Unser Artikel „Half der TÜV den Mullahs im Iran…“ hat eingeschlagen! Kollege W. von der Weiden kommentiert!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Beitrag, den wir am gestrigen Tage unter dem Titel „BANANENREPUBLIK DEUTSCHLAND: Half der TÜV den Mullahs im Iran und indirekt dem Terror“ hat für Furore gesorgt, was bedeutet, dass hier ein erhebliches Anklicken dieses Artikels erfolgte.

Den Artikel selbst könnt Ihr durch das Anklicken des nachstehenden Links direkt aufrufen.

http://www.ak-gewerkschafter.de/2016/07/16/bananenrepublik-deutschland-half-der-tuev-den-mullahs-im-iran-und-indirekt-dem-terror/ !

Der Kollege Wilfried von der Weiden hat uns dazu einen qualifizierten Kommentar zukommen lassen, der unbedingt in Ergänzung zu unserem Beitrag und zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet gehört.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Wilfried von der Weiden teilt mit:

„Liebe Friedensfreund/Innen, liebe Kolleg/Innen,

es ist tatsächlich unfassbar, was da beim TÜV abgegangen sein soll! Und dies unter den Augen unserer Kontrollbehörden, allen voran das Bundeswirtschaftsministerium unter Minister und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel. Ein ´tieferes journalistisches Schürfen´ wird mit Sicherheit noch mehr ans Tageslicht der Öffentlichkeit bringen.

Kollege Engelhardt hat mit Recht hier von einem ´Bananenrepublik-Verhalten´ gesprochen.

Ich möchte die Berichterstattung, die wohl dem Printmedium entnommen ist, durch eine etwas ausführlichere BILD-Online-Berichterstattung ergänzen.

Die könnt Ihr hier aufrufen:

http://www.bild.de/politik/ausland/atomprogramm-iran/half-der-tuev-den-mullahs-beim-atomprogramm-46806240.bild.html

Auch viele andere Menschen, die für Frieden und Freiheit in der Welt eintreten, werden mit Sicherheit weiter recherchieren und aufdecken.

Wilfried von der Weiden“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.