstrierten deshalb am Donnerstag vor der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main, wo an diesem Tag eine Ratssitzung zum zukünftigen geldpolitischen Kurs abgehalten wird. Es sei im „ureigenen Interesse“ der EZB, an der Dekarbonisierung der Wirtschaft mitzuwirken, erklärte DIW-Ökonomin Jana Wittich. „Um ihrem Auftrag, für stabile Preise zu sorgen, gerecht zu werden, bedarf es einer schnellen Antwort der EZB im Kampf gegen den Klimawandel“

https://rp-online.de/panorama/wissen/klima/wmo-weltwetterorganisation-warnt-vor-la-nina-im-herbst-und-neuen-katastrophen_aid-62648811

Trotz Lockdown und Corona – Klimakatastrophe nimmt Fahrt auf

„Throughout #COVID19, we have heard that we must build back better to avoid the worst impacts of #climatechange on society and economies. #UnitedinScience report shows that so far in 2021 we are not going in the right direction:“ WMO SG Petteri Taalas

https://bit.ly/3kdvdju

http://worldweather.wmo.int/de/home.html

UN-BERICHT

CO2-Emissionen der Industrie wieder auf Vor-Corona-Niveau

Der Emissionsrückgang während der ersten Pandemiephase war nur ein „kurzer Aussetzer“. Ein nachhaltigerer Wirtschaftsaufbau gelingt laut Uno nicht

https://www.derstandard.at/story/2000129689232/co2-emissionen-der-industrie-wieder-auf-niveau-der-vor-corona

STUDIE Klimakatastrophe schon vor 2050

Europas größter Versicherungskonzern Allianz und die Umweltstiftung WWF warnen vor einer plötzlichen Klimakatastrophe schon vor dem Jahr 2050. Allein der Anstieg des Meeresspiegels bedrohe 136 Millionenstädte an den Küsten und gefährde Vermögenswerte von über 18 Billionen Euro, heißt es in einer gemeinsamen Klimastudie.

https://www.handelsblatt.com/technik/energie-umwelt/neue-studie-klimakatastrophe-schon-vor-2050-seite-2/3309758-2.html

https://www.faz.net/aktuell/wissen/thema/weltwetterorganisation

Skandalheim am Schliersee: Nur die Spitze des Eisbergs? – Folter und Mord an Heimbewohnern in Deutschland

Im März haben BR-Reporterinnen aufgedeckt: Bewohner eines Altenheims am Schliersee könnten verhungert sein. Die Staatsanwaltschaft prüft 17 Todesfälle – ein komplexes Verfahren, aber kein Einzelfall, zeigt eine BR-Umfrage bei Staatsanwaltschaften.

Anna Müller (Name geändert) brachte ihren Vater Anfang 2020 in die Seniorenresidenz Schliersee; noch vor der Corona-Pandemie. Er sollte sich dort in Kurzzeitpflege von einem Sturz erholen. Doch schon am dritten Tag fand sie ihn apathisch und zusammengekrümmt im Bett vor, erzählt Anna Müller. Sie erinnert sich so: „Er war nicht ansprechbar und hatte an den Armen Hämatome, sie waren lila und in allen möglichen Farben. Ich denke wohl, dass meinem Papa in der Nacht etwas widerfahren ist, dass er irgendwelche Schläge oder irgendetwas bekommen hat oder betäubt worden ist. Ich kann es nicht beurteilen. Ich kann es ja nicht beweisen!“

Mehrere Blutergüsse nach Heimaufenthalt

https://www.br.de/nachrichten/bayern/skandalheim-am-schliersee-nur-die-spitze-des-eisbergs,SVhjKjs

 

Skandalheim Schliersee: Die Spuren nach Italien | report München | BR24

#skandalheim #pflege #pflegenotstand

Unterernährt und verwahrlost – das Skandalheim vom Schliersee | Die Story | Kontrovers | BR24

INTERVIEW IM Deutschlandfunk – Olaf Scholz RAUS AUS DEM BUNDESTAG UND ZWAR SCHNELL
KANZLERTAUGLICH? NEIN ! – Das Sündenregister des Olaf Scholz

Cum EX – Cum Cum – und die Kampf gegen Steuerraub geht weiter 

https://de.wikipedia.org/wiki/CumEx-Files

Rücktritt als Kanzlerkandidat unausweichlich

Der Grund sind die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Osnabrück gegen die Geldwäsche-Zentralstelle des Zolls, die im Bundesfinanzministerium angesiedelt ist.Im Rahmen der Ermittlungen hatte die Staatsanwaltschaft Osnabrück am vergangenen Donnerstag das Bundesfinanzministerium und -justizministerium durchsuchen lassen und auch Beweisstücke sicherstellen können. Der Grund: Die Zentralstelle soll Hinweise von Banken auf Geldwäsche nicht an Polizei und Justiz weitergeleitet sondern einfach stillschweigend geduldet haben.
„Es ist das dritte Mal, dass in seinem Verantwortungsbereich ein eindeutig rechtswidriges Verhalten vorliegt, mit jeweils hohem Millionenschaden für den Steuerzahler“, sagte Heilmann im Gespräch mit ntv. „Unter normalen Umständen würde man sagen, das ist ein Rücktritt, aber das ist 14 Tage vor der Wahl ein wenig sinnlos. Aber ich finde, man kann unter solchen Umständen nicht nach der Wahl Finanzminister bleiben. Und wenn das nicht geht, kann man natürlich auch nicht Bundeskanzler werden.“
Auch Grünen-Abgeordnete Lisa Paus ist der Meinung, dass Olaf Scholz‘ Bilanz als Finanzminister durchwachsen sei. „Olaf Scholz hat es in vier Jahren nicht geschafft, das laufende Behördenversagen in seinem Verantwortungsbereich abzustellen“, erklärt sie. „Wer Kanzler in Deutschland werden will, sollte seine Behörden und den Zoll im Griff haben“, denkt sie abschließend.
Olaf Scholz kritisierte die Durchsuchung. FDP-Finanzpolitiker Florian Toncar allerdings teilte mit, dass sowohl Staatsanwalt als auch Ermittlungsrichter ganz offensichtlich der Meinung waren, dass die Durchsuchung im Hause Scholz notwendig war und ein reiner Fragenkatalog in diesem Falle einfach nicht ausgereicht hätte.

Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

https://www.bitcoin-nachrichten.com/news/nach-hausdurchsuchung-gescheitert-scholz-als-kanzler-nicht-mehr-tragbar/97298/

Scholz, Schmidt und die Staatsanwaltschaft (Hören bis 19. Januar 2038 – 04:14 Uhr)

Informationen am Mittag

Sendung vom 15.09.2021: Scholz, Schmidt und die Staatsanwaltschaft [AUDIO]
Interview mit STEFAN ZIMKEIT, Mitglied des Landtags NRW,SPD-Fraktionssprecher für Haushalt und Finanzen, Wahlkreisabgeordneter für Sterkrade und Dinslaken

https://www.deutschlandfunk.de/informationen-am-mittag.1765.de.html

https://srv.deutschlandradio.de/themes/streamplayer/index.html#dlf

6. SEPTEMBER 2021 
Die Steuervermeidung großer Banken geht unvermindert weiter: Europas größte Banken verbuchen 20 Mrd. Gewinne jährlich in Steueroasen – weltweites Netz organisierter Kriminalität

https://sven-giegold.de/steuervermeidung-grosser-banken-geht-unvermindert-weiter/

Verwirkte Relevanz

Die Partei Die Linke ist mit der aktuellen Radikalisierung ihres Pro-Israel-Kurses endgültig im deutschen Nationalkonsens aufgegangen

Der Zusammenschluss Projekt Kritische Aufklärung sprach mit Moshe Zuckermann über Vertreter der Partei Die Linke (PDL), die sich mit Rechten solidarisieren, Joachim Gauck für sich entdeckt haben, vom humanistischen Judentum nichts mehr wissen wollen, die Palästinenser verraten haben, eine politische Kultur des Opportunismus pflegen – und lieber den Mund halten sollten, wenn jüdische Linke Einspruch gegen die unsäglichen deutschen und israelischen Zustände erheben. Das Gespräch führte Susann Witt-Stahl im Mai 2018.

Projekt Kritische Aufklärung: Die PDL zündet ein großes Feuerwerk zum 70. Jahrestag der Gründung des Staates Israel. Es »blickt heute mit Stolz auf 70 Jahre Demokratie mit einer lebendigen und pluralistischen Zivilgesellschaft und einer immensen Vielfalt in den Formen des Zusammenlebens«, heißt es in einen Antrag mit dem Titel »70 Jahre Staat Israel«, den die Fraktion der PDL zusammen mit den Grünen in den Bundestag eingebracht hat (1). Bemerkenswert ist, dass Diether Dehm ihn mit unterzeichnet hat. Bisher hatte er den konsequenten Kritiker genau der rechtsopportunistischen Politik gegeben, die er nun selber offensiv vorantreibt. Und Fraktionschef Dietmar Bartsch präsentierte sich in seiner Bundestagsrede zum Geburtstag des Judenstaates am 26. April gleich noch mal staatstragender als sonst. Er mahnte die Deutschen zur Israelsolidarität und begründete seine Forderung mit der »moralischen Pflicht, alles zu tun, dass Auschwitz sich nicht wiederholt« (2). Wie kommt so ein Gebaren bei Ihnen als jüdischem linken Israeli an?

Moshe Zuckermann: Solche Aussagen kommen mir vor wie der Versuch von

https://projektkritischeaufklaerung.de/de/verwirkte-relevanz/

In vier Wochen geht es los – »Zeit der Verleumder« feiert Premiere!

Bis dahin werden wir jede Woche einen kleinen Teaser veröffentlichen. Hier ist der erste.

Rhetorische Frage: Kennt jemand den Herrn mit der Sonnenbrille, links auf dem Foto des Thumbnails?…

Mehr ansehen

https://www.facebook.com/Projekt-Kritische-Aufkl%C3%A4rung-960490134088713/

Trailer »Zeit der Verleumder« – Premiere am 10. Oktober 2021

HUFEISENPOLITIK UND ANTIKOMMUNISMUS – NEIN DANKE – SCHLUß MIT DER ANBIEDERUNG AN DAS KAPITAL – RECHTSOPPORTUNISMUS IST KLASSENKAMPF VON OBEN – WILL DIE LINKSPARTEI WILL DIE EINHEIT MIT DEN HARTZ IV PARTEIEN? STATT KLASSENKAMPF?

https://www.rf-news.de/2021/kw36/ungeheuerliche-entgleisung-eines-mitglieds-der-linkspartei-gera

„DIE LINKE“ AKTIVE PROPAGANDA FÜR DIE HUFEISENPOLITIK – RECHTSOPPORTUNISMUS ALS PROGRAM

https://www.bedeutungonline.de/hufeisentheorie-hufeneisenschema-was-ist-das-politisches-spektrum-bedeutung/

„Das Hufeisenmodell war nie zeitgemäß“, sagt Politologe Robert Feustel. Schon immer habe es die politischen Lager „fahrlässig vereinfacht“ und eine gefährliche Gleichsetzung zwischen links und rechts provoziert, so der Wissenschaftler. 

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/hufeisentheorie-hufeisenschema-rechtsextremismus-afd-linke-thueringen-102.html

https://www.bedeutungonline.de/hufeisentheorie-hufeneisenschema-was-ist-das-politisches-spektrum-bedeutung/

Heuchler, Lügner und Spalter raus aus der linken Bewegung – nur Revolutionäre können den Faschismus und die Klimakatastrophe radikal und nachhaltig bekämpfen – Kriegstreiber a la Fischer und Schröder, HARTZ IV Parteien nützen nix gegen AFD, CDU/CSU, FDP und Konsorten! – DIE LINKE SUCHT DIE NÄHE ZU DIESEN ARBEITERFEINDEN

http://ak-gewerkschafter.com/wolfgang-erbe-informiert-heuchler-luegner-und-spalter-raus-aus-der-linken-bewegung-nur-revolutionaere-koennen-den-faschismus-und-die-klimakatastrophe-radikal-und-nachhaltig-bekaempfen-u-a/

Wolfgang Erbe

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Kollege Wolfgang Erbe informiert über Streik bei der AIRBUS-TOCHTER „Premium Aerotec“, über Olaf Scholz und die Milliardenskandale der Banken u. a. m.!

  1. PUNKROCK DER KÄMPFENDEN ARBEITER*INNEN KLASSE – GEIL – DURCHKLICKEN !!! UND ZUHÖREN – MACHT MUT
    https://news.usni.org/2014/06/11/essay-brief-history-punk-rock-cold-war
    DIE ARBEITER*INNEN KLASSE WILL DEN STREIK
    WEG MIT DER REGIERUNG
    ALLE MACHT DEN ARBEITER*INNEN
    SIEG – SIEG – SIEG – SIEG – SIEG – SIEG – SIEG – SIEG – SIEG – SIEG – SIEG – SIEG
    Nach über 3 Wochen durchgängigen Streiks beim Nudelhersteller Teigwaren Riesa, ist der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) ein Tarifabschluss gelungen. Danach steigen die Stundenlöhne innerhalb der kommenden sieben Monate um einen Euro in der Stunde. Für eine Vollzeitkraft erhöht sich der Monatslohn damit um 173 Euro. In der untersten Tarifgruppe steigen die Löhne um 10,1%, in der Verpackung, wo der größte Anteil der Beschäftigten arbeitet, um 8,7%, für Anlagenfahrinnen und Anlagenfahrer um 7,6%. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31.8.2022. Anschließend wird über weitere Lohnerhöhungen neu verhandelt.
    „Dieser Abschluss kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Mit viel Durchhaltewillen und Solidarität hat sich die Belegschaft das Lohnplus erkämpft. Davor kann man nur den Hut ziehen. Der Landesvorsitzende Ost der Gewerkschaft NGG, Uwe Ledwig, hofft, dass dies im Osten Schule macht. „Um aus dem Niedriglohn heraus zu kommen, hilft nicht allein der gesetzliche Mindestlohn. Noch bestehende Lohnunterschiede zwischen Ost und West müssen Stück für Stück abgebaut werden. Das geht nur mit einer starken Gewerkschaft und aktiven Mitgliedern, die ihre Interessen selbst in die Hand nehmen,“ so Ledwig weiter. „Die Mauer aus Beton stand 28 Jahre, die beim Lohn und den Arbeitsbedingungen steht nun schon 31 Jahre – viel zu lange.“
    Die Einigung gelang an dem Tag, an dem sich eine Delegation von Streikenden aus Riesa nach Trochtelfingen, dem Standort des Mutterhauses ALB-Gold aufgemacht hatte. Teigwaren Riesa wurde 1993 von ALB-GOLD übernommen, 2019 unternehmensrechtlich ausgegliedert und gehört aber weiterhin der Unternehmerfamilie Freidler. Gesellschafter sind die Söhne André und Oliver Freidler.
    Hintergrund:
    Beim Nudelhersteller Teigwaren Riesa arbeiten derzeit etwa 150 Beschäftigte. Das Unternehmen ist führender Markenhersteller in Ostdeutschland und wurde in den 1990er Jahren von dem schwäbischen Unternehmen ALB-GOLD gekauft. 2019 erfolgte eine eigenständige Ausgliederung, Eigentümerin ist weiter die Unternehmerfamilie Freidler.
    Die Lebensmittelgewerkschaft NGG forderte bei dem Nudelproduzenten Teigwaren Riesa deutliche Lohnerhöhungen.

    https://www.dgb.de/aktuelle-nachrichten/tarifverhandlungen-tarifrunden-tarifrunde-streiks-warnstreiks/++co++a9ebfac6-10a5-11ec-b50d-001a4a160123
    DER OSTEN IST ROT
    EIN !!! – Euro mehr Lohn in der Stunde !!! – nach über 3 Wochen Streik
    https://ost.ngg.net/
    DEUTSCHLAND IM ARBEITSKAMPF – STREIKENDE erzwingen wichtige Zugeständnisse – weitere Arbeiterkämpfe mitten im Wahlkampf

    Es ist etwas Neues, dass die Arbeiter und Angestellten mitten im Bundestagswahlkampf solche Kämpfe führen und sich der Heuchelei, wir säßen alle in einem Boot, mutig entgegenstellen. Beim Flugzeughersteller Airbus wird heute gestreikt, weil die Unternehmensführung Teile abspalten will, um sie in zwei neuen Tochterfirmen zusammenzufassen. An mehreren Standorten finden kämpferische Kundgebungen statt. Aus Augsburg berichtet ein Korrespondent: „Gegen die geplante Zerschlagung von Premium Aerotech begannen heute die Kollegen in Augsburg einen Warnstreik. Ca. 1000 Kollegen demonstrierten vor dem Haupttor. Es waren aucn viele Delegationen aus dem Umland da, wie z.B. von KUKA, Eurocopter Donauwörth und Fendt Wertingen. … Der Wirtschaftsreferent der Stadt Augsburg appellierte an den Konzern, sich auf ein gegenseitiges Verzichten einzulassen. Wir argumentierten in zahlreichen Gesprächen dagegen und Kollegen stimmten uns oft zu: Vericht rettet doch die Arbeitsplätze nicht! Ein Beispiel aus jüngster Zeit ist Bosch München: Die Belegschaft hat zwölf Jahre lang auf Lohnerhöhungen verzichtet, und jetzt soll der Betrieb geschlossen werden! Wir verteilten breit die Wahlzeitung der Internationalistischen Liste/MLPD. Mit der Ansprache: ‚Gewerkschaften als Kampforganisationen statt Co-Management, stießen wir auf breites Interesse. Wir propagierten die internationale Arbeitereinheit – in den Gesprächen gaben uns die Kollegen dabei Recht. Es besteht auch eine kritische Offenheit gegenüber dem Sozialismus.“

    In Berlin bei Vivantes und bei der Charité streiken die Pflegekräfte seit acht Tagen. Eine der Hauptforderungen, die sie selbstbewusst rufen, ist: „TVöD für alle an der Spree“.
    Nun wollen auch die Laboranten in Berlins wichtigstem Labor ab heute streiken. Im „Labor Berlin“ werden im Jahr ca. 60 Millionen Analysen durchgeführt, auch hier geht es um die Durchsetzung des TVöD, was für viele Laboranten bis zu 300 € mehr bedeuten würde. In Nossen in Sachsen wurde letzte Woche das ReWe-Logistikzentrum bestreikt, in Raum Leipzig streikten Beschäftigte von Kaufland, Netto, Aldi und H&M für höhere Löhne im sächsischen Einzel- und Großhandel. Vor einer Woche endete ein 3-wöchiger Streik beim Nudelhersteller Teigwaren Riesa in Sachsen um höhere Löhne. Dort lag die unterste Lohngruppe bei einem Stundenlohn von 9,94€, bei vielen Beschäftigten lag er bei 11,50 €. Eine Erhöhung des Stundenlohns um einen Euro wurde erkämpft.
    Allen Kämpfen gemeinsam ist das Selbstbewusstsein, sich auch in Wahlkampfzeiten nicht von dem Gerede von der „Sozialpartnerschaft“ beeindrucken zu lassen sondern die eigene Rechnung aufzumachen. Viel Applaus erhielten die Beiträge bei der Demonstration von Charitè und Vivantes, die deutlich machten, dass sie die katastrophalen Arbeitsbedingungen als Pflegerinnen und Pfleger, als Hebammen und Azubis nicht mehr mit machen. Mitten im Wahlkampf entwickelt sich der Geist der Klassenselbständigkeit.
    Für ein allseitiges und vollständiges gesetzliches Streikrecht!
    https://www.mlpd.de/2019/09/mlpd-fordert-politisches-streikrecht
    Die MLPD schlägt vor, sich noch weitergehend über den Weg der Arbeiteroffensive auseinanderzusetzen, sich an den Lesegruppen zum Buch „Die Krise der bürgerlichen Ideologie und des modernen Antikommunismus“ zu beteiligen und am 26. September 2021 die Internationalistische Liste/MLPD zu wählen.
    https://www.rf-news.de/2021/kw37/kampfstarke-eisenbahner-erzwingen-zugestaendnisse-weitere-arbeiterkaempfe-mitten-im-wahlkampf
    https://www.rf-news.de/
    Osten erglüht, China ist jung, rote Sonne grüßt Mao Tsetung.
    Frühling bringt er unsrer Zeit, hat sein Herz, sein rotes Herz dem Volk geweiht.
    Mao geht vorn, er führt ins Licht. Volk, dein Lächeln auf seinem Gesicht, zeigt den Weg uns aus der Nacht, und zum Kampf, zum Freiheitskampf sind wir erwacht.
    Stark wie das Licht ist die Partei, wo sie leuchtet, da werden wir frei!
    Macht des Volks bricht jeden Bann, die Partei, die Kommunisten gehen voran!
    (Volkslied aus Nord-Schensie, China, deutsche Nachdichtung: Paul Wiens; Liederbuch des Friedens „Reicht euch die Hände“ von 1951, herausgegeben von der Staatlichen Kommission für Kunstangelegenheiten in der Deutschen Demokratischen Republik aus Anlaß der 3. Weltfestspiele der Jugend und Studenten für den Frieden, Berlin 1951)
    https://www.youtube.com/watch?v=avuiK5FWBTI
    https://lieder-aus-der-ddr.de/der-osten-erglueht/
    HOCH DIE INTERNATIONALE SOLIDARITÄT – JÜDISCHE ARBEITER*INNEN UND PALESTINENSISCHE SEITE AN SEITE FÜR DEN KOMMUNISMUS
    https://zeitungderarbeit.at/international/israels-kommunisten-unterstuetzen-den-palaestinensischen-kampf/
    FÜR DEN SIEG DES KOMMUNISMUS – BEFREIUNG JETZT!
    https://maki.org.il/en/
    https://www.marefa.org/الحزب_الشيوعي_الإسرائيلي/simplified
    ROTE FAHNE 12/2021
    Hamas – eine antikommunistische islamistisch verbrämte faschistische Kraft
    Die MLPD bekämpft Antisemitismus und Zionismus wie jede andere Form des Rassismus und kritisiert deshalb ausdrücklich die reaktionär-fundamentalistische Hamas und andere islamistisch-reaktionäre Kräfte. Seit Ende des II. Weltkriegs treten die Kommunisten und andere Revolutionäre für eine gerechte Lösung des Palästina-Konflikts ein, die die Rechte der Palästinenser und der Israelis wahrt und dem Geist der Völkerfreundschaft entspricht. Das erfordert heute eine demokratische „Zwei-Staaten-Lösung“ mit einem souveränen israelischen und einem souveränen palästinensischen Staat. Das ist momentan der wichtigste Schritt auf dem Weg zu einem demokratischen, perspektivisch sozialistischen Palästina, in dem Israelis und Palästinenser friedlich zusammenleben.
    https://www.rf-news.de/rote-fahne/2021/nr12/hamas-eine-antikommunistische-islamistisch-verbraemte-faschistische-kraft
    “Zeit der Verleumder” – Eine ideologiekritische Intervention
    Moshe Zuckermann, August 21 2021
    Esther Bejarano. Bild: Projekt Kritische Aufklärung
    In eigener Sache ein Hinweis auf den Film über die vom Projekt Kritische Aufklärung veranstaltete Konferenz gegen die Instrumentalisierung von Juden, Judentum und der jüdischen Katastrophe.
    “Zeit der Verleumder”: Dokumentarfilm von Dror Dayan und Susann Witt-Stahl, Deutschland 2021. Mit Moshe Zuckermann, Rolf Becker, Jackie Walker, Ali Abunimah, Moshé Machover, Judith Bernstein, Esther Bejarano u.a.
    “Der Rechtstrend in der westlichen Welt hat bizarre Erscheinungsformen. Linke werden als ‘Nazis’, jüdische Antifaschisten als ‘Verräter’ diffamiert”, hieß es in dem Aufruf zu einer Konferenz mit dem Titel “Zur Zeit der Verleumder” – in Anlehnung an ein Gedicht des österreichischen Schriftstellers Erich Fried.
    Am 10. Februar 2018 waren deutsche, israelische, palästinensische, britische und US-amerikanische Wissenschaftler, Publizisten, Künstler und politische Aktivisten in Berlin zusammengekommen und haben vor rund 250 Besuchern die ideologische Instrumentalisierung von Juden, dem Judentum und der jüdischen Katastrophe für die Legitimierung von rechter Machtpolitik, Antikommunismus, Geschichtsrevisionismus und (antimuslimischem) Rassismus analysiert. Eingeladen zu der Konferenz hatte das Projekt Kritische Aufklärung – ein Zusammenschluss für Ideologiekritik, der im Sommer 2017 von deutschen und israelischen Marxisten ins Leben gerufen worden war.
    Jüdinnen sind und bleiben Genoss*Innen in der kommunistischen Weltbewegung
    oft geliebte Avangarde und Kämpfer*Innen in der ersten Reihe
    Bereits Anfang der 1980er-Jahre hatte Erich Fried die Stigmatisierung jüdischer Linker als “rote Antisemiten” durch “Sprecher des Westens” angeklagt. Was seinerzeit mit wütenden Polemiken begann, ist heute zu einem Komplex aus Rufmordkampagnen und Sanktionen ausgewachsen, die aus den etablierten Parteien und der AfD, sogar von “Antisemitismusbeauftragten” der Bundes- und Landesregierungen, von christlichen Fundamentalisten, von neokonservativen “Antideutschen” und von “Antinationalen” initiiert oder gefördert und von etablierten Medien propagiert werden. Dabei wird selbst vor Opfern des Naziterrors nicht mehr haltgemacht (beispielsweise wurde die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano von einer “Antifagruppe” als Unterstützerin des “antisemitischen Vernichtungskampfs der Hamas” verleumdet).
    Der Großteil der deutschen Linken schweigt bestenfalls zu diesem bedrohlichen Treiben und begeht damit einen Verrat, der unweigerlich einer Kapitulation vor dem deutschen Großmachtstreben, der bellizistischen Regimechange-Politik der NATO, der mörderischen Aggression gegen Flüchtlinge und andere Migranten gleichkommt und irrationale kulturkämpferische bis antisemitische Welterklärungsmodelle sowie Islamophobie fördert. “Nicht zuletzt”, so das Projekt Kritische Aufklärung, “sind die damit einhergehende Inflationierung des Antisemitismusvorwurfs und die Entleerung und Verdinglichung des kategorischen Imperativs ‘Nie wieder!’ untrügliche Zeichen der Auflösung linker Fundamentalopposition und der Errungenschaften des historischen Materialismus.”
    Der Film “Zeit der Verleumder” dokumentiert Höhepunkte und zentrale Thesen der Konferenz. Ergänzt werden die Szenen durch Interviews, umfangreiches Recherchematerial, Fotos und Videos, darunter auch unveröffentlichte Aufnahmen einer Lesung von Erich Fried aus dem Jahr 1988. Der Film ist Esther Bejarano gewidmet, die mit einer mahnenden Grußbotschaft mitgewirkt hat und am 10. Juli 2021 im Alter von 96 Jahren verstorben ist.
    102 Minuten, Deutsch/Englisch mit Untertiteln. © 2021 Dror Dayan und Susann Witt-Stahl
    Premiere “Zeit der Verleumder” am 10. Oktober 2021 auf dem YouTube-Channel des Projekts Kritische Aufklärung. Trailer: “Zeit der Verleumder”
    https://krass-und-konkret.de/autorenblogs/zwischen-zwei-laendern/zeit-der-verleumder-eine-ideologiekritische-intervention/
    http://projektkritischeaufklaerung.de/de/konferenz-in-berlin-am-10-februar-2018/
    https://www.youtube.com/channel/UCQHpwU56mHfMRwtLkBAe7iw

  2. BUNDESTAGSWAHL – POLITIKER BEFRAGEN – 1000 FRAGEN – LIVE ANTWORTEN
    LIVECHAT
    1000 Fragen – wir antworten!
    https://www.rf-news.de/termine/1000-fragen-wir-antworten-eine-sozialismus-diskussion-mit-gabi-fechtner-und-fritz-ullmann
    Frauen fordern – HÄNDE WEG VON UNSEREN RENTEN – Keine Rentenreform auf Kosten von uns!
    https://feministischerstreikzuerich.ch/Veranstaltung/demo-am-18-september-2021-haende-weg-von-unseren-renten/
    https://pages.facebook.com/events/527251988336743?acontext=%7B%22source%22%3A%223%22%2C%22action_history%22%3A%22null%22%7D&aref=3
    AUCH IN DEUTSCHLAND – Jung und Alt sind sich einig
    Grund für uns, gleichstellungspolitische Themen im Bundestagswahlkampf ganz weit nach vorne zu stellen – von der Sorgelücke, über die Entgeltlücke bis hin zur Rentenlücke.
    Wir wollen strukturelle Ungleichheiten überwinden und fordern:
    Umverteilen statt vereinbaren – Frauen von Sorgearbeit entlasten und Männer in die Pflicht nehmen.
    – gleichberechtigte Teilhabe von Frauen am Erwerbsleben.
    – geschlechtergerechte Alterssicherungspolitik.
    – Steuergerechtigkeit in Paarbeziehungen, in Familien und für Alleinerziehende.
    – Gewalt an Frauen entschlossen und wirksam entgegentreten.
    – geschlechtergerechte Haushalts, Finanz- und Investitionspolitik.
    Kerstin Pätzold Gewerkschaftssekretärin
    https://www.aalen.igm.de/news/meldung.html?id=100711
    https://frauen.dgb.de/themen/++co++c4471f8c-fbb4-11eb-a02d-001a4a160123
    17.09.2021 Die gesetzliche Rente muss gestärkt werden Infostände der Senioren und der Jugend gemeinsam zur Stärkung der gesetzlichen Rente
    https://www.bruchsal.igm.de/news/meldung.html?id=100721
    Spanien trotz neuem Mindestlohn – Streik trifft Urlauber*Innen
    17.09.2021: Mindestlöhne angehoben
    Der Mindestlohn in Spanien wird auf 965 Euro pro Monat erhöht. Und das ab diesem Monat September Rückwirkend.
    https://www.facebook.com/photo/?fbid=2987605161558125&set=gm.4445807332165529
    Am Flughafen von Gran Canaria haben die Mitarbeiter des Abfertigungsdienstes Groundforce am heutigen Freitag einen Streik angekündigt. Die Mitarbeiter des Unternehmens berichten über eine „Verschlechterung“ der Arbeitsbedingungen die in den letzten Jahren „unhaltbar“ geworden sind. Laut Angaben des Betriebsratsleiters, Juan Viera Herrera haben Stress und Angst seit Ausbruch der Pandemie deutlich zugenommen.
    Das Unternehmen fertigt am Flughafen Gran Canaria zwei Bereiche ab. Der Bereich der Gepäckaufgabe und das Boarding wird von Groundforce übernommen. Auch das Be- und Entladen der Flugzeuge gehört als zweiter Bereich zu den Aufgaben des Unternehmens. Besonders das Personal für Gepäckaufgabe und Boarding ist aufgrund des „größeren Kontaktes mit den Passagieren und Gesundheitsbestimmungen“ stark belastet. Zudem werden „die Bestimmungen, wie soziale Distanz nicht immer eingehalten“, so Viera.
    Neben dem Mangel der Sicherheit beklagen die Mitarbeiter auch „wiederholte Verstöße gegen geltende Tarifverträge“. All dies führt dazu, dass die Mitarbeiter von Groundforce „ihren biologischen Rhythmus nicht ausreichend beibehalten können, besonders bei denen die von Marathonschichten betroffen sind und so aus dem biologischen Gleichgewicht geraten“. Somit gibt es bei dem Mitarbeitern „eine körperliche und geistige Verschlechterung“, erklärt der Betriebsratschef.
    Aus diesem Grunde und weil die Unternehmensleitung keinerlei Antwort auf Anfragen gibt, hat man einen Streik angekündigt. Man gibt direkt an, dass „man keine Verantwortung für mögliche Schäden beim touristischen Neustart übernimmt“, man sieht sich dazu gezwungen einen „Arbeitskonflikt zu nutzen, dies ist der einzige Weg“.
    Die Ankündigung eines Streikes bedeutet nicht gleichzeitig, dass dieser auch eintritt. Aber dies hängt nun von dem Unternehmen ab, welches sich mit den Mitarbeitern auseinandersetzen muss, sonst wird definitiv ein Streik folgen. – TF
    https://infos-grancanaria.com/2021/groundforce-droht-damit-den-flughafen-gran-canaria-zu-bestreiken/
    Weitere wichtige Hintergründe des Streiks:
    CGT ruft angesichts der unaufhörlichen Angriffe des Unternehmens auf die Rechte und Interessen der Arbeiter zu einem Streik in GLOBALIA HANDLING, SAU, der PMR des Flughafens Las Palmas-Gando, auf.
    Der Streik begann am 17. September, wird am Montag, dem 19., fortgesetzt und wird am 24., 26. und 28. dieses Monats fortgesetzt.
    Die absolute Mehrheit des Betriebsrats besteht aus CGT-Delegierten und das Streikkomitee besteht fast ausschließlich aus CGT-Mitgliedern, obwohl es die Arbeiterversammlung war, die beschlossen hat, ihre Rechte durch Kampf zu verteidigen .
    Die Gründe für den Streik sind:
    Es wird um größtmögliche Solidarität und Unterstützung für sich selbst sowie um größtmögliche Beteiligung an den diesbezüglich aufgerufenen Mobilisierungen gebeten.
    Rufen Sie die PMR-E-Mail-cgtpmrgrancanaria@gmail.com auf, um Informationen und Unterstützung jeglicher Art zu erhalten.
    Gesundheit und gegenseitige Unterstützung.
    Syndikat der verschiedenen Gewerbe von Las Palmas CGT
    https://www.rojoynegro.info/articulo/huelga-en-globalia-handling-del-aeropuerto-de-las-palmas-de-gran-canaria/
    und mehr aus der Historie:
    https://sfa-cgt.org/rebelion-en-la-plantilla-del-handling-de-globalia-en-barajas-por-el-caos-de-los-erte/
    Streiktermine auf dem Flughafen von Las Palmas – Nur 50% der Belegschaft wird streiken
    In einer Presseerklärung teilte die Mehrheitsgewerkschaft (CGT) die Streiktermine für die Abfertigungsmitarbeiter der nächsten Tage an:
    Sollte es keine Einigung mit dem Arbeitgeber geben, werden an folgenden Tagen gestreikt:
    Mittwoch 08.09.2021: Von 10:00-22:00 Uhr
    Samstag 11.09.2021: Von 12:00-24:00 Uhr
    Mittwoch 15.09.2021: Von 10:00-22:00 Uhr
    Samstag+Sonntag 18.09+19.09.2021: Von 12:00-24:00 Uhr
    Um weitere Unannehmlichkeiten für Urlauber auf Gran Canaria zu vermeiden, haben sich die Streikvertreter dazu entschlossen, ab sofort mit halber Belegschaft auf Gando zu arbeiten.
    Aus gutem Grund: bereits morgen werden wieder 64 Maschinen mit Touristen aus dem EU-Ausland erwartet, gleichbedeutend mit 7.500 Urlaubern. Am Wochenende warteten rund 10.000 Touristen auf ihre Koffer.
    Vor allem mit der Möglichkeit kurzfristig auf ein anderes Urlaubsziel umbuchen zu können, besteht für den Tourismus, der ohnehin schon wegen der Pandemie unter starken Einbrüchen leidet, die Gefahr von weiteren Verlusten.
    Die Gespräche zwischen Streikvertretern und Unternehmensleitung sind aufgenommen, eine Einigung gibt es noch nicht. Sollte es bis zum 19. September keine Einigung im Tarifstreit geben, wird der Streik weiter gehen.
    Foto: Aeroporto Gando, Las Palmas de Gran Canaria
    https://radio-pv.com/07-09-2021-streiktermine-auf-dem-flughafen-von-las-palmas/
    https://www.facebook.com/photo/?fbid=2980218528963455&set=gm.4414549111958018

  3. Heinz-J. Kaltenbach sagt:

    Heinz-J. Kaltenbach:
    Hier der Link zu einem Video, das zum Thema auf Youtube gepostet steht, zur Ergänzung:
    https://www.youtube.com/watch?v=9hnSkkV1qYI !

  4. CUM EX STEUERSKANDAL fliegt der Hamburger SPD um die Ohren – erneute Hausdurchsuchungen
    Im Cum-Ex-Skandal ist die Rolle von SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz weiterhin unklar. Nun wurde bei einem Vertrauten die Wohnung durchsucht. Weitere Beschuldigte sind ein ehemaliger Senator und eine Finanzbeamtin.
    VON MARCUS JUNG-AKTUALISIERT AM 28.09.2021
    Cum-Ex-Geschäfte holen die Hamburger SPD ein
    Keine zwei Tage nach dem Wahlerfolg in der Bundestagswahl holen die Cum-Ex-Geschäfte die SPD abermals ein. Am Dienstagmorgen durchsuchten Ermittlungsbeamte der Kölner Staatsanwaltschaft Büros in der Finanzverwaltung von Hamburg sowie Wohnräume. Die Razzien richteten sich nach Medienberichten gegen Johannes Kahrs, einen früheren Hamburger Innensenator sowie gegen eine Finanzbeamtin. Die Strafverfolger ermitteln wegen des Anfangsverdachts der Begünstigung.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/cum-ex-razzia-bei-johannes-kahrs-spur-fuehrt-zur-hamburger-spd-17559460.html#void
    INTERNETBANK
    N26 zahlt Millionenstrafe wegen Mängel bei der Geldwäsche-Prävention
    28. September 2021
    Die Smartphonebank hat ein von der Bafin erlassenes Bußgeld in Höhe von 4,25 Millionen Euro gezahlt. Schon seit 2019 stand die Bank im Visier der Behörde.
    Die Berliner Internetbank N26 bekommt eine teure Quittung für ihre Mängel bei der Geldwäscheprävention und muss eine Millionenstrafe an die Finanzaufsicht Bafin zahlen. Ein im Juni wegen verspäteter Geldwäscheverdachtsmeldungen erlassenes Bußgeld in Höhe von 4,25 Millionen Euro sei beglichen worden, teilte das Geldhaus am Dienstagabend mit.
    An N26 sind unter anderem der deutsche Versicherungskonzern Allianz, der Staatsfonds GIC aus Singapur, der chinesische Internet-Riese Tencent, Earlybird und der deutsch-amerikanische Investor Peter Thiel beteiligt. Das 2013 gegründete Unternehmen, das bei seinen Investoren bisher 570 Millionen Dollar eingesammelt hat, wird mit 3,6 Milliarden Dollar bewertet. Insidern zufolge verhandelt N26 seit Monaten mit Investoren über eine weitere umfangreiche Geldspritze.
    https://www.wiwo.de/internetbank-n26-zahlt-millionenstrafe-wegen-maengel-bei-der-geldwaesche-praevention/27658378.html
    https://www.deutschlandfunk.de/organisierte-kriminalitaet-warum-deutschland-bei-der.724.de.html?dram:article_id=497359
    https://www.transparency.de/publikationen/detail/article/geldwaescheparadies-deutschland/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.