Pilotenstreiks bei der „LUFTHANSA“ gehen weiter! „LUFTHANSA“ untersagt gesetzliche Personalversammlung auf ihrem Gelände!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie wir Euch als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis versprochen hatten, melden wir uns heute wieder mit Nachrichten über die Situation an der Tariffront „LUFTHANSA ./. Vereinigung Cockpit e. V.“. Sehr intensiv haben wir ja zu dieser Tarifauseinandersetzung bisher berichtet, wie Ihr es nach dem Klick auf den hier stehenden Link aufrufen könnt:

http://ak-gewerkschafter.com/?s=streik+im+luftverkehr !

Die jüngste Berichterstattung erfolgte durch uns ja noch über die Streiks von gestern und vorgestern !

Heute nun steht fest, dass die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit e. V. für Donnerstag, den 04. Dezember 2014, zu weiteren Streikmaßnahmen aufgerufen hat. Dieses Mal wird der Ausstand die Langstrecken- und Frachtflüge treffen. Die LUFTHANSA-Tochter „GERMANWINGS“ wird von dieser erneuten Streikwelle ausgenommen sein.

Nähere Informationen erhaltet Ihr nach dem Klick auf den hier stehenden Link, der Euch direkt auf die entsprechende Online-Mitteilung der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit e. V. führt:

http://www.vcockpit.de/presse/pressemitteilungen/detailansicht/news/vereinigung-cockpit-setzt-streiks-am-donnerstag-fort.html!

Der Witz an der Sache ist aber auch noch, dass am gestrigen Dienstag, den 02. Dezember 2014, die Personalversammlung im Unternehmen „LUFTHANSA“ sich auf dem Betriebsgelände in „Luft“ auflösen musste, da der Belegschaft durch das Unternehmen kein Versammlungsraum zur Verfügung gestellt worden ist!

Darin sieht nicht nur die Cockpit e. V. eine eklatante Behinderung der Personalvertretung, sondern jede/jeder Kollegin und Kollege, die/der um das kollektive Arbeitsrecht weiß!

Dieses Verhalten der „LUFTHANSA“ ist letztlich dazu angetan, den Tarifkonflikt zu verschärfen.

Solidarität mit den Betroffenen und ihren Arbeitskampfmaßnahmen ist das Gebot der Stunde!

Wir bleiben am Thema dran.

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.