I. UPDATE! Kollegin Birgit Heitmann überstellt uns inmitten der CORONA-HYSTERIE das Update zur Petition „Impfpflicht ist aktuell grundgesetzwidrig – eine indirekte Impfpflicht ebenso“!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben hat uns als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) inmitten der CORONA-HYSTERIE (http://ak-gewerkschafter.com/?s=corona+) eine Neuigkeit zur CHANGE.ORG-Petition IMPFPFLICHT IST AKTUELL GRUNDGESETZWIDRIG über die Kollegin Birgit Heitmann (http://ak-gewerkschafter.com/?s=birgit+heitmann) erreicht.

Wir haben diese zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme und Bedienung nachstehend auf unsere Homepage gepostet.

Impfpflicht ist aktuell grundgesetzwidrig – eine indirekte Impfpflicht ebenso

Christian und Claudia Schmaus
 

11. Sep. 2021 — 

Verfassungsrechtler Prof. Volker Boehme-Nessler: „Eine Impfpflicht ist aktuell grundgesetzwidrig. Auch die indirekte Impfpflicht ist zum heutigen Stand verfassungsrechtlich nicht erlaubt.

„Zum jetzigen Zeitpunkt ist eine Impfpflicht mit Sicherheit grundgesetzwidrig. Die Impfpflicht ist ein Eingriff in Grundrechte, in zum Beispiel in das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit und auf Gesundheit. Eine Impfung ist einfach nicht nur ein kleiner Pieks, der nach fünf Minuten wieder vergessen ist. Eine Impfung ist ein starker Eingriff in das Immunsystem, z.B., in die gesamte Gesundheit eines Menschen. Diese Gesundheit wird vom Grundgesetz geschützt, und in dieses Grundrecht greift die Impflicht ein. Und das geht nur in ganz seltenen Ausnahmefällen, unter ganz strengen Voraussetzungen und diesen Ausnahmefall haben wir noch nicht“.

„Was genau so problematisch ist wie die Impfpflicht, ist die indirekte Impfpflicht. Wenn man also die Hürden, oder die Lebensbedingungen für die nicht Geimpften immer schwieriger macht, und immer stärker von Bereichen des öffentlichen Lebens ausschließt, dann haben wir eine indirekte Impfpflicht. Dann bauen wir ja auch Druck auf, faktisch sich impfen zu lassen. Die indirekte Impfpflicht muss genau denselben Voraussetzungen genügen wie die direkte Impfpflicht. Das heißt das Ausschließen der nicht Geimpften vom öffentlichen Leben, geht nur dann, wenn alles andere versucht worden ist. Das geht letztlich nur dann, wenn auch eine direkte Impfpflicht denkbar wäre. Ganz klare Antwort: Auch die indirekte Impfpflicht, auch das man es den nicht Geimpften, im Alltag schwer macht, auch das ist zum heutigen Stand verfassungsrechtlich nicht erlaubt.“, so der Verfassungsrechtler Professor Volker Böhme-Nessler

Rechtlicher Hinweis: Das Eigentumsrecht des Berichtes und des Bildmaterials liegt bei den Erstellern, genannten Personen bzw. Autoren. Der Beitrag dient der Information und dem Hinterfragen, der aktuellen Corona-Situation sowie zur Unterstützung dieser Petition.

Unser AK-Rechercheteam und der gesamt AK nimmt dies zum Anlass, weitere Informationen gegen die CORONA-HYSTERIE nachstehend auf unsere Homepage zu posten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

*********************************************************

Unser AK-Recherche-Team informiert:

Mit Satire zum Auflockern beginnen wir wieder!

Und ab hier wird es wieder sehr ernst!

https://www.youtube.com/watch?v=GcDOXYQkg28

VIDEO: DEMONSTRANT NEERGESCHOTEN ROTTERDAM

Helene & Dr. Ansgar Klein widersprechen inmitten der CORONA-HYSTERIE dem Bundespräsidenten und schließen sich Paul Schreyer, Autor u.a. des Buches: „Chronik einer angekündigten Krise – Wie ein Virus die Welt verändern konnte“ vollinhaltlich an!

 
 
 

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> http://ak-gewerkschafter.com/helene-dr-ansgar-klein-widersprechen-inmitten-der-corona-hysterie-dem-bundespraesidenten-und-schliessen-sich-paul-schreyer-autor-u-a-des-buches-chronik-einer-angekuendigten-krise-wie-ein-vir/!

ALETHEIA-Medienkonferenz | Kati Schepis | 12. November 2021

klickt bitte hier > https://odysee.com/@yoicenet2:a/Kati-Schepis:a

Trotz höchster Impfquoten weltweit: Gibraltar sagt wegen Corona Weihnachtsfeierlichkeiten ab

Angesichts steigender Corona-Zahlen hat Gibraltar alle offiziellen Weihnachtsveranstaltungen abgesagt und rät den Bürgern davon ab, in den kommenden vier Wochen private Feiern abzuhalten. Die erwachsene Bevölkerung des Landes ist vollständig gegen COVID-19 geimpft.

Quelle: AFP © JORGE GUERRERO Menschen vor einem COVID-19-Testzentrum am Flughafen Gibraltar, 22. Dezember 2020

Die Regierung von Gibraltar gab kürzlich bekannt, dass „offizielle Weihnachtsfeiern, Empfänge und ähnliche Veranstaltungen“ abgesagt wurden. Man rät der Öffentlichkeit, in den nächsten vier Wochen gesellschaftliche Veranstaltungen und Partys zu meiden.

Mehr dazu nach dem Klick auf den hier stehenden Link:

> https://de.rt.com/europa/127226-trotz-hochster-impfquoten-weltweit-gibraltar/ !

Weitere Infos werden in diesen Beitrag nicht mehr eingestellt! Ein neuer Beitrag zum Thema ist online!

 

D. Altpeter, J. Marquis, H. J. Kaltenbach, W. Erbe u. M. Engelhardt

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.