„Größte geplante Massenentlassung bei Kaufland durch Ver.di kritisiert!“ u.v.a.m. / Wolfgang Erbe informiert!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wieder einmal erreicht uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ein NEWS-LETTER des Kollegen Wolfgang Erbe (http://ak-gewerkschafter.com/?s=wolfgang+erbe) zu diversen Themen. Das sind vorab zu erwähnen, dass die Gewerkschaft Ver.di die „Kaufland“-Pläne zur „größten Massenentlassung der Geschichte“ kritisiert und neue Unruhen sich in Ferguson (USA) auftun. Aber auch weitere Themen, die uns Kollege Erbe zusammengestellt hat, sind von großem Interesse. Aus diesem Grunde haben wir den kompletten NEWS-LETTER zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nachstehend auf unsere Homepage gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

*******************************************************

WOLFGANG ERBE INFORMIERT:

Aufstände in den USA gehen weiter: Neue Unruhen in Ferguson, Missouri + Vatikan Zentrale eines internationalen Kinderschändernetzwerkes – muß die katholische Kirche als kriminelle Organisation verboten werden? + Ebola – Ausweitung der Quarantäne Zone

Donnerstag, 25. September 2014

Verdi kritisiert Kaufland-Pläne „Größte Massenentlassung der Geschichte“

Jede Woche landet er im Briefkasten, Millionen Deutsche kennen ihn: den Kaufland-Werbeprospekt. Zehntausende Austräger sorgen für die Zustellung. Der Verlag kappt nun alle Stellen. Verdi tobt.

Der Verlag trennt sich von rund 55.000 Zustellern

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Groesste-Massenentlassung-der-Geschichte-article13676286.html

Donnerstag, 25. September 2014

„Übertrifft unsere Befürchtungen „Kamera entdeckt offenen Atommüll

Beim Atomkraftwerk Brunsbüttel lagern unter der Erde Fässer mit Atommüll. Die vormals verschlossenen Kavernen werden vorsichtig mit Kameras erkundet – die Bilder zeigen, wie Material aus den beschädigten Behältern austritt.

http://www.n-tv.de/politik/Kamera-entdeckt-offenen-Atommuell-article13674256.html

Auch die Aufstände in den USA gehen weiter:

Police crack down on renewed protests in Ferguson, Missouri

By Eric London
25 September 2014

https://www.wsws.org/en/articles/2014/09/25/ferg-s25.html

https://www.wsws.org/en/articles/2014/09/26/note-s26.html

Neue Unruhen in Ferguson, Missouri (CNN) — Tensions eased and streets cleared early Friday in Ferguson, Missouri, after another night of tension and arrests.

Fresh violence on the streets

The St. Louis suburb of 21,000 people was cast into the national spotlight when protests erupted after Wilson shot Brown.

The demonstrations quickly devolved into looting, vandalism and violence but eventually calmed. Ferguson erupted again this week after one of three Brown memorials at the site of the shooting burned.

While many peaceful protesters took to the street Tuesday night, violent elements within the demonstration stoked chaos, attacking police with guns, rocks and bottles and vandalizing and looting businesses, Missouri Highway Patrol Capt. Ron Johnson said. One person threw a Molotov cocktail at a parking structure, and there was an attempt to set a gasoline fire at a custard shop, he said.

Two officers were injured, one of whom was struck by a rock below the eye, Johnson

said.http://www.cnn.com/2014/09/26/us/ferguson-michael-brown-protests/index.html?hpt=hp_t2

Unruhen in Missouri: Ferguson ist bald überall

Schwarz gegen Weiß, Arm gegen Reich: Der Aufstand in Ferguson zeigt die hässliche Fratze der amerikanischen Gesellschaft. Die Ereignisse sind ein Beweis für die tiefe Spaltung, die das Land bis heute auseinanderreißt.

„Die neue Trennungslinie in den USA ist nicht mehr schwarz und weiß“, sagte Präsident Barack Obama in seiner Ansprache zur Einkommens- und Vermögensungleichheit Anfang 2014, „es ist arm und reich.“ Es ist diese Trennungslinie, die nicht nur Ferguson zerreißt, sondern bald ganz Amerika.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/unruhen-in-missouri-ferguson-ist-bald-ueberall/10351382.html

Ebola-Bekämpfung: Deutsche Freiwillige wohl in vier Wochen bereit

26.09.2014

Trotz aller Schulungen und Schutzmaßnahmen steht fest: Wer sich für den Einsatz in Ebola-Gebieten meldet, braucht Mut. Unter den Tausenden von deutschen Freiwilligen sind auch etliche Reservisten.

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ebola-bekaempfung-deutsche-freiwillige-wohl-in-vier-wochen-bereit/10761394.html

Die Bundesregierung will ihre Hilfen für die von der Ebola-Epidemie betroffenen Länder in Westafrika verstärken. Angesichts der verschärften Lage müsse die Unterstützung ausgeweitet werden, sagte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) gestern in Berlin. Gröhe will nun Ärzte und Pfleger, die sich freiwillig melden, in die Krisenregionen versenden. Zudem schickte die Bundeswehr ein erstes Flugzeug mit Hilfsgütern für die Ebola-Länder los. Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU) warnte vor einer Isolation der von der Ebola-Epidemie betroffenen Staaten.

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article132634382/Weitere-Ebola-Helfer-gesucht.html

http://www.stern.de/wissen/who-blut-von-genesenen-patienten-als-moegliche-ebola-therapie-2141165.html

Die US-Seuchenkontrollbehörde CDC geht sogar inklusive der vermuteten Dunkelziffer von 21 000 Ebola-Fällen bereits bis Ende September aus – allein in den am schwersten betroffenen Ländern Sierra Leone und Liberia. Bis Januar wären dort sogar 1,4 Millionen Erkrankungen möglich gewesen.

http://www.ksta.de/politik/who–mehr-als-20-000-ebola-infizierte-bis-anfang-november,15187246,28490394,item,11.html

http://www.rundschau-online.de/politik/who–mehr-als-20-000-ebola-infizierte-bis-anfang-november,15184890,28490394.html

Imperialism and the Ebola catastrophe

26 September 2014

“The present [Ebola] epidemic is exceptionally large, not primarily because of biologic characteristics of the virus, but in part because of the attributes of the affected populations, the condition of the health systems, and because control efforts have been insufficient to halt the spread of infection.”
—Dr. Christopher Dye, director of strategy, World Health Organization:

https://www.wsws.org/en/articles/2014/09/26/pers-s26.html

Ausweitung der Quarantäne Zone – Sierra Leone widens Ebola quarantine to three more districts

25 September 2014

Sierra Leone’s government has quarantined more than a million people in an attempt to control the spread of the deadly Ebola virus.

More:

http://www.bbc.com/news/world-africa-29371661

Aktuelle Daten und Fakten – Schaubilder etc. zur explosiven Ausbreitung der Seuche: World Health Organisation (WHO)

http://www.bbc.com/news/world-africa-28755033

http://www.who.int/csr/en/

http://www.who.int/en/

World Bank fears Ebola „catastrophe“

World Bank President Jim Yong Kim warns that without a global response, Ebola will spread beyond Africa.

http://www.cnn.com/video/data/2.0/video/bestoftv/2014/09/25/qmb-world-bank-jim-yong-kim-ebola.cnn.html

Was ist daraus geworden? – Informationssperre?

vor 7 Tagen: MALTA TURNED AWAY FREIGHTER WESTERN COPENHAGEN WITH SUSPECT EBOLA CASE

Malta authorities refused entry to bulk carrier Western Copenhagen on Sep 18. Vessel requested medical assistance with at least one crew ill with Ebola symptoms. Vessel is en route from Guinea to Ukraine. Maltese … Read more…

http://www.fleetmon.com/de/vessels/Western_Copenhagen_8150233

Enterovirus D68 in the United States of America

Disease outbreak news
17 September 2014

On 10 September 2014, the United States of America informed the Pan American Health Organization/World Health Organization (PAHO/WHO) about an outbreak of severe respiratory illness associated with Enterovirus D68 (EV-D68). As of 16 September 2014, 130 laboratory-confirmed cases of EV-D68 have been reported in 12 US states – Alabama, Colorado, Illinois, Indiana, Iowa, Kansas, Kentucky, Louisiana, Missouri, New York, Oklahoma, and Pennsylvania.

http://www.who.int/csr/don/17-september-2014-enterovirus/en/

Vatikan Zentrale eines internationalen Kinderschändernetzwerkes – muß die katholische Kirche als kriminelle Organisation verboten werden?

Politik

Vatikan Zentrale eines internationalen Kinderschändernetzwerkes

Zehntausende Kinderpornos bei Ex-Bischof gefunden

Der Skandal um den früheren polnischen Geistlichen Józef Wesolowski weitet sich aus. Er steht im Vatikan unter Hausarrest. Jetzt fand die Polizei auf seinem Computer 86.000 Kinderpornobilder.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/missbrauchsvorwuerfe-gegen-jzef-wesoowski-fahnder-finden-mehr-als-kinderporno-dateien-bei-erzbischof-1.2148507

http://www.welt.de/politik/ausland/article132658950/Zehntausende-Kinderpornos-bei-Ex-Bischof-gefunden.html

http://www.bbc.com/news/world-europe-28936432

Nicht nur Dominikanische Republik, Polen, Irland – über die ganze Welt war und ist dieses kriminelle Netzwerk tätig:

Einrichtungen der katholischen Kirche als eines der «dunkelsten Kapitel» der irischen Geschichte. Ein am Mittwoch veröffentlichter Bericht über die Qualen von Mädchen und Jungen in Einrichtungen der katholischen Kirche hatte Irland erschüttert. Prügel und der sexuelle Missbrauch vor allem von Jungen waren demnach in diesen Häusern seit den 30er Jahren an der Tagesordnung. Die Studie wirft Kirche und Staat in Irland vor, die Augen vor den Zuständen in den Einrichtungen verschlossen zu haben.

Eamon Gilmore von der oppositionellen Labour-Partei forderte die katholische Kirche auf, mehr Geld für Entschädigungszahlungen bereitzustellen. Die Regierung müsse mit der Kirche aushandeln, mehr als die bislang gezahlten 128 Millionen Euro für die Opfer zu geben. Die jetzige Regelung bedeute, dass der Steuerzahler zehn Mal mehr Geld als die Kirche für die Opfer ausgebe. Der irische Staat hat bislang fast eine Milliarde Euro an 12.500 Missbrauchsopfer gezahlt.

http://www.focus.de/panorama/vermischtes/irland-kirche-jahrzehntelanger-missbrauch-von-kindern_aid_401322.html

http://www.faz.net/katholische-kirche-in-irland-der-vorhang-ist-zerrissen-11127675.html

http://www.spiegel.de/panorama/irland-katholische-kirche-vertuschte-missbrauch-an-hunderten-kindern-a-663736.html

http://www.n-tv.de/ticker/Papst-entlaesst-Bischof-aus-Paraguay-article13676356.html

Dortmund – der Kampf geht weiter:

https://twitter.com/AvantiZentrum

http://www.jungewelt.de

http://infopartisan.net/

http://www.trend.infopartisan.net/inhalt.html

http://www.therebel.org/news/

http://www.globalresearch.ca

http://uhurunews.com/

Share
Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.