Bei „AMAZON“ steppt jetzt nach den Feiertagen der „Streik-Bär“ weiter!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

bei „AMAZON steppt der Streik-Bär“ weiter! Über die Ausstände bei „AMAZON“ haben wir als Gewerkschafter/innen-Arbeitskreis (AK) sehr häufig berichtet, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://ak-gewerkschafter.com/?s=amazon !

Nunmehr gehen diese Streikmaßnahmen in Form der „Nadelstich-Taktik“ weiter.

Am gestrigen Tage (Donnerstag, den 09.04.2015) rief die Gewerkschaft Ver.di (http://www.verdi.de/themen/geld-tarif/amazon) am größten Standort in Deutschland, nämlich in Bad Hersfeld, zu einem spontanen Kurzstreik auf!

250 Kolleginnen und Kollegen der Frühschicht haben daran teilgenommen!

Gewerkschaftssekretärin der Ver.di, Kollegin Mechthild Middeke, stellte dazu fest:

„Wir können mit flexiblen Streiks aus einer Schicht heraus ´AMAZON´ überraschend treffen!“

Und das ist gut so, liebe Kolleginnen und Kollegen bei „AMAZON“. Ihr benötigt endlich einen Tarifvertrag zu den besseren Bedingungen für den Einzelhandel!

Wir unterstützen Euren Kampf nach besten Kräften!

Gebt nicht auf, denn zum Erfolg gehört bekanntermaßen ein langer Atem!

Lasst den „Bär“ solange „steppen“, bis Eure Bosse sich bewegen!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Tarifpolitik, Ver.di veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.