Herr Werner Schell aktuell: „Pflegenotstand und kein Ende? …“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) eine Mitteilung des Herrn Werner Schell (http://ak-gewerkschafter.com/?s=werner+schell) zum PFLEGENOTSTAND erreicht.

(Das Eigenfoto des Werner Schell zeigt selbigen in Aktion.)

Wir haben diesen Beitrag nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://ak-gewerkschafter.com/category/gesundheitspolitik/) archiviert.

Dem Herrn Schell sagen wir an dieser Stelle wieder ein herzliches Dankeschön für sein unermüdliches Engagement!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*******************************************

Herr Werner Schell aktuell zum PFLGENOTSTAND:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Initiative

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

10.02.2022

Pflegenotstand und kein Ende? …

Pflegemängel: Systemisch und strukturell? – Kontrovers-Interview mit Prof. Martina Hasseler, Pflegewissenschaftlerin, im BR Fernsehen am 09.02.2022, (5 Min). – Online bis 10.02.2027 – Die Pflegewissenschaftlerin Prof. Martina Hasseler sprach über schwache Kontrollinstanzen und wehrlose Menschen. BR-Recherchen haben Missstände in Seniorenheimen offengelegt. … > https://www.br.de/mediathek/video/kontrovers-interview-mit-prof-martina-hasseler-pflegewissenschaftlerin-pflegemaengel-systemisch-und-strukturell-av:62042b88227e5d00081029ab

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Über Pflegemängel wird u.a. von Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk seit vielen Jahren umfassend – auch in Richtung aller politischen Parteien –  informiert. Es gab vielfach konstruktive Reformvorschläge. Auch bei den Neusser Pflegetreffs wurden in Anwesenheit der jeweils zuständigen Minister/Politiker entsprechende Handlungsanforderungen vorgestellt (siehe z.B. https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/Pressemitteilungen/PflegereformGroKo_Erfordernisse2014.pdf ). Auch Patienten- und Pflegebeauftragte der Bundesregierung waren neben zahlreichen Pflegeexperten vor Ort. Alle Aspekte des bestehenden Pflegenotstandes wurden gezielt angesprochen. … Und nichts wurde wirklich verbessert!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Es war daher geplant, die gesamte Pflegenotstandssituation am 06.05.2020 nochmals deutlich anzusprechen. Statements waren vorbereitet (> https://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=7&t=23481 ). Wegen der Corona-Pandemie musste die Veranstaltung aber leider abgesagt werden (> https://www.wernerschell.de/forum/2/viewtopic.php?f=2&t=3 ).

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nun wurde die neu bestellte Pflegebevollmächtigte, Frau Claudia Moll, auf die Problematik angesprochen und aufgefordert, nun endlich für entscheidende Verbesserungen einzutreten: > https://www.wernerschell.de/forum/2/viewtopic.php?f=5&t=327  Dabei wurde u.a. ausgeführt, dass eine Umsetzung des vorliegenden Rothgang-Gutachtens die Notstandssituation nicht verbessern kann. Es ist eine Stärkung der Fachpflege dringend geboten!

Werner Schell – Diplom-Verwaltungswirt – Oberamtsrat a.D. – Buchautor/Journalist – Dozent für Pflegerecht

Mitglied im Verband der Medizin- und Wissenschaftsjournalisten e. V. https://www.vmwj.de
https://www.wernerschell.de – Pflegerecht und Gesundheitswesen

Infos auch bei https://www.facebook.com/werner.schell.7 bzw. https://twitter.com/SchellWerner

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

führt regelmäßig Pflegetreffs mit bundesweiter Ausrichtung durch.

ist Initiator bzw. Mitbegründer des Quartierkonzeptes Neuss-Erfttal.

ist Unterstützer von „Bündnis für GUTE PFLEGE„.

ist Unterstützer der „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen„.

tritt für wirksame Patientenrechte und deren Durchsetzung ein.

unterstützt im Rahmen der Selbsthilfe auch Patienten mit Schlaganfall einschließlich deren Angehörige.

ist Mitgründer und Mitglied bei „Runder Tisch Demenz“ (Neuss).

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.