„Dr. Norbert Blüm hat Recht!“: Dirk Alpeter kommentiert den Beitrag des Dirk Momber gegen Landgerichtspräsident Weismann (Aachen)!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum Beitrag „Für Dr. Norbert Blüms „EINSPRUCH“ ./. Landgerichtspräsident Stefan Weismann (Aachen)! Kollege Dirk Momber nimmt Stellung!“ (http://ak-gewerkschafter.com/2015/02/07/fuer-dr-norbert-bluems-einspruch-langerichtspraesident-stefan-weismann-aachen-kollege-dirk-momber-nimmt-stellung/), ergreift unser AK-Mitglied Kollege Dirk Altpeter ein klares Wort!

Den Kommentar des Dirk Altpeter haben wir in ungekürzter Fassung zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme sowohl direkt nachstehend auf unsere Homepage als auch in die Kategorie Kommentare gepostet!

Für den AK Manni Engelhardt –Koordinator-
Kommentar des Kollegen Dirk Altpeter:

„Liebe Kolleginnen und Kollegen,

bedingt durch einen stationären Krankenhausaufenthalt verfüge ich derzeit nur über eingeschränkte Möglichkeiten, mich zum Thema ‚juristisches Tollhaus‘ auszulassen.

Der Kollege Dirk Momber hat mit seinem Bericht vom 07.02.2015 den ‚Nagel auf den Kopf‘ getroffen und spricht allen Justizopfern aus der Seele!

Auch ich habe die juristischen ´Possenspiele´ des ´juristischen Tollhauses´ in Aachen bis obenhin satt und freue mich auf den 19. März 2015 bei der 3. kleinen Strafkammer, die keinen festen vorsitzenden Richter hat. Wie bereits durch den Kollegen Dirk Momber aufgeführt, kann das auf Seite 93 des aktuellen Geschäftsverteilungsplans des Landgerichts Aachen nachgelesen werden.

Aus diesem Anlass möchte ich ein paar Passagen aus dem Buch des ehemaligen Bundesarbeitsministers Dr. Norbert Blüm ´EINSPRUCH´ zitieren, damit auch jeder Bürger dieses Landes versteht, was hier in unserer werten ‚Bananenrepublik Deutschland‘ in Kenntnis der angeblichen freien Presse geschehen darf…

In diesem Buch, welches keinesfalls einer Fabel entspricht, sondern auf Fakten beruht, behauptet Dr. Norbert Blüm:

´Ich sage es ganz offen: Dies ist ein Buch über die Verlotterung der dritten Gewalt in unserem Land, und ich lasse Schonungslosigkeit walten…

Die Nichtöffentlichkeit von Gerichtsverfahren ist ´für viele Richter ein Freibrief, schalten und walten zu können, wie es ihnen passt´.

´Das Rechtssystem Deutschlands ist in den Händen einer faulen, selbstgefälligen, menschenfeindlichen Bande von Ignoranten, die sich Staatsanwälte und Richter nennen, diese Bezeichnungen aber nicht verdienen.´

Es wird auf nachfolgende Rubriken dieses Buches verwiesen:

– Gewirr von Willkür / Seite 15

– Der Autismus der dritten Gewalt / Seite 20

– Die Wand, gegen die man rennt / Seite 29

– Richter ohne Grenzen / Seite 36

– Wahrheit interessiert mich nicht / Seite 45

– Befangenheit – ein unbekannter Zustand / Seite 63

– Wahrheit – eine Nebensache / Seite 91

– Schnelligkeit geht vor Genauigkeit / Seite 92

– Beihilfe zur Lüge / Seite 94

– Was ist Recht / Seite 100

Erbringt dieses Buch tatsächlich den Beweis, dass wir in einer ´Bananenrepublik Deutschland leben, wo ein ´Juristisches Tollhaus´ als ´Ausputzerin´ fungiert und sind dies Methoden, die an Deutschlands finsterste Zeiten erinnern?

Aber was ist ein Staat ohne Gerechtigkeit? ´Eine Räuberbande´ behauptete Augustinus vor 1700 Jahren!

Dirk Altpeter“

Share
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „Dr. Norbert Blüm hat Recht!“: Dirk Alpeter kommentiert den Beitrag des Dirk Momber gegen Landgerichtspräsident Weismann (Aachen)!

  1. Gudrun Straub sagt:

    Herr Blüm hat recht,recht, recht! ich habe Hochachtung vor diesem Mann,der sich traut gegen die 3. Gewalt in diesem Staat öffentlich seine Meinung zu sagen ,denn die ist die absolute Wahrheit . Ich würde gerne der ganzen Welt publik machen, was die Justizbehörden seit zwei Jahren unserer Tochter und ihren Kindern angetan haben und noch tun . Es hat uns psychisch und finanziell fast ruiniert .Das ist so unglaublich und unfassbar und hat unseren Glauben an eine gerechte deutsche Gerichtsbarkeit unwiderruflich zerstört . Seit 2 Jahren habe ich alles dokumentiert und würde dies gerne an Herrn Blüm weiterleiten , kann jedoch keine Adresse von ihm finden . Die Angelegenheit ist brisant und hängt mit einem aktuellen Mammutverfahren zusammen . Mehr kann ich online nicht schreiben, ich traue niemandem mehr .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.