dpa teilt mit: Hewlett Packard (HP) will in den kommenden drei Jahren bis zu 6000 Stellen streichen! Und als AK sagen wir: Da wird Widerstand zur Pflicht!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) stellen wir wieder einmal in einem auslaufenden Jahr fest, dass der STELLENABBAU (http://ak-gewerkschafter.com/?s=stellenabbau) jeweils zu den Jahresenden sich rasant beschleunigt! Folgende Mitteilung ist seit dem 22.11.2022 zu lesen bei

Hewlett Packard (HP) will in den kommenden drei Jahren bis zu 6000 Stellen streichen.

Palo Alto Der Computer- und Druckerhersteller HP plant angesichts einer sinkenden PC-Nachfrage Stellenstreichungen. In den kommenden drei Jahren will der Konzern 4000 bis 6000 Jobs abbauen, wie er am Dienstag mitteilte. Die Stellenstreichungen sind Teil eines Sparplans, der die jährlichen Kosten bis Ende des Geschäftsjahrs 2025 um 1,4 Milliarden Dollar pro Jahr senken soll. Andere große Tech-Unternehmen, darunter die Facebook-Mutter Meta, der Online-Versandhändler Amazon und der  Kurznachrichtendienst Twitter, hatten in den vergangenen Wochen ebenfalls bedeutende Personaleinschnitte bekanntgegeben. (dpa)

++++++++++++++++++++++++++++++++

Diese Hiobsbotschaft in der vorweihnachtlichen Zeit müsste bei den Beschäftigten und Ihren Gewerkschaften zu einem Aufschrei der Entrüstung und zur Vorbereitung von Widerstandsmaßnahmen führen!

Für den AK Manni Engelhardt -Koordinator-

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.