Ein weiterer Stellenabbau wurde jetzt zwischen Betriebsrat und Dalli Group besiegelt! Wer den Kampf nicht aufnimmt, der hat den Kampf schon verloren!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) haben wir sehr oft über die DALLI Group in Stolberg berichten müssen,

               

wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://ak-gewerkschafter.com/?s=dalli+ !

Unseren jüngsten Beitrag zum Thema hatten wir am 21.03.2022 veröffentklicht, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://ak-gewerkschafter.com/und-wieder-einmal-ist-der-stellenkahlschlag-bei-der-firma-dalli-in-die-schlagzeilen-geraten/ !

Nunmehr wurde im Rahmen des sogenannten SOZIALPARTNERSCHAFTSPRINZIPS (http://ak-gewerkschafter.com/?s=sozialpartnerschaft) scheinbar ein „Stellenabbau-Pakt“ zwischen dem Betriebsrat und dem Arbeitgeber erzielt, der voll zu Lasten derjenigen gehen wird, die ihre Arbeit dadurch verlieren. 

Sie nennen es laut Aachener Zeitungen „SOZIALPLAN“, wir nennen es „Teufelspakt mit dem Kapital“!

                                             Donnerstag, 14. Juli 2022

                           WIRTSCHAFT

Stolberg Wie die Dalli Group am Mittwoch mitteilte, hat man sich beim Thema Stellenabbau für den Standort Stolberg mit dem Betriebsrat geeinigt. Der Sozialplan sei gestern von der Geschäftsführung und Betriebsrat unterschrieben worden, hieß es in einer Pressemitteilung am Nachmittag. Das Unternehmen bietet unter anderem vom Stellenabbau betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit den Wechsel in eine Transfergesellschaft an. In dieser Gesellschaft werden diese Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter bei der Suche nach einer neuen Beschäftigung unterstützt. Für zahlreiche Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter gibt es das Angebot für einen sozialverträglichen Austritt. Außerdem werde für die verbleibenden Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter bis zum 31.12.2023 eine Beschäftigungssicherung vereinbart Die Tochtergesellschaft Mäurer & Wirtz GmbH & CoKG ist von den Maßnahmen nicht betroffen.                          (red)

Wie schrieben wir es als AK in unserem Beitrag vom 27. Juni 2020:

Unsere AK-Meinung dazu lautet: Die IGBCE scheint hier wieder auf das SOZIALPARTNERSCHAFTSPRINZIP (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=sozialpartnerschaft) zu setzen. Sie setzt auf  „Verhandlungen“, um einige Arbeitsplätze retten zu können. Damit wird sie scheitern, denn wenn der Kampf in Solidarität um den Erhalt aller Arbeitsplätze nicht aufgenommen wird, folgen nach den 36 Stellen noch weitere!

Den kompletten Beitrag könnt Ihr nach dem Anklicken des hier stehenden Links aufrufen.

> http://ak-gewerkschafter.com/36-stellen-sollen-in-kuerze-bei-dalli-abgebaut-werden-wenn-dagegen-der-solidarische-kampf-nicht-aufgenommen-wird-koennte-es-der-anfang-vom-ende-werden/ !

Die nächste Stellenabbau-Welle, so schätzen wir es als AK ein, wird Euch Dalli-Beschäftigten spätesten Anfang 2024 treffen!

Wer den Kampf nicht aufnimmt, der hat den Kampf schon verloren!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.