Pünktlich zur Wochenmitte präsentieren wir Euch wieder unsere AK-TV-TIPPS für die kommende Zeit!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
pünktlich zur Wochenmitte präsentieren wir Euch als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) wieder unsere AK-TV-TIPPS  (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=ak-tv-tipps) für die kommenden Tage.
 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am MONTAG, DEN 18. MAI 2020, um  23.30 UHR, strahlt der TV-SENDER
 
 
 
die Dokumentation unter dem Titel
 
„DIE GEHEIMNISSE DER AKTEN“
 
aus.
 
Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die Programmvorschau zur Sendung.
 
 

In diesem Zusammenhang lohnt sich der Klick auf den nachstehenden Link, der Euch zu unserer Kategorie „Papst Pius XII – Das III. Reich – Der Holocaust“ führt.

> http://ak-gewerkschafter.com/category/papst-pius-xii-das-iii-reich-der-holocaust/ !

Kurzbeschreibung der Sendung: Anfang März 2020 hat der Vatikan die geheimen Archive aus der Zeit Papst Pius XII. für Historiker und Wissenschaftler geöffnet. Jetzt ist es möglich, auf eine Persönlichkeit zu blicken, die während des Dritten Reiches, der dunkelsten Periode des 20. Jahrhunderts, Oberhaupt der Katholischen Kirche war. Mit zum Teil unveröffentlichtem Archivmaterial sowie Neuaufnahmen aus dem Vatikan und Deutschland befasst sich diese Dokumentation mit Eugenio Pacelli, so sein bürgerlicher Name, einem der kontroversesten Protagonisten der jüngeren Kirchengeschichte.

Eugenio Pacelli, späterer Papst Pius XII. | Bild: AP

Welche Rolle Pius XII. im Dritten Reich gespielt hat, ist bis heute nicht geklärt

Als Botschafter des Heiligen Stuhls in Deutschland und als Kardinalstaatssekretär des Vatikan beobachtete Eugenio Pacelli Hitlers Aufstieg zur Macht. Im Jahr 1939 begann seine Amtszeit als Papst Pius XII. Alsbald wurde er mit der Vernichtung der Juden, der Deportation von Minderheiten und Oppositionellen im Dritten Reich konfrontiert. Bis heute ist nicht zuverlässig geklärt, welche Rolle Pius XII. in dieser Zeit gespielt hat. War er wirklich, wie vielfach behauptet wird, ein Zögerer und Zauderer, der vor der Verantwortung – vor allem gegenüber bedrängten Juden – zurückgewichen ist?

Mit der jetzigen Öffnung des Archivs steht für den Kirchenhistoriker Hubert Wolf fest: „Es ist uns in der zentralen Frage des Holocausts ein Schlüsseldokument vorenthalten worden.“ Wolf hat bereits wenige Tage nach der Öffnung der Archive ein Dokument entdeckt, das die Liquidierung des Warschauer Getthos beschreibt. Papst Pius XII. las das Schreiben am 27. September 1942. Doch weder dessen Inhalt, noch die Randnotizen der Mitarbeiter des Staatssekretariats hatte der Vatikan bisher veröffentlicht. Stattdessen behauptete der Vatikan Jahrzehnte lang, es werde der Öffentlichkeit nichts verheimlicht. Die Quellensammlung sei vollständig.

Gleichzeitig hat Pius XII. wohl tausende Juden gerettet

Im Stillen hat Pius XII. sehr wohl vielen Juden das Leben gerettet. Tausende wurden in kirchlichen Einrichtungen versteckt. Die römische Kurie verhalf vielen über Mittelsmänner zur Flucht ins Ausland. Trotzdem geht es jetzt um die Glaubwürdigkeit der römischen Kurie während des Holocaust. Viele Fragen stellen sich somit erneut. Zum Beispiel: Warum hat sich Pius XII. dem Protest Großbritanniens, Russlands und der USA gegen die Judenvernichtung am 17. Dezember 1942 nicht angeschlossen?

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am FREITAG, DEN 15. MAI 2020, 13.30 UHR, strahlt der TV-SENDER
 
 
die Dokumentation unter dem Titel
 
„MEDIZINISCHE EXPERIMENTE IN AUSCHWITZ“
 
aus.
 
Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die Programmvorschau zur Sendung.
 
 

Kurzbeschreibung der Sendung: Nazi-Mediziner Carl Clauberg soll im Auftrag von SS-Führer Heinrich Himmler die unterjochten „Ostvölker“ nach dem siegreich beendeten Krieg unfruchtbar machen, zu reinen Arbeitssklaven. Die Methode zu dieser Massensterilisierung entwickelt er ab 1943 in Block 10 des KZs Auschwitz an jungen Jüdinnen aus ganz Europa.

Der Film erzählt aus der Perspektive des Arztes und lässt erstmals die Frauen zu Wort kommen, die seine Experimente überlebten. Im Stammlager von Auschwitz ließ die SS-Lagerleitung im Frühjahr 1943 ein zweistöckiges Kasernengebäude vom übrigen Gelände abtrennen. Dieser „Block 10“ sollte einen anderen Zweck erfüllen als das übrige Konzentrationslager. Er sollte der medizinischen Forschung dienen. Inmitten einer Industrie, die der Vernichtung von Hunderttausenden Juden galt, forschte der ehrgeizige und charismatische Medizinprofessor Carl Clauberg zu Geburtenkontrolle und Unfruchtbarkeit. Im ganzen Deutschen Reich hatte er dafür keine Versuchspersonen finden können. Hier gab es sie.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Am FREITAG, DEN 22. MAI 2020, 20.15, UHR, strahlt der TV-Sender

den Spielfilm unter dem Titel
 
„DIE HIMMELSLEITER – SEHNSUCHT NACH MORGEN“
 
aus.
 
Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die Programmvorschau zur Sendung.
 
 

Hier die Kurzbeschreibung zur Sendung: Wie aus dem Nichts taucht Adam Roth aus der Kriegsgefangenschaft wieder auf. Die Situation ist nicht einfach, zumal Anna sich zu Josef hingezogen fühlt. Anna und Adam bangen um ihren Sohn Michel, der angeblich auf Bruno geschossen haben soll, den jüngeren Sohn von Armin Zettler. Dem intriganten Nazi Zettler gelingt es, mit weißer Weste aus dem Spruchkammerprozess zu kommen – zum Entsetzen seines Opfers Adam. Aufgebracht durch den Freispruch, will Adam das Recht in die eigenen Hände nehmen.

Doch er ist kein Mörder, er kann Zettler nicht richten. Die Konfrontation mit Adam zeigt jedoch Wirkung, denn der geldgierige Altnazi hat viel zu verlieren. Gnadenlos nutzte er die Not verfolgter Juden aus, um all ihren Schmuck zu kaufen. Angeblich ermöglichte er ihnen die Flucht, doch von niemandem, dem er „half“, hat man je wieder etwas gehört. Nun will er nach Südamerika auswandern, doch seine Beute ist ihm nicht genug: Auch den Verkauf des Viertels an die Belgier will er noch rasch abwickeln. Alle notwenigen Papiere hat Zettler sicherheitshalber auf den Namen seiner Frau Hermine übertragen lassen – doch die schmiedet inzwischen ihre eigenen Pläne. Zu viel Unrecht hat sie an der Seite ihres jähzornigen Mannes erduldet, damit soll nun Schluss sein. Als Hermine zum ersten Mal in ihrem Leben aufbegehrt, tritt Anna ihr zur Seite. Sie beschützt Hermine vor Zettlers Gewaltausbruch, ein Erfolg, der Anna ermutigt. Gemeinsam mit ihrer Familie heckt sie nun eine List aus, um Zettler ein für alle Mal das Handwerk zu legen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Wenn bei Euch Interesse an der einen oder anderen Sendung besteht, so bitten wir um Vormerkung, denn wir werden die Sendetermine auf unserer Homepage nicht wiederholen.
 
Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-
Share
Dieser Beitrag wurde unter Papst Pius XII - Das III. Reich - Der Holocaust, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.