Und weiter geht es mit der Kritik an dem „RULER“ und seiner „SPERRMINISTERIN“ in der geschlossenen FACEBOOK-GRUPPE „Disco Töff Töff“!

Liebe Kolleginnen und Kollegren,

zum Thema „DISCO TÖFF TÖFF“ (http://www.ak-gewerkschafter.de/2018/08/28/aktuelles-zur-geschlossenen-facebook-gruppe-disco-toeff-toeff-und-ihrer-sperrministerin/ und http://www.ak-gewerkschafter.de/2018/08/25/meine-erfahrung-mit-der-facebook-gruppe-diso-toeff-toeff-meine-folgerung-daraus-toeff-toeff-weg-da-die-hunnen-kommen/) melden sich immer mehr Menschen bei uns zu Wort, die mit der Vorgehensweise des Jann Aloch *) und seiner „SPERRMINISTERIN“ nicht einverstanden sind.

Jetzt hat uns die Stellungnahme der Frau Josée Marquis erreicht.

Wir haben die komplette Stellungnahme nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

*) Bei der Namensanonymisierung auf Wunsch der sogenannten „SPERRMINISTERIN“ bleiben wir. Deswegen haben wir weiter den Namen  Jann Aloch beibehalten!

Den Artikel der Josée Marquis haben wir diesbezüglich in gegenseitigem Einverständnis leicht modifiziert!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

********************************************************************************** Josée Marquis telt mit:

Hallo Manni,

hiermit überstelle ich Dir zum Thema „DISO TÖFF TÖFF“ meine seinerzeitige Stellungnahme an Herrn Aloch zum Zwecke der Veröffentlichung auf der Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis- (AK-) Homepage.

Das ist das, was ich damals auf meiner Seite geschrieben hatte und das konnte Herr Aloch natürlich nicht löschen oder von seiner sogenannten „SPERRMINISTERIN“ löschen lassen.

Ganz liebe Grüße Josée Marquis

24.05.18

Herr Aloch, JEDER DARF SEINE MEINUNG ÄUSSERN, DENN WIR LEBEN SCHLIESSLICH IN EINEM FREIEN LAND. Wir sind weit über 18 und können für uns selbst sorgen und entscheiden, was wir tun und was wir besser lassen sollten. Hier herrscht Disziplin und Ordnung, Stress, wenn dem Herr Aloch die Kommentare nicht passen, weil wir die Wahrheit schreiben. Dann ist das einzige was Sie können die Kommentare zu löschen oder man wird geblockt und rausgeschmissen!!! Das nennen Sie Loyalität und Harmonie? Was ist denn hier los? Keine Musik darf gepostet werden! Da frage ich warum? Es gehört doch zum Töff-Töff, denn es war eine Discothek und kein Kloster, soweit ich mich erinnern kann. Wie können Sie meinen guten Freund Viktor Küppers nur rausschmeißen? Der gehört zum Töff-Töff-Inventar, so wie der Klaus Knörchen, der Ex-Geschäftsführer vom Töff-Töff aus unsere supertollen Zeit. Sowie James Irmler und noch jede Menge supernette Menschen mehr. Was machen Sie hier? Was soll das werden? Jann Aloch, was ist mit Ihnen los? Ich hatte Sie eigentlich für einen etwas mehr respektvolleren Menschen gehalten. Da habe ich mich dann wohl geirrt! Das ist nicht die feine englische Art, wie Sie mit Menschen um gehen. Sie attackieren den Guido Werner vom Taktus wegen einer Werbung, die er noch nicht einmal selbst reingestellt hat! Ihre Worte wareb: „Das Hollywood wird niemals an der Discothek Töff-Töff dran tippen können!“ Was geht hier ab? Sie machen meine Freunde schlecht. Diese Art, die Sie an den Tag legen, nennt man arrogant und primitiv. Anstatt soviel Ar…. in der Hose zu haben und zu seinen Fehlern zu stehen. Nein, dann spielen Sie lieber so ein komisches Spiel hier, das ich nicht in Ordnung finde. Außerdem sollten Sie, geehrter Herr Jann Aloch, nicht mit Steinen werfen, wenn Sie selbst im Glashaus sitzen. Wahrscheinlich werden Sie mich ebenfalls löschen oder blockieren lassen, aber das ist mir echt egal. Ich brauche solche Menschen nicht um mich herum und schon gar nicht in meiner Freundesliste. Nein Danke! Und über Ihre Kommentare Frau „SPERRMNISTERIN, da kann ich Ihnen nur sagen, die gebe ich ungebraucht zurück. Sie können mir noch nicht mal das Wasser reichen! Das ist meine Meinung und da stehe ich zu. Kein Mensch braucht diese „DISCO TÖFF TÖFF – FACEBOOK – GRUPPE, um sich beleidigen zu lassen!

Nein Danke….

Josée Marquis

Share
Dieser Beitrag wurde unter Aachen, In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.