Seitens des Herrn Werner Schell haben wir den dritten JULI-NEWSLETTER 2022 mit den aktuellsten Informationen erhalten!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben haben wir als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) den dritten JULI-NEWSLETTER 2022  des Herrn Werner Schell (http://ak-gewerkschafter.com/?s=werner+schell) erhalten.

(Das Eigenfoto des Werner Schell zeigt selbigen in Aktion.)

Wir haben diesen NEWSLETTER in Form eines Beitrags nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und in der Kategorie „GESUNDHEITSPOLITIK“ (http://ak-gewerkschafter.com/category/gesundheitspolitik/) archiviert.

Dem Herrn Schell sagen wir an dieser Stelle wieder ein herzliches Dankeschön für sein unermüdliches Engagement!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*********************************************

Herr Werner Schell informiert:

Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk

Unabhängige und gemeinnützige Interessenvertretung

für hilfe- und pflegebedürftige Menschen in Deutschland

Werner Schell – Harffer Straße 59 – 41469 Neuss

E-Mail: ProPflege@wernerschell.de

Internet: http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de

29.07.2022

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich mache hiermit wieder auf einige Texte im Forum von Pro Pflege … aufmerksam (Auswahl):

                                                                                                  

++++++++++++++++++++++++

  • Im Jahr 2021 lebten hierzulande gut 23.500 Menschen, die mindestens 100 Jahre alt waren. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am 12.07.2022 mitteilte, waren das rund 3.000 Personen mehr als noch im Jahr zuvor. Die Menschen, die 100 Jahre oder älter sind, sehen sich einerseits konfrontiert mit vielen gesundheitlichen Problemen, sozialen Verlusten und oft auch kognitiven Einschränkungen. Auf der anderen Seite haben sie meist ein erstaunlich hohes Niveau an Lebenszufriedenheit und sind eher selten depressiv. So die Erkenntnisse aus der aktuellen Hundertjährigen-Studien über Vulnerabilität und Resilienz. … > https://www.wernerschell.de/forum/2/viewtopic.php?f=5&t=507

++++++++++++++++++++++++

++++++++++++++++++++++++

  • Es wird immer deutlicher: >>> Die Klimakrise gefährdet die Existenz der gesamten Menschheit, ihre Gesundheit, ihre Sicherheit und ihre Ernährung. Die Erderwärmung zu bremsen, ist daher die größte Herausforderung dieses Jahrhunderts. Industrie, Mobilität und unsere Ernährungsweise stehen vor gewaltigen Umbrüchen. Die Regierung unter Bundeskanzler Olaf Scholz muss die Klimakrise in ihrer vollen Tragweite anerkennen und entsprechende Maßnahmen umsetzen – JETZT. „Es ist zu spät, erst bei den größten Schocks aktiv zu werden“ (Meteorologe Sven Plöger – Zitat aus einem Interview – Rhein. Post, 25.07.2022). „Veränderung wird nur hervorgerufen durch aktives Handeln und nicht durch Mediation oder Beten allein“ (Zitat Dalai Lama).

                   

  • Am 28.07.2022 war Erdüberlastungstag, was bedeutet: Rein rechnerisch waren am diesem Tag bereits alle Ressourcen aufgebraucht, die die Natur für das gesamte Jahr 2022 weltweit zur Verfügung stellt. Wenn wir also so weiter leben wie bisher, brauchen wir 1,75 Erden. Wie hoch der Ressourcenerbrauch verschiedener Länder wirklich ist, verdeutlicht eine WISO-Veröffentlichung, vorgestellt am 28.07.2022 (> https://www.facebook.com/hashtag/earthovershootday ).

+++++++++++++++++++++++

  • Langjähriger Amtsarzt Dr. Michael Dörr unterstützt das Technologiezentrum Glehn (TZG) bei Hygienebelehrung. … > https://www.wernerschell.de/forum/2/viewtopic.php?f=5&t=503 – Dr. med. Michael Dörr war über viele Jahre Mitgestalter des Neusser Pflegetreffs, als Moderator und Vortragender. Daran soll an dieser Stelle erinnert werden. Der Pflegetreff am 21.11.2018 ist mit seinen vielfältigen Programmangebot in besonders guter Erinnerung. Motto u.a.: „Lachen ist oft die beste Medizin“. Vielen Dank noch einmal für die gute Unterstützung!

+++++++++++++++++++++++++

  • Der erste Flächentarifvertrag zur Entlastung des Pflegepersonals an Krankenhäusern in Deutschland ist durch einen Streik der Pflegekräfte an den Unikliniken in NRW durchgesetzt worden (> https://www.wernerschell.de/forum/2/viewtopic.php?p=5821#p5821 ). Mit Rücksicht auf den bundesweiten Pflegenotstand in allen Krankenhäusern und den Pflegeeinrichtungen, ambulant und stationär, sind noch vielfältige Verbesserungen dringend geboten!

++++++++++++++++++++++++

  • Pflegekräfte sind schon heute rar in Deutschland. Die steigende Lebenserwartung sowie ein daraus resultierender vermehrter Versorgungsbedarf wird die Fachkräftenachfrage weiter erhöhen. Auch die Coronapandemie hat den Pflegebereich verstärkt ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Seit 2020 ist viel unternommen worden, um das Ansehen von Pflegeberufen zu stärken und das Interesse der Jugendlichen an einer Ausbildung in diesem Bereich zu steigern. – Eine aktuelle Untersuchung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) unter nordrhein-westfälischen Schülerinnen und Schülern zum Image von Pflegeberufen zeigt, dass sich derzeit jede/-r Fünfte (19 Prozent) der befragten Jugendlichen eine Pflegeausbildung vorstellen kann. Jede/-r Zweite (52 Prozent) schließt sie hingegen für sich aus. … > https://www.wernerschell.de/forum/2/viewtopic.php?f=4&t=502 – Es ist damit erneut deutlich geworden, dass die pflegerische Tätigkeit, ambulant und stationär, dringend attraktiver werden muss. Dazu gehört vornehmlich eine grundlegende Verbesserung der Arbeitsbedingungen (= verbesserte Stellenschlüssel und höhere Vergütungen)

„Nutze jeden Tag und mache das Beste für dich daraus.

Trübsal kannst du blasen, wenn du schläfst.“

                

>>>  Zu den vorstehenden Hinweisen können Texte im Forum aufgerufen werden.

Bitte jeweilige Fundstelle kopieren und in den InternetBrowser übertragen!

Wenn Sie nicht mehr informiert werden möchten, wird um entsprechende Nachricht gebeten.

Alle Newsletter sind unter folgenden Adressen nachlesbar

2021 > https://www.wernerschell.de/forum/2/viewtopic.php?f=7&t=64

2022 > https://www.wernerschell.de/forum/2/viewtopic.php?f=7&t=318  <<<

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schell

https://www.facebook.com/werner.schell.7  bzw. https://twitter.com/SchellWerner

Share
Dieser Beitrag wurde unter Gesundheitspolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.