„CAUSA OHLEN“: Christa Lenz kommentiert den „juristischen Wink mit dem Laternenmast“ des OLG an den Kassendieb Franz-Josef Ohlen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK)- Mitglied Christa Lenz  (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=christa+lenz) hat einen Kommentar zum Beitrag „“CAUSA OHLEN“: Das OLG-Köln gibt dem Kassendieb Franz-Josef Ohlen und seinem neuen Anwalt einen sogenannten „Wink mit dem Laternenmast“!“
(http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/08/14/causa-ohlen-das-olg-koeln-gibt-dem-kassendieb-franz-josef-ohlen-und-seinem-neuen-anwalt-einen-sogenannten-wink-mit-dem-laternenmast/) verfasst.

Diesen Kommentar haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage und in die „CAUSA OHLEN“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/category/causa-ohlen) gepostet.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator- & Dirk Momber –V.i.S.d.P.G.-

https://pbs.twimg.com/profile_images/1297609714/sisyphus.jpg

Christa Lenz sagt:

„Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der 15. Senat des Oberlandesgericht Köln lässt sich offensichtlich von dem Kassendieb Franz-Josef Ohlen nicht blenden, denn sein ´Wink mit dem Laternenmast´ muss auch diesem Rezipienten einleuchten, dass sein sinnlos-sisyphuses Wirken durchschaut ist!

Die ´Causa Ohlen´ ist ein ekelerregender Fall, den unser Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis durch das dezidierte Belichten für die Öffentlichkeit in seine Einzelteile zerlegt und somit transparent gemacht hat!

Die Folge des Kollegendiebstahls dieses Ohlen ist nicht für unseren AK, wohl aber für den Steuerzahler, was die vielen Anträge des Ohlen auf PKH anbelangt, unerquicklich! Und an dieser Sache ist in der Folge jetzt der vierte Anwalt für ihn tätig! Das muss sich der Normalsterbliche einmal im Gehirn zergehen lassen!

Wir werden als AK bis zur Begleichung des letzten Cent weder rasten noch ruhen, was die Beitreibung der Restschuldsumme anbelangte. Und das weiß der Kassendieb mit Sicherheit!

Auch wenn er großmäulig auf seiner öffentlichen Facebook am 6. September 2014 per Plakat verkündete: ´Ich ändere mich für keinen Menschen der Welt…´, wird er sukzessive eines Besseren belehrt werden! Dass er den angerichteten Schaden begleichen muss, dafür werden meine Kolleg/Innen und ich Sorge tragen! Das ist ein Versprechen!!!

Mit kollegialen Grüßen

Christa Lenz (AK-Mitglied & AK-Kassenwartin)“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Causa Ohlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.