Inmitten der CORONA-HYSTERIE prangert Herr Werner Schell die Demontage der STIKO an!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir eine Mitteilung des Herrn Werner Schell (http://ak-gewerkschafter.com/?s=werner+schell)

(Das Eigenfoto zeigt Werner Schell im Interview mit der Presse,)

inmitten der CORONA-HYSTERIE (http://ak-gewerkschafter.com/?s=corona) erhalten. In dieser prangert er die Demontage der STIKO an.

Wir haben die komplette Mitteilung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://ak-gewerkschafter.com/category/gesundheitspolitik/) archiviert.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*********************************************************

Herr Werner Schell informiert:

   

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Initiative

Vorstand: Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

Tel.: 02131 / 150779

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: https://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

11.08.2021

Corona-Schutzimpfungen voran bringen! – Die Demontage der STIKO ist in diesem Zusammenhang inakzeptabel

Impfen schützt – Impfen nützt! – Aber: Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat sich zurückhaltend zu dem Vorhaben der Regierung geäußert, im September mit Auffrischimpfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 zu beginnen. Gestützt wird die STIKO vom Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL). Auf eine hiesige Nachfragen hat das Robert Koch Institut am 10.08.2021 bestätigt, dass es tatsächlich (noch) keine Empfehlung gibt. Daher ist der Aussage zuzustimmen: „Der Aktionismus der Politik verunsichert die Menschen“ (> Dt. Ärzteblatt > https://www.wernerschell.de/forum/2/viewtopic.php?f=5&p=2333#p2333 ). In diesem Zusammenhang sollte auch noch einmal verdeutlicht werden, dass es auch (noch) keine generelle Impfempfehlung für Jugendliche gibt. – Die faktische Demontage der STIKO schadet der Impfkampagne ( > https://www.wernerschell.de/forum/2/viewtopic.php?f=5&t=13&p=2245#p2245 )!

Es macht auch keinen Sinn, wenn sich die Wahlkämpfer bei ihren Anbiederungsversuchen dahingehend äußern, dass man die Impfverweigerung respektieren wolle. Solche Erklärungen sind, solange es keine Impfpflicht gibt, überflüssig und unterstützen nur diejenigen, die eine Corona-Schutzimpfung ablehnen. Hilfreich sind allein mit Argumenten unterlegte Impfaufrufe!

Werner Schell

Diplom-Verwaltungswirt – Oberamtsrat a.D. – Buchautor/Journalist – Dozent für Pflegerecht

Mitglied im Verband der Medizin- und Wissenschaftsjournalisten e. V. https://www.vmwj.de
https://www.wernerschell.de – Pflegerecht und Gesundheitswesen

Infos auch bei https://www.facebook.com/werner.schell.7 bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.