Kollege Şaban Avşar stellt zu Zeiten der CORONA-HYSTERIE die hierarchischen Strukturen der bestehenden Sozioökonomie in Frage!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) Hat uns ein weiterer Aufsatz des Kollegen Şaban Avşar
 
Er stellt gerade zu Zeiten der CORONA-HYRARCHIE (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) die hierarchischen Strukturen der bestehenden Sozioökonomie in Frage.
 
Wir haben seinen eitrag nachstehend zu Eurer gefällige Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
 

*********************************************************

Kollege Şaban Avşar meint:

 
Şaban Avşar (Freier Geist )
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Naturfreunde, lieber Manfred,
 
aus Blut, Schweiß und Irrglaube wurde das Fundament der Menschheits-Hierarchie aufgebaut! Und auch heute sind diese Fundamente noch feststehend vorhanden, wie wir unschwer feststellen können.
 
Das nutzt die Politik im Staat aus, weil viele zu viele von uns dem System vertrauen. Und somit kommt es dann zu „legalisierten“ Rechtsbrüchen gegenüber dem Volk.
 
Diese Argumentation habe ich für Euch mehrfach in Beiträgen auf die Homepage des AK-Gewerkschafter (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=Saban+Avsar) posten lassen.
 
Und die Fakten sprechen dazu für sich, wie Ihr es in der Kategorie „FINANZKRISE“ auf dieser Homepage durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.
 
 
Ein Finanz- und Wirtschaftssystem auf der Profite-Basis, das Gewinne privatisiert und Verluste sozialisiert, sind fürchterliche Systeme, weil wir als Steuerzahler die sogenannten „MIESEN“ abdecken müssen. Da stellt sich ja auch die Frage nach dem Sinn und Zweck dieser Methode und wirft die Frage auf, wofür wir eigentlich Steuern bezahlen?
 
Da hinterfrage ich gleich weiter, warum ein Bundesabgeordneter heutzutage im Schnitt von sechs Lobbyisten beraten, informiert und beeinflusst wird?
 
Was Nebeneinkünfte, Diebstähle, Raub, Enteignung usw. im politischen Raum zu Lasten des eigenen Volkes und anderer Völker in der Welt anbelangt, müssen wir einen Blick in die Historie und speziell in das sogenannte „III. Reich“ werfen. Und sehr schnell werden wir feststellen, dass bis heute zu vieles ausserhalb von einer effizienten Kontrolle läuft.
 
Warum oder weshalb gibt es zu viele Umtriebige im Bundestag? Das liegt zum einen am menschlichen Egoismus und zu noch größeren Teilen am Lobbyismus, der den Egoismus schamlos ausnutzt.
Deswegen muss aus meiner Sicht der komplette Lobbyismus verboten werden und eine schonungslose Offenlegung aller Politiker-Einkünfte erfolgen!
 
Hier wieder ein Beispiel: Der CSU-Abgeordnete Sebastian Brehm, der mindestens 1,38 Millionen Euro als Steuerberater eingenommen hat, denn seit seiner Mandatsübernahme als Bundestagsabgeordneter betreute er 241 Mandaten! Oder nehmen wir den FDP-Politiker Carl-Julius Cronnenberg, der ca.600.000 Euro einnahm. Weitere Fälle von derartigem Handeln von Abgeordneten, wie das von AfD-MdB Enrico Komming, CDU-MdB Hans-Georg von der Marwitz etc. könnt Ihr in der „Abgeordnetenwatch“ (https://www.abgeordnetenwatch.de/)!
 
Wir sollten Regelungen fordern, die nur die notwendigsten Einnahmen der Politiker in Executive und Legislative gestatten.
 
Es muss endlich Schluss damit gemacht werden, dass die Politik immer mehr zum Selbstbedienungsladen verkommt. Der Bund hat rund 450 Milliarden Euro an Steuern im Jahr 2018 eingenommen! Aber die Bevölkerung hat davon nicht in ausreichendem Maße profitiert. Da muss hinterfragt werden, wo gehen die ganze Steuereinnahmen eigentlich hin? Warum nicht Steuererleichterungen und Entlastungen für Berufstätige mit kleinen und mittleren Einkommen, das wäre doch sinnvoll oder?
 
Das Gefälle zwischen den reichen und den armen Staaten wird immer stärker! Die einen verschwenden und die anderen darben!
In Afrika sterben am Tag 8500 Kinder an Hunger!
Und wirft sich die Frage nach der Umverteilung auf. Und da erhebt sich die Folgefrage nach dem Sinn und Zweck der globalisierten Finanzwirtschaft?
Man muss dafür kein Akademiker sein! Die Lebensmittelindustrie produziert viel zu hohe Zuckeranteile in ihren Produkten (z. B. vorgeblich gesunder Joghurt).  Aber auch die Salzanteile in den industriell verarbeiteten Lebensmitteln sind viel zu hoch.
Das führt zu Stoffwechselkrankheiten in der Bevölkerung, verschafft den Produzenten allerdings höhere Profitraten.
 
Hinzu kommen die gesamten Umweltfrevel. In diesem Zusammemhang sage ich auch einmal hier ganz deutlich, dass z. B. derjenige töricht ist, der den Dieselmotor  für umweltgefährlich hält, aber tonnenweise GLYPHOSAT über unsere wachsenden Nahrungsmittel auf den Feldern sprühen lässt.
 
Leider ist diese Diskussion um den Umweltschutz durch die CORONA-HYSTERIE (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=corona) fast in Vergessenheit geraten.
 
Auch die CORONA-HYSTERIE muss hier durch mich einmal angesprochen werden.
Nicht nur der Demokratieabbau als solcher, sondern auch der Aspekt Imfstoffsuche und Impfung gehören in den Fokus gerückt.
Es existieren weltweit bisher keine wissenschaftlichen Studien darüber, dass Impfungen gegen Krankheiten durch Mikroben helfen.
Und die Pharmaindustrie gibt die Inhaltstoffe selbst an, die zu folgenden Nebenwirkungen führen können, die auf den Beibackzetteln zu lesen stehen: Neuronale Gehirnschäden, Schädigung des zentralen Nervensystems, Epilepsie, Erkrankungen der Skelett-Struktur, der Muskulatur, des Bindegewebes etc.. Und man muss sie nur lesen oder den Hausarzt danach fragen, dann ist man sicherlich ein Stück weit klüger.
 
FAKT IST, DASS WELTWEIT JÄHRLICH 20 MILLIONEN KINDER AN DEN FOLGEN DIESER IMPFUNGEN STERBEN. ES GEHT UM UNVORSTELLBARE PROFITE, DIESE PROFITINTERESSEN GEHEN BUCHSTÄBLICH ÜBER LEICHEN“!!!
 
Hier ein Zitat zum Nachdenken:
 
                 
 
Dieser wunderschönen Gedanke hat und wird in unserer kapitalistischen Wirtschaft nie funktionieren, denn die bestehende sozioökonomische Struktrur führt zum Profite-Denken und fördert absolut die siogenannte „ELLENBOGENGESELLSCHAFT“.
 
Die Voraussetzung für eine bessere Welt liegt in der Abschaffung des Kapitalismus bedingt, damit eine humanistische, am Menschen orientierte Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung aufgebaut werden kann.
 
Diese CORONA-HYSTERIE-ZEIT bietet uns Gelegenheit, über eine Veränderung nachzudenken und vielleicht schon einen Anfang zu machen!
 
Es wird Zeit, zur Normalität zurückzukehren, meine lieben Freunde!
 
Solidarische Grüße Euer
Şaban Avşar ( Schwaben-Türke)
Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.