Die Gewerkschaft Ver.di hat nach langem Ringen einen Tarifabschluss 2022 bei der POSTBANK erzielt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

über die Tarifauseinandersetzung 2022 bei der POSTBANK  haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) bis dato intensiv berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://ak-gewerkschafter.com/?s=postbank !

Wie die Medien berichten, wurde dort jetzt ein Abschluss erzielt. Dazu teilt afp mit Datum vom 24.03.2022 das folgende mit:

BERLIN Im Tarifstreit über mehr Geld für die Beschäftigten der Postbank ist eine Einigung erzielt worden. Wie die Gewerkschaft Verdi und die Deutsche Bank, zu der die Postbank gehört, am Mittwochmorgen mitteilten, brachte die dritte Verhandlungsrunde am Vorabend den Durchbruch. Die Gehälter für die etwa 15.000 Beschäftigten steigen
demnach in zwei Stufen um insgesamt 5,2 Prozent. Im Mai sowie im Januar kommenden Jahres gibt es zudem Einmalzahlungen von jeweils 750 Euro. Angehoben werden auch die Azubi-Gehälter. Außerdem einigten sich beide Seiten darauf, den Ausschluss von betriebsbedingten Kündigungen bis Ende Januar
2024 zu verlängern. (afp)

Der Klick auf den nachstehenden Link ruft Euch das zu diesem Abschluss gehörende Ver.di-Flugblatt als PDF auf.

> https://wir-fuer-tarif.de/wp-content/uploads/2022/03/220323_Flugblatt_Postbank_02_Screen.pdf !

Foto: ver.di

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.