„Nach dem Streik ist vor dem Streik!“: Aktuelles von der Tariffront der GDL!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

über die laufende Tarifauseinandersetzung zwischen der GDL und der DEUTSCHEN BAHN AG berichten wir fortlaufend, wie Ihr es durch das Anklicken des nachstehenden Links aufrufen und nachlesen könnt.

> http://ak-gewerkschafter.com/category/tarifpolitik/gdl/ !

Heute (Dienstag, d. 07.09.2021) endet die 2. Streikwelle.

Aber niemand soll sich täuschen, denn wie sagt es die GDL: „NACH DEM STREIK IST VOR DEM STREIK!“ 

Wenn die Arbeitgeber sich nicht bewegen, dann werden sie weiter bewegt. Nachstehend haben wir Euch ein aktuelles Video des Kollegen Claus Weselsky gepostet,

Foto: dpa, Frank Rumpenhorst

das Ihr unbedingt anklicken müsst.

 Die DB wollte uns in die Knie zwingen, doch die Gerichte haben klar entschieden: Die Streiks der GDL sind rechtmäßig, zulässig und verhältnismäßig. Wir dürfen auch für unsere Mitglieder auf den Stellwerken, in den Werkstätten und bei den Aufsichten einen Tarifvertrag erstreiken.

Wir rufen zur SOLIDARITÄT auf  und werden weiter darüber berichten.

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter GdL, Tarifpolitik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.